Sie sind hier: Wirtschaft & Verkehr > Europa Direkt > Veranstaltungen

Europe Direct hilft

unsere nächsten Veranstaltungen

Europatag 2016

Altes Rathaus
am Samstag, den 7. Mai 2016
in Mayen

Gemeinsam mit der Europa-Union, Kreisverband Mayen-Koblenz, sind wir mit einem Infostand zum Europa-Tag auf dem Marktplatz am Alten Rathaus
 präsent.
 
Wir würden uns freuen, gemeinsam mit Bürgern über das zur Zeit schwierige Thema "Europäische Union" zu diskutieren.

=> Pressemitteilung Europa Union

verschiedene Termine auf Anfrage im nördlichen Rheinland-Pfalz

 

Was hat die EU dem Bürger zu bieten?
 
Immer wieder werden wir angefragt, ob wir auf größeren Stadtfesten oder thematischen Großveranstaltungen ein ergänzendes Programm zum Thema EU anbieten können.
An unseren Ständen erfahren Sie, wie die Unterstützung durch die EU in einzelnen Bereichen aussieht. Ob Unterrichtsmaterial, Fachveröffentlichungen, Förderprogramme, Ansprechpartner oder Institutionen: wir halten, wenn möglich, die passende Information parat.
 

vergangene Veranstaltungen des Europe Direct Koblenz

suw3
Zur Förderung des Unternehmergeistes im Rahmen der Europa 2020-Strategie:

29. April bis 1. Mai 2016
3. StartUp-Weekend Koblenz



Wer hat eine Geschäftsidee und weiss nicht wie er diese in die Tat umsetzt?

Bereits zum dritten mal gibt es hierfür das StartUp-Weekend in Koblenz. In 54 Stunden haben die Teilnehmer Zeit, gemeinsam mit Mentoren ein erstes Businesskonzept zu erarbeiten.
Am Ende des Startup Weekend Events werden die ausgearbeiteten Konzepte einer Jury sowie potentiellen  Investoren und lokalen Unternehmern vorgestellt.

Wir unterstützen die gemeinsame Veranstaltungsreihe vom Amt für Wirtschaftsförderung, dem Verein IT.Stadt Koblenz und dem Wirtschaftsministerium des Landes RLP

=> www.startup-koblenz.de
25DE
Multimediale Zeitreise
mit Ingo Espenschied


Mo. 21. Dezember 2015
18.00 Uhr
historischer Rathaussaal Koblenz

In seiner neuen Live-Dokumentation 'Deutschland in Europa – 25 Jahre Deutsche Einheit’ widmet sich Vortragsprofi Ingo Espenschied der Frage, wie die Deutsche Einheit am 03. Oktober 1990 überhaupt gelingen konnte. In einer spannenden, multimedialen Erzählung mit vielen einzigartigen Fotos, Videos und Animationen lässt Ingo Espenschied deutsche Geschichte auf Großbildleinwand lebendig werden.


So schwer die Überwindung der Berliner Mauer, so schwer auch die Lösung der deutschen Frage. Nicht nur die UdSSR stellt sich anfangs vehement gegen eine deutsche Wiedervereinigung. Auch Großbritannien und Frankreich, die engsten Partner der Bundesrepublik in Europa, zeigen sich in dieser Frage äußerst reserviert.

Doch wie konnte es überhaupt zur Wiedervereinigung kommen? Welchen Einfluss hatten die Deutschen selbst auf diesen Prozess? Welche Bedeutung kommt den Siegermächten des Zweiten Weltkriegs zu? Und
wie ist die Rolle von Helmut Kohl, Michail Gorbatschow und anderer politischer Akteure zu bewerten?
Nach dem Mauerfall stellt sich unweigerlich die Frage nach dem Erfolg der Deutschen Wiedervereinigung.

=> Einladungsflyer

Seminar: EU-Recht für KMU

Zahorka
Grundzüge und praktische Konsequenzen:
EU-Recht für Klein- und Mittelunternehmen

10. Dezember 2015
13.00-16.00 Uhr
TechnologieZentrum Koblenz
Universitätsstraße

Referent:
Hans-Jürgen Zahorka, MEP a.D.
Libertas -Institut
Chefredakteur, European Union Foreign Affairs Journal



  • Vier Grundfreiheiten – incl. Schwerpunkte Normen/Standards, Dienstleistung/Niederlassung
  • Primäre EU-Politik für KMU (Überblick über Erleichterungen) und ihre nationale Umsetzung
  • EU-Gesellschaftsrecht (EWIV, SCE – und weitere Änderungen auf diesem Gebiet)
  • Öffentliches Auftragswesen in der EU (und UN/UN-Marketplace) – Akquisition von Aufträgen
  • Grenzüberschreitende Beitreibung von Forderungen, Insolvenzverfahren
  • Vertrags-Know-how bei grenzüberschreitenden Kaufverträgen usw.
  • Personalwesen, EU-Arbeits- und Sozialrecht; interkulturelle Managementfragen
  • Rechtsschutz (Vorabentscheidungsverfahren
  • EU-Ombudsmann, Petitionsausschuss des Europäischen Parlaments
  • Bedeutung der EU für alle Fragen zu Drittländern

=> Einladung

IP Team
Entwicklungshilfe in Krisengebieten
Plastische Chirurgie in der Dritten Welt

9. Dezember 2015
18.00-20.00 Uhr
Rathaussaal Koblenz
Jesuitenplatz



Das Europäische Jahr der Entwicklung 2015 endet -
eine Jahrhundertaufgabe bleibt


Eine Zwischenbilanz der Entwicklungszusammenarbeit:
Zwischen Basisdemokratie und Diktatoren - von Schulbildung zu Trinkwasser
Hans-Jürgen Zahorka - Chefredakteur, European Union Foreign Affairs Journal

Im Europäischen Jahr der Entwicklung:
Menschen-, Frauen-, Kinderrechte, Meinungsfreiheit nicht vergessen!
Maria del Carmen Aguilera García - Bloggerin, UNED Madrid

INTERPLAST als Beispiel einer effektiven medizinischen Bürgerinitiative für
Entwicklungsländer
Dr. André Borsche, INTERPLAST


=> Einladung



Herausforderungen und Chancen der Einwanderung

Migration
Migrationspolitik in den USA und der EU

10. November 2015
18.00 -20.00 Uhr
Rhein-Mosel-Halle
Lahnsaal


Die Flüchtlingsströme nach Europa reißen nicht ab und stellen Bund, Länder, und Kommunen vor große Herausforderungen.
Europe Direct Koblenz möchte sich gemeinsam mit der Atlantischen Akademie an der aktuellen Diskussion beteiligen und die Frage nach den Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen Europa und den USA stellen.

Sascha Krannich Politikwissenschaftler Universität Münster
Miguel Vicente Integrationsbeauftragter des Landes Rheinland-Pfalz
Sarah Wagner Atlantische Akademie RLP e.V.  

anschließende Diskussion

=> Veranstaltungsflyer
SEfAnd
04.+05. Juli 2015
ab 11.00

Europa-Stadtfest Andernach

An diesem Wochenende wird in Andernach ein vielfältiges Programm geboten. U.a.:
- Kunst, Musik und Kultur aus Europa
- Internationaler Geschmacksmarkt
- Oldtimer-Ausstellung
Die Partnerstädte sind ebenso integriert, wie lokale, regionale und europäische Attraktionen.
Auch wir sind wieder mit einem Info-Stand vertreten.
Forum IP
26. Juni 2015
Ein Europatag für junge Leute
Marienstatt

Eine Zusammenarbeit mit dem Forum Internationale Partnerschaft und dem Privaten Gymnasium der Zisterzienserabtei Marienstatt

Ein Europatag für junge Leute
Europa ist unsere Zukunft mit
- Infostand
-  Podiumsdiskussion
- Gesprächskreisen
Zur Förderung des Unternehmergeistes im Rahmen der Europa 2020-Strategie:

24. - 26. April 2015
2. StartUp-Weekend Koblenz


Bereits zum zweiten mal gabes das StartUp-Weekend in Koblenz.
In drei Tagen zum Startup ist die Zielvorgabe dieses Events. In diesen 54 Stunden hatten die Teilnehmer Zeit, gemeinsam mit Mentoren ein erstes Businesskonzept zu erarbeiten.
Am Ende des Startup Weekend Events wurden die ausgearbeiteten Konzepte einer Jury sowie potentiellen  Investoren und lokalen Unternehmern vorgestellt.

Wir unterstützen die gemeinsame Veranstaltungsreihe vom Amt für Wirtschaftsförderung und dem Verein IT.Stadt Koblenz

=> www.startup-koblenz.de
ew2015
Im Rahmen der Europawoche 2015

Donnerstag, 7. Mai 2015
Europaempfang in Bad Kreuznach

Der diesjährige Europaempfang steht gemäß dem europäischen Jahr unter dem Thema:
Europäische Entwicklungszussammenarbeit und Entwicklungspolitik für ein menschenwürdiges Leben weltweit

Vorträge:

Andreas Christ:
junge Perspektiven in der Entwicklungszusammenarbeit

Hans-Jürgen Zahorka
Europäische Entwicklungshilfe vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen

musikalisches Rahmenprogramm:
Klaus Evers und Begleitung


Beginn ist um 16.00 in der Kreisverwaltung Bad Kreuznach. Ende gegen 20.30h

Einladungsflyer => pdf
USA-EU
16. April 2015 ab 17.00h
im Koblenzer Rathaus

TTIP - in wessen Interesse?


Kooperationspartner:
Atlantische Akademie

17:00 Vortrag:
Mehr Risiken als Chancen?
Das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA
Dr. Sarah L. Beringer, Universität Erlangen-Nürnberg
 
18:30-19:30 Uhr Bürgerforum
  • Jacob Schrot, Initiative junger Transatlantiker:
  • Dr. Sarah L. Beringer, Auslandswissenschaftlerin
  • Ernst-Christoph Stolper, BUND 
Moderation: Dr. Dr. Reinhard Kallenbach, Rhein-Zeitung
 
19:30 Uhr Ende der Veranstaltung

=> Veranstaltungsflyer
TTIP
20. November 2014, 17.oo - 18:45h
Rathaussaal in Koblenz

Brauchen wir den transatlantischen Freihandel?
Vor- und Nachteile der TTIP


Welche Regelungen könnten sich verändern? Sind es das berühmt berüchtigte Chlorhühnchen und der befürchtete Investorenschutz, die TTIP mit sich bringen werden? Oder gibt es auch Vorteile für europäische Verbraucher, Arbeitnehmer und Unternehmen?
Diesen und weiteren Fragen möchten wir in unserem Seminar auf den Grund gehen.

Es referiert:
PD Dr. Martin Thunert vom Heidelberg Center of American Studies

den Einladungsflyer finden Sie =>hier.

weitere Informationen zum TTIP finden Sie auf der Website der Generaldirektion Handel.

Start Up Slam

Startup Slam am Eck
Zur Förderung des Unternehmergeistes im Rahmen der Europa 2020-Strategie:

15. Nov. 2014
Startup Slam am Eck

Beim diesem Wettbewerb waren Macher aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz gefragt: Wer einen fertigen Businessplan oder ein junges Startup aus dem digitalen Bereich hat (nicht älter als drei Jahre), konnte sich mit seinem Businessplan bewerben, für sechs Monate ein kostenfreies Büro und wertvolle Beratungs- und Dienstleistungen absahnen.

Wir unterstützten die Veranstalter:
IT. Stadt Koblkenz und
das Amt für Wirtschaftsförderung Koblenz

Es gab zwei ersten Preise für:
Julia Kasper mit Holzgespür KG
sowie
Frederic Riar und Prof. Dr. Christoph Hienert  mit InnoCo
SUW Ko
Zur Förderung des Unternehmergeistes im Rahmen der Europa 2020-Strategie:

17.-19. Oktober 2014
1. StartUp-Weekend Koblenz


In drei Tagen zum Startup ist die Zielvorgabe eines Startup Weekend Events. In diesen 54 Stunden haben die Teilnehmer Zeit, gemeinsam mit Mentoren ein erstes Businesskonzept zu erarbeiten.
Am Ende des Startup Weekend Events werden die ausgearbeiteten Konzepte einer Jury sowie potentiellen  Investoren und lokalen Unternehmern vorgestellt.

Wir unterstützen diese gemeinsame Veranstaltung vom Amt für Wirtschaftsförderung und dem Verein IT.Stadt Koblenz

mehr unter: www.startup-koblenz.de

Europa Union Deutschland: Landeskongress

Quelle: EUD

Vom 11.-12. Oktober fand der Landeskongress des Landesverbandes Rheinland-Pfalz der Europa Union in Koblenz unter dem Motto "Wann handelt Europa endlich gemeinsam?" statt.

Am Samstag, 11. Oktober ab 10.00h war eine offene Podiumsdiskussion mit dem Titel
"Neues Parlament, neue Kommission - neue Wege für Europa?"
 

 
Diskutanten
• Dr. Stephan Koppelberg (Europäische Kommission Bonn)
• Dr. Werner Langen MdEP
• Norbert Neuser MdEP
• Michael Theurer MdEP
• Prof. Dr. Siegmar Schmidt (Uni Koblenz-Landau)
  • Dennis Feldmann, JEF

Die Europäische Stadt

23. Juli 2014
Vortrag und Besichtigung von Förderprojekten

Stadtplanungsgeschichte und Stadtentwicklung:  
Die Herausforderung heutiger Städte im Sinne der Leipzig-Charta und die Unterstützung durch die EU - auch anhand von Beispielen in Koblenz.
Zielgruppe: Oberstufenschüler und Interessierte
 

Rheinland-Pfalz-Tag

RLP-Tag
18.-20. Juli
Rheinland-Pfalz-Tag in Neuwied
Das Landesfest mit internationalem Flair

Über 300.000 Besucherinnen und Besucher konnten sich auf fünf Musikbühnen, 14 Aktionsflächen mit vier weiteren Bühnen, mehrere Ausstellungen und Empfänge sowie eine Wassershow auf dem Rhein freuen.
Gemeinsam mit der Landesvertretung Rheinland-Pfalz und der Europa Union informierten wir im Europazelt inmitten der Neuwieder Innenstadt über Aktivitäten der EU und des Landes Rheinland-Pfalz.
Jeden Tag wurden mehrer Preise im Quiz vergeben.

=> mehr

Andernach
vom 4.-6. Juli 2014
Europafest in Andernach

Vom 4.-6. Juli 2014 feiertedie Bäckerjungenstadt wieder ihr Europafest mit Ausstellungen, Info, Kulinarischen Spezialitäten und Flohmarkt.

Wir einen Infostand vor dem historischen Rathaus.

=> mehr

Europatag in Bendorf

europaletti
Samstag 10. Mai 2014
11.00 bis 18.00
im Alten Kino Bendorf

Im Rahmen der Europawoche veranstalteten wir als Kooperationspartner mit dem Kunstprojekt Euro-Paletti und dem Stadtjugendring Bendorf einen

Europatag im Alten Kino in Bendorf
Kunst und Information

Um 11 Uhr eröffnete der Geschäftsführer Michael Schleicher die Ausstellung und stellte das europäische Kunst- und Kulturprojekt Euro-Paletti vor.

Um 12, 14 und 16 Uhr zeigten wir als Film die 60 minütige Dokumentation "Gründungsväter Europas" von Ingo Espenschied .

Die Veranstaltung wurde unterstützt durch die Landesvertretung Rheinland-Pfalz.

Wir konnten ca. 100 <nteressierte begrüßen.

Eine multimediale Live-Dokumentation

Ingo Espenschied

Das Europäische Parlament -
Stimme der Bürger!?

Montag, 5.5.2014

um 10.00Uhr
im Gymnasium a.d. Asterstein
um 18.30 Uhr
im Koblenzer Rathausaal

Der Eintritt ist frei!

=> Einladung als pdf



Keine Institution repräsentiert den Willen der europäischen Bürger direkter als das Europaparlament. Dennoch schafft es das Europäische Parlament nicht, von seiner Tragweite zu überzeugen. Die Wahlbeteiligung bei Europawahlen ist vergleichsweise gering.
Nur wenige Bürger kennen den Namen ihres Abgeordneten, und die Kompetenzen des Parlaments erschließen sich nur Spezialisten.

Doch welche Bedeutung hat das Europäische Parlament wirklich? Wie ist es entstanden? Wer sind seine großen Akteure? Welche Kompetenzen besitzt es heute? Und wo liegt seine zukünftige Rolle im europäischen Einigungsprozess?

Wahl14
Lassen Sie sich mitnehmen auf eine multimediale Zeitreise der besonderen Art. Und erleben Sie live, warum das Europäische Parlament ganz anders ist als Sie geglaubt haben.

Am 25. Mai ist => EUROPAWAHL!
EU-Bürgerdialog
mit EU-Kommissar Günther Oettinger, Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Europaministerin Margit Conrad
Buergerdialog

10. März 2014, 19.15 Uhr
Forum Confluentes, Koblenz


Wie wirkt sich europäische Politik in Rheinland-Pfalz aus? Was soll die EU regeln und was besser nicht? Wie kann Europa im Zeitalter der Globalisierung seine wirtschaftliche Stärke und seine kulturelle Vielfalt erhalten und ausbauen? Wie können wir die Zukunft der EU beeinflussen?

Im Dialog standen:
  • Malu Dreyer, Ministerpräsidentin Rheinland Pfalz
  • Günther Oettinger, EU-Kommissar
  • Margit Conrad, Europaministerin Rheinland-Pfalz

Ca. 300 Bürger besuchten die Veranstaltung und beteiligten sich an detr Diskussion.
Eine Aufzeichnung der Veranstaltung können Sie im Internet ansehen:

Das Bürgerforum wurde ausgerichtet von der Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn und der Landesregierung Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit dem Europe Direct Koblenz.
Europaflagge

Stadtrundgang am 4. Februar um 9.30h
sichtbare EU-Förderung in Koblenz
Dauer ca. 2 Stunden

Gemeinsam mit Nils Wiechmann, unserem Koblenzer Mitglied im Ausschuss der Regionen der Europäischen Union, sehen wir uns an, wo in der Koblenzer Innenstadt eine EU-Förderung sichtbar ist.

Treffpunkt am Eingang zum Rathausgebäude II.
Ministerin Conrad zu Besuch
Europa Vor Ort - EU-geförderte Projekte in Koblenz

Margit Conrad
2. Dezember 2013, 12.00 - 19.00h
beginnend im Rathaus der Stadt Koblenz
Busabfahrt: 13.00h Pfuhlgasse

Gemeinsam mit der Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz in Berlin und bei der EU führen wir diesmal die Reihe "EUROPA VOR ORT" in Koblenz durch.
Ziel ist es, dem Bürger die EU-Förderung an konkreten Projekten anschaulich zu machen. Nach einer Begrüßung im Rathaus besichtigen wir gemeinsam verschiedene Projekte aus Koblenz die aus unterschiedlichen EU-Töpfen gefördert wurden.  Zudem gibt es die Gelegenheit mit der Europaministerin und Akteuren zu diskutieren.

Anmeldungen sind erforderlich.
=> weitere Informationen
Tagesseminar in Koblenz
Chancen und Risiken der Finanzkrise - europäische und amerikanische Antworten

Finanzkrise
4. Dezember 2013, 10.00 - 16.45
Rathaus Koblenz, Willi-Hörter-Platz 2, Saal 220

Seit über sechs Jahren versuchen die führenden Volkswirtschaften der Welt, die Wirtschafts- und Finanzkrise in den Griff zu bekommen. Die wirtschaftspolitischen Maßnahmen reichen dabei vom Schnüren von Stimuluspaketen für die eigene Wirtschaft bis hin zu Rettungspaketen für andere Staaten oder deren Bankenwesen wie bspw. Griechenland, Spanien oder Zypern. Dabei trifft der Wille zu Reformen und Rettungsmaßnahmen immer wieder auch auf Hürden in den politischen Systemen. Vor allem das komplexe Mit- und Gegeneinander der politischen Institutionen in der Europäischen Union macht Entscheidungen nicht einfacher. Welche Akteure spielen in der EU eine Rolle und wie sind die Machtverhältnisse? Welche Maßnahmen sind es genau, die gegen die Wirtschafts- und Finanzkrise ergriffen wurden, und wie unterscheiden sie sich in Europa und den USA? Und schließlich, welche Erfolgsaussichten haben diese Maßnahmen und können Europa und Amerika bei der Bewältigung der Krise voneinander lernen?
 
20 Jahre Binnenmarkt
Mobilität und Arbeiten in Europa -
Chancen und Möglichkeiten für junge Menschen in Europa

youth
19. Dezember 2013, 10.00 Uhr 
Gymnasium auf dem Asterstein

Dank des Europäischen Binnenmarkts können Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sich innerhalb der Europäischen Union freizügig niederlassen und einer Arbeit ihrer Wahl nachgehen. Auch Dienstleistungen können grenzüberschreitend angeboten werden. Für Jugendliche und junge Erwachsene bieten sich aber auch Chancen und Möglichkeiten bei europäischen und internationalen Institutionen, Organisationen und Unternehmen.
Wir sind hier vertreten
Infostand auf der Loc@lbit

localbit
24.Oktober 2013
Rhein-Mosel-Halle


Europa vor Ort:
Wie sieht die kommunale Europaarbeit aus? 
Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Was ist das Young SMEs-Projekt?
Was sind die Ziele der EU bis ins Jahr 2020?  Wo bekomme ich Informationen zur EU?

Wir sind die erste Anlaufstelle für den Bürger in der Region.
Gemeinsam mit dem Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Koblenz, dem Kommunalen Gebietsrechenzentrum und dem Technolgie- und Gründerzentrum Koblenz haben einen Stand organisiert.
Besuchen Sie uns auf der Loc@lbit.
20 Jahre Binnenmarkt
Die Digitale Agenda der EU - Eine Herausforderung für den Mittelstand

digi
FACHVORTRAG IM RAHMEN DER
LOC@LBIT am 24. Oktober 2013, 13.00

Seit der Verwirklichung des europäischen Binnenmarktes 1993 haben sowohl große als auch kleinere Unternehmen von der Freizügigkeit für Waren, Dienstleistungen, Kapital und Personen immens profitiert. Dennoch sind mit der Entwicklung von Informationstechnologie und digitaler Vernetzung neue Herausforderungen entstanden, auf die Politik und Wirtschaft reagieren müssen. Die Digitale Agenda ist die erste von sieben Leitinitiativen der Europäischen Kommission zur Durchsetzung der Strategie Europa 2020 für Beschäftigung und Wachstum. Sie definiert die grundlegende Ausrichtung europäischer IKT-Politik für die kommenden fünf bis zehn Jahre. Ziel der Digitalen Agenda ist die Verwirklichung des Digitalen Binnenmarktes in Europa mit modernen Hochgeschwindigkeitsnetzen und interoperablen Anwendungen und damit die Förderung eines nachhaltigen wirtschaftlichen und sozialen Nutzens.

Referent:
Heinz-Wilhelm Schaumann TEAM EUROPE der Europäischen Kommission.
Die Veranstaltung wird durch die Europäische Kommission gefördert.
Ein Fest mit Freunden
Europafest in Andernach

Andernach 2013
7. Juli 2013 ganztags
Altstadt von Andernach

An diesem Wochenende tummelten sich wieder Tausende in Andernach. In der Innenstadt erblühte am Sonntag die kulturelle Vielfalt und für Groß und Klein überall gab es etwas zu sehen und zu hören. Denn die Partnerstädte waren wieder zum Europafest geladen und beteiligten sich mit kulturellen – vor allem musikalischen
und kulinarischen – Programmpunkten.
Für Neugierige gab es wieder Infostände und Musik rund um Europa, und die Geschäfte in Andernach luden am verkaufsoffenen Sonntag zum Schlendern ein.

Wir trugen zum Gelingen des Festes bei durch die Multimediashow von Ingo Espenschied, einem Auftritt der Tanzgruppe "bulgarische Rose" und einem gemeinsamem Infostand mit der Europa Union, Kreisverband Mayen-Koblenz.
Podiumsdiskussion:
„Europa MitbeStimmen - welches Europa brauchen wir?“
 
EY2013
 
Donnerstag 9. Mai 2013
11.00h in Trier auf dem Kultursommerschiff
 
Im Europäischen Jahr der Bürgerinnen und Bürger stehen die Rechte, die alle 500 Millionen Europä-erinnen und Europäer in der Europäischen Union genießen im Mittelpunkt. Alle Bürgerinnen und Bürger sind gefragt und zum Mitbestimmen eingeladen: Welche EU brauchen wir? Welche Rechte soll die EU verteidigen, welche Strategien verfolgen und unter welcher Führung stehen?
Es diskutieren:
Dr. Markus Schulte,  Europäische Kommission, GD Wirtschaft & Finanzen
Prof. Dr. Werner Lorig, Kreisvorsitzender der Europa-Union Trier
Matthias Wolfger, Landesvorsitzender der Jungen Europäischen Föderalisten Rheinland-Pfalz

=> Einladung als download
Eröffnungswochenende
Kultursommer Rheinland-Pfalz 2013:  Eurovisionen 
 
Kultursommer Lahnstein
3. – 5. Mai 2013
Lahnstein

„Eurovisionen“ ist das Motto des Kultursommers Rheinland-Pfalz für das Jahr 2013. Wir suchen gute Ideen für Europas Zukunft und sind überzeugt: Die Kulturszene hat Ideen. Wie soll ein zukünftiges Europa aussehen? Auf welchen Werten kann es basieren? Auf was lässt sich Europa begründen?
Straßentheater- und Musikgruppen aus verschiedenen Ländern Europas, Kabarettisten und Comedians, Kunstprojekte und Kinderfest, Junge Szene und große Namen aus der Kulturszene Europas. Am Rheinufer liegt das Kultursommerschiff auf
Seinem Weg von Mainz nach Metz mit einem Konzertprogramm.
Sie finden uns das ganze Wochenende über in der Hochstraße mit unserem Infostand.
Die Faszination des Elysée-Vertrags
Im innovativen Doku-Life Format erzählt: spannend, hintergründig, auf Kinoleinwand.

Elysee-Vertrag
Sonntag 5. Mai 2013
14.oo Uhr im Kino Lahnstein

Im Rahmen der Eröffnung des
rheinland-pfälzischen Kultursommers
 
In einer einzigartigen Zeitreise führt Sie der Mainzer Journalist und Politologe Ingo Espenschied durch die wechselhafte Geschichte der deutsch-französischen Beziehungen: von den Anfängen der sogenannten Erbfeindschaft bis zur privilegierten Partnerschaft von heute. Erleben Sie, wie in einer spektakulären Aktion am 22. Januar 1963 der Jahrhundertvertrag von Konrad Adenauer und Charles de Gaulle geschaffen wurde und wie er bis heute in die deutsch-französischen und europäischen Beziehungen hineinwirkt. Das anschauliche, kurzweilige Format eignet sich besonders gut, um einem breiten Publikum die Bedeutung der deutsch-französischen Beziehungen näher zu bringen. Am Ende dieser Zeitreise werden auch Sie die deutsch-französischen Beziehungen mit ganz anderen Augen sehen.
Filmvorführung: Die Gründungsväter Europas
Eine Dokumentation von Ingo Espenschied
 

Gründungsväter
Samstag 4. Mai 2013
Um 17.00h in Lahnstein,  Hospitalkapelle
 
 
Wann und wie ist Europa entstanden? Wer waren seine Gründungsväter und welches waren ihre wahren Beweggründe? Was ist das Alleinstellungsmerkmal von Europa – gestern wie heute? Wie hat sich Europa seit seiner Gründung entwickelt? Welche Antworten kann uns der Blick auf die Geschichte für die Herausforderungen von heute geben?
Die komplexen historischen, wirtschaftlichen und politischen Hintergründe, die zur Gründung Europas geführt haben, werden u. a. anhand der persönlichen und politischen Biografien von Robert Schuman, Jean Monnet und Konrad Adenauer  anschaulich und lebendig dargestellt.
Der Eintritt ist frei.
EU-Projekt Young SMEs
Internationales Treffen von Wirtschaftsförderern
 
Young SME-Logo
23.-26. April 2013
Koblenz
 
Im Rahmen des transnationalen Interreg IVC-Projektes Young SMEs trafen sich 20 Wirtschaftsförderer aus ganz Europa um sich über Unterstützungsmethoden für junge KMU (kleine und mittlere Unternehmen) auszutauschen und zu schulen. Themenschwerpunkt war die bessere Verrnetzung von Verwaltung und Wirtschaft durch IT.  Die Projektteilnahme der Stadt Koblenz kam durch das Europe Direct-Netzwerk zustande. Das Seminar wurde begleitet und mitgestaltet vom Team des Europe Direct Koblenz.  
EU-Haushalt und EU-Förderung
Wofür gibt die EU ihr Geld aus?
 
Welcome to Koblenz
Dienstag 23. April 2013
10.00h im Koblenzer Rathaus
 
Im Rahmen einer transnationalen Jugendbegegnung des Europahauses Bad Marienberg führte der Weg der ca. 60 Jugendlichen auch nach Koblenz. Hier wurden Sie im Rathaus empfangen.
Europa Direct Koblenz erklärte den Gästen -basierend auf den Zielen und Strategien - den EU-Haushalt und Förderprinzipien sowie verschiedene Förderprogramme. Anschließend wurden EU-geförderte Projekte in Koblenz besucht.
NWE-Logo
INTERREG V : die neue Förderperiode 2014-2020
Wie Kommunen Anträge stellen und Projekte durchführen können
 

Montag, 15. April 2013
9.00h bis 16.00h
im Rathaus der Stadt Koblenz,
 
 
 
Im Rahmen der europäischen Strukturfondspolitik fördert der Europäische Fonds für die Regionale Entwicklung (EFRE) die Europäische Territoriale Zusammenarbeit – allgemein bekannt als INTERREG - besonders für Kommunen interessante Programme. Antragsberechtigt sind Konsortien bestehend aus u.a. regionalen und kommunalen Körperschaften, Universitäten und Nichtregierungsorganisationen. Die Beteiligung privater Akteure ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.
In der Veranstaltung wurden die Programme INTERREG vorgstellt un ein erster Eindruck über die Schwerpunkte der neuen Förderperiode gewonnen. Der Fokus lag auf den Programmteilen B (Kooperationsraum Nordwesteuropa NWE) und C (interregional).

Di. 20. November 2012
Rhein-Mosel-Halle, Tagungszentrum
 
20 JAHRE BINNENMARKT
Europa auf dem Schirm!?  Was steckt hinter der digitalen Agenda der EU?
 
Die Digitale Agenda für Europa ist eine der sieben Leitinitiativen der Strategie „Europa 2020“, die aufgestellt wurde, um die grundlegende Rolle zu definieren, die dem Einsatz der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) zukommen muss, wenn Europa seine ehrgeizigen Ziele für 2020 verwirklichen will. Durch eine erfolgreiche Verwirklichung dieser Agenda werden Innovation, Wirtschaftswachstum und Alltagsverbesserungen für Bürger und Unternehmen gefördert.
 
 
26. Juni und  15. November 2012
im historischen Rathaussaal
 
Gründungsväter Europas
Live-Dokumentatiion als Multimediashow
 
Wie ist Europa entstanden? Was waren die wahren Beweggründe von Europas Gründungsvätern? Und was macht Europa so einzigartig? Und was können wir in der heutigen Krise von den Gründungsvätern lernen?
 
Jeweils zwei Vorstellungen:
Vormittags für Schüler, und eine offene Abendveranstaltung
 

30.5. – 1.6. 2012
Granada, Spanien
 
Koblenzer Modell
 
Auf der Abschlusskonferenz des Roma.Neet-Projektes stellte Oliver Hoffmann das Koblenzer Modell vor, das gemeinsam mit den Django Reinhardt Music Friends zunächst beschrieben und weiterentwickelt wurde. Es beinhaltet sämtliche Aktivitäten aller Beteiligten aus Verwaltung, Politik, Vereinen, und Privatleuten zur Intergration der Sinti- und Roma-Gemeinschaft in Koblenz. Das internationale Fachpublikum zeigte sich äußerst beeindruckt vom Erfolg.
Zuvor konnte sich die Koblenzer Delegation einen umfangreichen Eindruck von der schwierigen Lebenssituation der Roma und der Integrationspolitik in Südspanien machen.
 

Mai-Juni 2012
GFBI Mayen
 
Vorlesungsreihe: Die EU
 
Für die Gesellschaft zur beruflichen Integration (GfBI) in Mayen hat Europe Direct eine Vorlesungsreihe zur EU entwickelt.
Innerhalb der Vorlesungen, wird jungen Menschen die Geschichte der EU , deren Werte und der Einsatz der Finanzen erläutert.
Aktuelle Themen werden natürlich auch diskutiert.
 

7. Mai 2012
Staatskanzlei, Mainz
 
Verleihung des Europapreises 2012 des Landes Rheinland-Pfalz
 
Große Ehre wurde uns zuteil, als der Leiter des Europe Direct Koblenz , Oliver Hoffmann, in die Jury des diesjährigen Euroipapreises berufen wurde. „Europa ist mehr als der Euro“ richtete sich in diesem Jahr an kommunale Partnerschaften, Schulpartnerschaften, Sportvereine und weitere interessierte Kreise.
Gewinner des mit 2.000 Euro dotierten ersten Preises ist in diesem Jahr die Realschule Kirn.
 
=> Ausschreibung
=> Foto

Sonntag, 6. Mai 2012
Jugendkirche St. Elisabeth im Rauental in Koblenz

EUROPATAG 2012
Berichte und Musik aus Europa
 
  
Die Kooperationsveranstaltung von Europe Direct Koblenz, der Interessengemeinschaft „Unser Rauental e.V.“ und der Musikschule der Stadt Koblenz steht unter dem Motto Europas Jugend singt und musiziert.
 
Die Begrüßung erfolgt durch Staatsministerin Margit Conrad. Anschließend berichtet Sie von Ihrem Amt als Bevollmächtigte des Landes bei der EU. Norbert Neuser erzählt aus seinem Leben als Europa-Parlamentarier.

13. September 2011
Rathaus Koblenz
 
Jugendseminar: Mein Europa!?
Partnerschaften und Zusammenarbeit in der EU ... und was bringt das für mich???
 
Während der Veranstaltung werden die Jugendlichen über die Partnerschaft informiert und sie erhalten Informationen bezüglich Praktika, Sprachkursen, Erkundungsreisen, Schulpartnerschaften, über Jugendprojekte und ähnliches. Wir erläutern nicht nur die verschiedenen Möglichkeiten, sondern erklären dabei auch, wie diese Vorhaben finanziert werden können.
 
=> Programm

August 2011
Region Koblenz
 
Integrationsarbeit: Vorstellung des  Koblenzer Modells  
 
Eine Gruppe spanischer Arbeitsvermittlerinnen der  Regionalagentur CONSVEGA  informierten sich über die Lebenssituation von Sinti und Roma, schwerpunktmäßig in Koblenz und deren Integration, insbesondere in den Arbeitsmarkt.
Europe Direct Koblenz und die Django Reinhardt Music Friends e.V. stellten das von ihnen entwickelte  "Koblenzer Modell" vor.
 

ganzjährig
in der Region
 
diverse Veranstaltungen
Wir sind auf verschiedenen Veranstaltungen präsent. Wir informieren über die EU, helfen bei der Suche nach Fördergeldern , verteilen Materialien oder unterhalten mit Glücksrad.
 
=> Veranstaltungsbeispiele

9. - 15. Mai 2011
Bundesgartenschaugelände am Deutschen Eck
 
Europawoche auf der BUGA
 
Vom 9.Mai bis zum 15. Mai 2011 hat Europe Direct Koblenz gemeinsam mit der BUGA GmbH, dem Land Rheinland-Pfalz und der Europäischen Kommission in Bonn eine abwechslungsreiche Europawoche durchgeführt. Ein unfangreiches Informations- und Unterhaltungsprogramm konnten wir bei strahlendem Wetter präsentieren.
 
=> Rückblick

4.11.2010
Rathaus Koblenz, S 220
 
Zeig Rassismus die rote Karte
 
„Show Racism the Red Card“ ist ein gemeinnütziges internationales Projekt, welches versucht , Kindern und Jugendlichen in Schulen und Sportvereinen über den Sport aufzuzeigen, wie wichtig gesellschaftliches FairPlay und Integration ist.
Im Anschluß fand die Gründung einer „multikulturellen Sinti-Mannschaft“ statt.
 
=> Rückblick

17.10.2010
Nevers, Frankreich
 
Funding opportunities for Cities
 
Wofür gibt die EU ihr Geld aus? Welche Fördergelder können Kommunen beantragen?
Welchen Charakter haben transnationale Projekte? Wie sieht ein Antrag aus? Wo finde ich Prpojekte?
 
Auf einem internationalen Treffen der Partnerstädte von Nevers informierte das Europe Direct Büro aus Koblenz über ebendiese Fragen.
 
=> Rückblick

9. Mai 2010
Am Plan, Koblenzer Altstadt
 
Europäisches Frühlingsfest  
Am 9. Mai haben wir auf dem Plan inmitten der Koblenzer Altstadt das Europäische Frühlingsfest  gefeiert.  Mit Podiumsdiskussion, künstlerischem Begleitprogramm, kulinarischer Vielfalt und Quiz, bei dem als Hauptpreis eine Tagesreise zum Europäischen Parlament nach Straßburg zu gewinnen war.
Im Rahmen des Europäischen Jahres zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung konnten wichtige Verbindungen zwischen einer lokalen Sinti und Roma-Initiative und Europa geknüpft werden.
=> Rückblick

13. April  2010
Koblenz, Berufsbildene Schule
 
Die Finanzpolitik der EU
 
Berufsschülern einer Versicherungsinternen Ausbildungsakademie wurde die Finanzpolitik der EU vorgestellt.
Es wird basierend auf der Geschichte der EU und den ersten Finanzpolitischen Instrumeneten der Weg zur heutigen EU mit allen Zielen und Strategien sowie ein Ausblick auf die zukünftige EU 2020 aufgezeigt.
Anhand von Haushalt, Programmen und Fonds wird der Zusammenhang zwischen Finanzen und Zielen erläutert.
 

 
5. Mai 2010
Koblenz
 
EU-Förderung in Koblenz
 
Im Rahmen einer Bildungsreise hat Europe Direct Koblenz der „neuen Gesellschaft“ den Haushalt der EU und EU-Förderung erläutert. Anhand von zwei EU-geförderten Projekten und den Vor-Ort-Besichtigungen konnten sich die Teilnehmer ein komplettes Bild davon machen, wie EU-Gelder zurückfließen und wie sie sinnvoll verwendet werden um z.B. den Wirtschaftsstandort Koblenz zu stärken.
 

 
23. Februar 2010, 13:30 – 17:00h
im Rathaussaal Koblenz
 
Aus der Veranstaltungsreihe
Werden zu wenig EU-Fördermittel im nördlichen Rheinland-Pfalz abgerufen?
 
EU-Förderung für städtepartnerschaftliche Beziehungen
EU-Programm: Europa für Bürgerinnen und Bürger
 
Referentin: Monika Lühn
Kontaktstelle „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ (KS EfBB)
 
Inhaltlicher Schwerpunkt sind die städtepartnerschaftlichen Beziehungen, vorgestellt werden auch die Aktionen „aktive Zivilgesellschaft“ und „aktive europäische Erinnerung“. Sie erfahren Näheres zu den Formularen, den Zuschüssen, Antragsberechtigten, Auswahlkriterien u.v.m. Zur Veranschaulichung werden geförderte Projekte vorgestellt. Die Referentin beantwortet gerne Ihre Fragen.

15. Dezember 2009,
in  Koblenz
 
Aus der Veranstaltungsreihe
Werden zu wenig EU-Fördermittel im nördlichen Rheinland-Pfalz abgerufen?
 
Fördermöglichkeiten im IT-Bereich: Was bietet die EU?
Referent: Olaf Gruppe, ED Trier
 
Herr Gruppe, spezialisiert auf Förderpriogramme der EU, berichtet über Grundprinzipien der EU-Strukturförderung und über das kleine Fenster der IT-Förderung. Es werden spezielle Programme vorgestellt und Hinweise zu Antragstellung und Durchführung solcher EU-Projekte gegeben. Anschließend besteht die Möglichkeit zur Einzelberatung und Ersteinschätzung durch den Referenten.

25. November 2009, 14:00 – 17:00h
Im Rathaussaal Koblenz
 
Aus der Veranstaltungsreihe
Werden zu wenig EU-Fördermittel im nördlichen Rheinland-Pfalz abgerufen?
EU-Programm: JUGEND IN AKTION
Referentin: Ingrid Müller, Nationalagentur Jugend für Europa
 
JUGEND IN AKTION ist das Programm, das die Europäische Union für junge Menschen (13-30 Jahre) aufgebaut hat und möchte damit  EU-Bürgersinn, Solidarität und demokratisches Engagement unter
jungen Menschen stärken und ihnen zu mehr Mobilität und Zusammenarbeit in Europa verhelfen.

2. November 2009, 16:00 – 18:00h
Im Rathaussaal Koblenz
 
Aus der Veranstaltungsreihe
Werden zu wenig EU-Fördermittel im nördlichen Rheinland-Pfalz abgerufen?
Stadtentwicklungsfonds in Deutschland
Referent: Andreas Jacob, FIRU mbH, Kaiserslautern
 
 Im Rahmen der JESSICA-Initiative hat die EU die Möglichkeit geschaffen, an Stelle von Zuschüssen revolvierende Mittel zur Finanzierung von Stadtentwicklungsprojekten einzusetzen. Ziel dieser Maßnahme ist es, für Stadtentwicklungsinvestitionen verstärkt privates Kapital zu mobilisieren, die Effizienz der staatlichen Förderung zu erhöhen und langfristige Finanzierungsinstrumente zu schaffen.

Am 27. April 2009 haben wir feierlich den Startschuß für unsere Europe Direct Informationsstelle gegeben.
Als Festredner konnten wir Frau Dietlind Jering, kommissarische Leiterin der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland und Herrn Staatssekretär Dr. Karl-Heinz Klär, Bevollmächtigter des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und der EU, gewinnen.