Niederlassungserlaubnis für Inhaber einer Blauen Karte EU

  • Leistungsbeschreibung

    Wenn Sie eine Blaue Karte EU besitzen, wird Ihnen auf Antrag eine unbefristete Niederlassungserlaubnis erteilt. Dafür müssen Sie

    • seit mindestens 33 Monaten versicherungspflichtig arbeiten und
    • über einfache Deutsch-Kenntnisse verfügen.

    Die Frist beträgt nur 21 Monate, wenn Sie über ausreichende Deutsch-Kenntnisse verfügen.

  • Teaser

    Sie haben eine Blaue Karte EU und arebiten seit 33 Monaten versicherungspflichtig in Deustchland? Dann können Sie eine unbefristeteNiederlassungserlaubnis beantragen.

  • Voraussetzungen

    Voraussetzungen für die Niederlassungserlaubnis für Inhaber einer Blauen Karte EU sind:

    • schriftlicher Antrag bei der zuständigen Ausländerbehörde
    • gültiger Pass oder Passersatz und geklärte Identität
    • Besitz einer gültigen Blauen Karte EU
    • mindestens 33 Monate Beschäftigung und einfache deutsche Sprachkenntnisse (Niveau A1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen)

    oder

    • mindestens 21 Monate Beschäftigung und ausreichende deutsche Sprachkenntnisse (Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen)
    • Altersvorsorge (mindestens 33 bzw. 21 Monate Pflichtbeiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung oder Aufwendungen für einen Anspruch auf vergleichbare Leistungen)
    • gesicherter Lebensunterhalt durch eigenes Einkommen
    • ausreichende Krankenversicherung und ausreichender Wohnraum
    • keine Straftaten
  • Welche Unterlagen werden benötigt?

    • gültiger Pass
    • 1 aktuelles biometrisches Passbild
    • Einkommensnachweise
    • Nachweise über Altersvorsorge
    • Nachweis über Krankenversicherungsschutz
    • Mietvertrag oder Kaufvertrag mit Angabe der Wohnfläche
    • Nachweis über den Bezug von sonstigen Leistungen (z.B. Kindergeld, Elterngeld, etc.)
    • Nachweis über einfache bzw. ausreichende Deutschkenntnisse
    • Erfolgreicher Abschluss des Tests „Leben in Deutschland“

    Bitte beachten Sie, dass im Einzelfall weitere Nachweis angefordert werden können.

  • Welche Gebühren fallen an?

    Bitte beachten Sie, dass es auch im Falle einer Ablehnung zu einer Gebührenerhebung in Höhe der Hälfte der Erteilungsgebühr kommen kann.

    Gebühr: 113,00 €

    Art der Gebühr: Honorar

    Bitte beachten Sie, dass es auch im Falle einer Ablehnung zu einer Gebührenerhebung in Höhe der Hälfte der Erteilungsgebühr kommen kann.

    Gebühr: 113,00 €

    Art der Gebühr: Honorar

    Bitte beachten Sie, dass es auch im Falle einer Ablehnung zu einer Gebührenerhebung in Höhe der Hälfte der Erteilungsgebühr kommen kann.

    Gebühr: 113,00 €

    Art der Gebühr: Honorar

  • Welche Fristen muss ich beachten?

    Die Bearbeitung kann mehrere Wochen beanspruchen, da im Verfahren auch andere Behörden beteiligt werden.

  • Rechtsgrundlage

  • Was sollte ich noch wissen?

    Seit 1. September 2011 erhalten Sie die Niederlassungserlaubnis in Form einer Scheckkarte mit elektronischen Zusatzfunktionen. Nähere Informationen dazu erhalten Sie unter:


An wen muss ich mich wenden?

Sie müssen die Niederlassungserlaubnis schriftlich bei der Ausländerbehörde Ihres Hauptwohnsitzes beantragen. Ausländerbehörde ist, je nach Wohnort, die Stadtverwaltung oder die Kreisverwaltung.

Spezielle Hinweise für - Stadt Koblenz

Servicepoint:

Telefon:

+49 261 129-4685

Telefon:

+49 261 129-4686

Telefon:

+49 261 129-4687

            


Sachgebiet Aufenthalt/Visa

Telefon

Raum

Sachgebietsleitung

Buchstaben: B, V, X, Y

0261 129-4652

5

Buchstaben: D, K, L, O, P, R, T

0261 129-4671

2

Buchstaben: A, D, J, L, O, P, Q, R

0261 129-4671

2

Buchstaben: C, E, F, G, H, N, Z

0261 129-4660

3

Buchstaben: I, M, S, U, W

0261 129-4623

11

                                                                                              

Zuständige Abteilungen