Kinderreisepass beantragen

Bitte beachten Sie insbesondere unsere Informationen unter:
  • Leistungsbeschreibung

    In vielen Ländern außerhalb der Europäischen Union (EU) benötigt Ihr Kind bei der Einreise einen Reisepass. Ein Kinderreisepass kann für Ihr Kind das richtige Dokument sein.

    Der Kinderreisepass enthält kein elektronisches Speichermedium (Chip), sodass für die Beantragung keine Fingerabdrücke erfasst werden.

    Der Kinderreisepass wird weltweit anerkannt und ist ein Jahr gültig. Er kann um jeweils weitere 12 Monate verlängert werden, jedoch maximal bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres. Ab einem Alter von 12 Jahren benötigen Kinder je nach Reiseziel einen Personalausweis oder einen Reisepass.

    In einige Länder (zum Beispiel in die USA) kann eine visumfreie Einreise nur mit einem elektronischen Reisepass erfolgen. Wenn Sie mit einem Kinderreisepass einreisen wollen, benötigen Sie in diesen Fällen zusätzlich ein Visum.

    Hinweis: Kinderreisepässe, die vor dem 01.01.2021 ausgestellt wurden, bleiben bis zum jeweils aufgedruckten Gültigkeitsdatum gültig.

    Spezielle Hinweise für - Stadt Koblenz

    Falls Sie den Kinderreisepass nicht an Ihrem Hauptwohnsitz beantragen, müssen wichtige Gründe dargelegt werden, warum dies nicht möglich ist. Bitte kontaktieren Sie uns in einem solchen Fall vorab telefonisch, damit abgeklärt werden kann, ob die Beantragung bei einem anderen Bürgeramt zulässig ist.

  • Teaser

    Sie möchten mit Ihrem Kind außerhalb der EU verreisen? Dann müssen Sie mit Ihrem Kind einen Kinderreisepass beantragen.

  • Voraussetzungen

    Die Voraussetzungen für die Beantragung eines Kinderreisepasses sind:

    • Ihr Kind ist deutscher Staatsangehöriger.
    • Ihr Kind muss jünger als 12 Jahre alt sein.
    • Ihr Kind muss bei der Antragstellung für den Kinderreisepass persönlich mit vorstellig werden
    • Der Antrag ist vom gesetzlichen Vertreter zu stellen (das sind in der Regel beide Elternteile, wenn sie miteinander verheiratet sind).
  • Welche Unterlagen werden benötigt?

    Für die Beantragung benötigen Sie folgende Unterlagen: 

    • alter Kinderausweis oder Kinderreisepasse (sofern vorhanden) oder Geburtsurkunde des Kindes,
    • Personalausweise oder Pässe der Eltern bzw. Sorgeberechtigten,
    • falls nur ein Sorgeberechtigter persönlich erscheinen kann; Einverständniserklärung und Kopie des Ausweises des abwesenden Sorgeberechtigten, Sorgerechtsnachweis bei nur einem Sorgeberechtigten,
    • ein aktuelles Foto im Passformat (45 x 35 mm), Hochformat, Frontalaufnahme ohne Rand, ohne Kopfbedeckung und ohne Bedeckung der Augen (biometrietaugliches Lichtbild)
    • Ihr Kind muss zwecks Identitätsprüfung bei der Beantragung des Kinderreisepasses anwesend sein.

    Einen Vordruck zur Einverständniserklärung des anderen Elternteils des anderen Elternteils können Sie hier herunterladen!

    Wichtiger Hinweis!

    Es kann sein, dass wir in Einzelfällen zusätzliche Unterlagen anfordern, da die genannten Informationen lediglich die Regelfälle der Kinderreisepassbeantragung abdecken können. Wir bitten um Ihr Verständnis!

  • Welche Gebühren fallen an?

    Die Gebühr für die Beantragung eines Kinderreisepasses beträgt EUR 13,00.

    Die Verlängerung oder Aktualisierung des Kinderreisepasses kostet  EUR 6,00.

    Die Gebühr verdoppelt sich, wenn:

    • die Ausstellung außerhalb der behördlichen Dienstzeiten vorgenommen werden muss oder
    • die Ausstellung nicht bei der örtlich zuständigen Passbehörde (Gemeinde der Hauptwohnung) beantragt wird.
  • Welche Fristen muss ich beachten?

    Kinderreisepässe, die ab dem 01.01.2021 ausgestellt werden, sind nur noch ein Jahr gültig, längstens jedoch bis zum 12. Geburtstag. 

    Kinderreisepässe können verlängert werden, die Verlängerung ist jeweils für ein Jahr möglich, längstens jedoch bis zum 12. Geburtstag.


    Ein Kinderreisepass kann nur verlängert werden solange er nicht abgelaufen ist. Ist ein Kinderreisepass abgelaufen, kommt nur eine Neuausstellung in Betracht.

  • Bearbeitungsdauer

    Kinderreisepässe können bei Vorliegen aller Voraussetzungen sofort ausgestellt bzw. verlängert werden.

  • Rechtsgrundlage

  • Anträge / Formulare

  • Was sollte ich noch wissen?

    Ausführliche Reise- und Sicherheitshinweise für alle Länder finden Sie im Onlineangebot des Auswärtigen Amtes. Dort erfahren Sie unter "Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige", für welche Länder ein Reisepass erforderlich ist und für welche Länder ein Kinderreisepass genügt.

    Der Kinderreisepass enthält kein elektronisches Speichermedium (Chip). In einige Länder – z. B. in die USA – kann jedoch nur dann visumfrei eingereist werden, wenn der Reisepass einen Chip enthält; für eine visumfreie Einreise des Kindes wird bei diesen Ländern ein normaler Reisepass benötigt.

    Sofern die Einreise mit einem Kinderreisepass erfolgen soll, ist zusätzlich ein Visum erforderlich.

    Spezielle Hinweise für - Stadt Koblenz

    Kinderreisepässe die abe dem 01.01.2021 ausgestellt werden, sind ein Jahr gültig, längstens jedoch bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres.
    Bei Fahrten ins Ausland richtet sich die Notwendigkeit eines aktuellen Passfotos im Kinderreisepass nach den Einreisebestimmungen der verschiedenen Länder.
    Nähere Auskünfte über die Einreisebestimmungen erhalten Sie in den Mitteilungen des Auswärtigen Amtes.

    Wichtiger Hinweis: erkundigen Sie sich bitte vor dem Besuch des Bürgeramtes, welches Dokument Sie für Ihr Reiseland benötigen. Informationen dazu erhalten Sie von den Behörden des Zielstaats oder unverbindlich auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes . Bitte beachten Sie, dass das Bürgeramt keine Informationen erteilen kann.  

     


An wen muss ich mich wenden?

Beim Bürgeramt werden Kinderreisepässe direkt ausgestellt und können bis zum 12. Lebensjahr verlängert werden. Eine Verlängerung ist jedoch nur bei noch gültigen Dokumenten möglich. Ist ein Kinderreisepass abgelaufen, kommt nur eine Neuausstellung in Betracht.

Wichtiger Hinweis für im Ausland geborene Kinder:

Um Missbrauchsfälle (Leihmutterschaft, Umgehung von Adoptionsvorschriften) zu vermeiden, sind für im Ausland geborene Kinder in der Regel die für den Geburtsort örtlich zuständigen Auslandsvertretungen für die erstmalige Ausstellung eines Passes oder Passersatzpapieres zuständig, unabhängig von einer Verlagerung des gewöhnlichen Aufenthalts ins Inland.

Zuständige Abteilungen