Europäisches Führungszeugnis Erteilung

Bitte beachten Sie insbesondere unsere Informationen unter:
  • Leistungsbeschreibung

    Wenn Sie in Deutschland leben und die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzen, kann von Ihnen verlangt werden, dass Sie statt eines deutschen Führungszeugnisses ein Europäisches Führungszeugnis oder ein erweitertes Europäisches Führungszeugnis vorzulegen haben.

    Diese Führungszeugnisse können Sie bei Ihrer zuständigen Meldebehörde erhalten.

    Das Führungszeugnis ist eine Urkunde, die bescheinigt, ob Sie vorbestraft sind oder nicht. In ein Europäisches Führungszeugnis wird zusätzlich zum deutschen Führungszeugnis auch der Inhalt des Strafregisters Ihres Herkunftsmitgliedstaats aufgenommen.
    Ein erweitertes (deutsches bzw. Europäisches) Führungszeugnis benötigen Sie, wenn Sie – insbesondere auch ehrenamtlich – im Kinder- und Jugendbereich tätig werden (z. B. Schule, Sportverein) oder mit pflegebedürftigen Personen bzw. Menschen mit Behinderungen arbeiten wollen. In ein erweitertes Führungszeugnis werden auch Verurteilungen aufgenommen, die im einfachen Führungszeugnis nicht enthalten sind und sich insbesondere auf Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung sowie kinder- und jugendbezogene Delikte beziehen.

    Diese Führungszeugnisse können Sie bei Ihrer zuständigen Meldebehörde erhalten.

    Spezielle Hinweise für - Stadt Koblenz

    Ab dem 31.08.2018 erhalten Bürgerinnen und Bürger aus einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union verpflichtend das Europäische Führungszeugnis.

    Die Abholung eines europäischen Führungszeugnisses in Bonn ist nicht möglich, da vor der Ausstellung eine Recherche beim Mitgliedsstaat erforderlich ist!

  • Zuständige Stelle

    Bundesamt für Justiz

  • Welche Unterlagen werden benötigt?
    • Unterlagen, die Ihre Identifikation ermöglichen (z.B. einen mit Licht bild versehenen Ausweis)
    • bei erweitertem Europäischem Fühungszeugnis: schriftliche Aufforderung von der Person, die das erweiterte Führungszeugnis vin Ihnen verlangt
  • Welche Gebühren fallen an?

    Die Gebühr für die Beantragung eines Europäischen oder eines erweiterten Europäischen Führungszeugnisses beträgt 17 Euro.

    Spezielle Hinweise für - Stadt Koblenz

    Seit dem 01.09.2018: 13,00 Euro

  • Bearbeitungsdauer

    Die Bearbeitungsdauer von Anträgen auf Erteilung eines (erweiterten) Europäischen Führungszeugnisses hängt von der Gesamtzahl der zu bearbeitenden Anträge sowie von der Bearbeitungsdauer durch den Herkunftsmitgliedstaat ab. Der Herkunftsmitgliedstaat soll die erforderlichen Daten aus seinem Strafregister innerhalb von 20 Werktagen übermitteln.   

    Spezielle Hinweise für - Stadt Koblenz

    ca. 3-5 Wochen

  • Rechtsgrundlage
  • Was sollte ich noch wissen?
    Spezielle Hinweise für - Stadt Koblenz

    Die Abholung eines europäischen Führungszeugnisses in Bonn ist nicht möglich, da vor der Ausstellung eine Recherche beim Mitgliedsstaat erforderlich ist!

  • Bemerkungen

    Eine Übersetzung und eine inhaltliche Überprüfung der durch den Herkunftsmitgliedstaat mitgeteilten Angaben erfolgt nicht. Das (erweiterte) Europäische Führungszeugnis kann bei Bedarf zur Vorlage bei einer Behörde beantragt werden. In diesem Fall wird das Führungszeugnis unmittelbar an die Behörde übersandt, die das Führungszeugnis von Ihnen verlangt hat. Wenn Sie vermuten, dass das Führungszeugnis Eintragungen enthält, können Sie beantragen, dass es zunächst an ein von Ihnen benanntes Amtsgericht übersandt wird, damit Sie es dort einsehen können.