Europäisches Führungszeugnis

Bitte beachten Sie insbesondere unsere Informationen unter:
  • Leistungsbeschreibung

    Als ausländischer Staatsangehöriger eines anderen Mitgliedstaates der EU erhalten Sie ein sogenanntes Europäisches Führungszeugnis.

    Es enthält den Inhalt des Bundeszentralregisters und gibt zusätzlich Auskunft über den Inhalt des Strafregisters ihres Herkunftsstaates.

    Spezielle Hinweise für - Stadt Koblenz

    Personen, die neben der deutschen Staatsangehörigkeit noch eine oder mehrere Staatsangehörigkeiten eines oder mehrerer anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union besitzen ist gemäß § 30b Bundeszentralregistergesetz ebenfalls zwingend ein Europäisches Führungszeugnis zu erteilen.

    Ein Europäisches Führungszeugnis wird beim Vorliegen der Voraussetzungen – je nach Antrag – sowohl als Privatführungszeugnis, als auch das Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde (bitte zwingend die Kontaktdaten der Behörde mitbringen, an welche das Führungszeugnis geschickt werden soll) bzw. als erweitertes Führungszeugnis (bitte zwingend das Anforderungsschreiben mitbringen) erteilt. 

    Die Ausstellung eines Europäischen Führungszeugnisses kann eine längere Bearbeitungszeit erfordern, da die Mitteilung aus dem Register des Herkunftsmitgliedstaates angefordert werden muss. Für die Übermittlung gewähren die zugrunde liegenden europäischen Vorschriften dem Herkunftsmitgliedstaat eine Frist von zwanzig Arbeitstagen.

    Weitere Informationen erhalten Sie beim Bundesamt für Justiz

  • Rechtsgrundlage