Sie sind hier: Verwaltung & Politik

Verwaltung & Politik

Eigentümersanierungsvertrag nach § 146 Abs. 3 BauGB

Fachamt: Amt für Stadtentwicklung und Bauordnung

Dienstleistung: In bestimmten Fällen kann die Sanierungsstelle des Amtes für Stadtentwicklung und Bauordnung innerhalb der Sanierungsgebiete den Grundstückseigentümern die Durchführung von städtebaulichen Ordnungsmaßnahmen (§ 147 Baugesetzbuch - BauGB -) auf ihren Grundstücken im Rahmen eines Eigentümersanierungsvertrages übertragen.

Die Voraussetzungen hierfür sind:

  • Das Grundstück muss in einem förmlich festgesetzten Sanierungsgebiet liegen.
  • In dem Sanierungsbebauungsplan muss festgelegt sein, dass zur Verbesserung der Gebietsstruktur Gebäude und andere Bauwerke zurückgebaut bzw. verändert werden oder entfallen sollen.
  • Die zügige und zweckmäßige Durchführung der Ordnungsmaßnahme (§ 147 BauGB) durch den Eigentümer gewährleistet ist.
  • Einer Finanzierung und Förderung aus Städtebaufördermitteln von der zuständigen Stelle zugestimmt wurde.
  • Die Höhe der förderfähigen Kosten muss durch Einholung verschiedener Angebote von Fachfirmen ermittelt werden, bevor der Vertrag abgeschlossen wird.
  • Die Höhe der ermittelten Kosten ist Bestandteil des Vertrages. Zusätzliche Kosten werden nicht gefördert.


  • Wichtiger Hinweis:
    Mit der Ordnungsmaßnahme (§ 147 BauGB) darf erst nach Abschluss des Eigentümersanierungsvertrages mit der Gemeinde begonnen werden. Maßnahmen, die bereits vor dem Vertragsabschluss durchgeführt wurden, können nicht gefördert werden.

    Sanierungsstelle beim Amt für Stadtentwicklung und Bauordnung
    Ansprechpartner:

    Herr Gorges: Tel. 0261/129 - 31 41
    Hans-Werner.Gorges@stadt.koblenz.de