Sie sind hier: Verwaltung & Politik

Verwaltung & Politik

Personalausweis - Entsperrnummer (PUK) für die eID-Funktion

Fachamt: Bürgeramt

Besonderheiten: Entsperrnummer (PUK)

  • Der Ausweishersteller (Bundesdruckerei) versendet nach Beantragung und vor Ausgabe eines Personalausweises einen PIN-Brief an den/die Antragsteller/-in. Dieser Brief enthält eine 5-stellige Transport-PIN, eine PUK und ein Sperrkennwort. PIN-Briefe werden nur an antragstellende Personen versandt, die älter als 15 Jahre und neun Monate sind.


Wofür wird die PUK (Entsperrnummer) benötigt?
  • Wenn die PIN dreimal falsch eingegeben wurde, wird sie blockiert. Die 10-stellige PUK dient dazu, diese Blockierung aufzuheben. Sie benötigen anschließend Ihre gültige PIN, um die Online-Ausweisfunktion wieder nutzen zu können. Bitte beachten Sie, dass die PUK nur insgesamt zehn Mal verwendet werden kann.

    Sollten Sie Ihre PIN vergessen haben, besteht die Möglichkeit im Bürgeramt gegen eine Gebühr von 6 Euro eine neue PIN zu setzen.

Links:
Informationen zum neuen Personalausweis
AusweisApp (Software um die Online-Ausweisfunktion von zu Hause aus nutzen zu können)

Ähnliche Aufgaben:
Ausweise
Personalausweis - eID-Funktion (elektronischer Identitätsnachweis /Online-Ausweisfunktion)
Personalausweis - Geheimnnummer (PIN) für die eID-Funktion
Personalausweis - qualifizierte elektronische Signatur (QES)
Personalausweis - Sperrkennwort für die eID-Funktion
Personalausweis - Sperrnotruf für die eID-Funktion