Sie sind hier: Verwaltung & Politik

Verwaltung & Politik

Beglaubigung der Bescheinigung für das Mitführen von Betäubungsmitteln im Rahmen einer ärztlichen Behandlung

Fachamt: Bürgeramt

Unterlagen:

  • Vom behandelnden Arzt vorausgefüllte Bescheinigung für das Mitführen von Betäubungsmitteln im Rahmen einer ärztlichen Behandlung (Artikel 75 des Schengener Durchführungsabkommens)
  • Personalausweis oder Reisepass

Gebühren:
9,00 Euro

Besonderheiten:

Beglaubigung von Bescheinigungen nach Art. 75 des Schengener Abkommens


  • Wer auf Reisen bis zu 30 Tagen aus medizinischen Gründen Medikamente, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, in ein Land mitführen muss, welches dem Schengener Abkommen unterliegt, kann sich vom behandelnden Arzt eine Bescheinigung ausstellen lassen. Die Bescheinigung muss dann noch von der zuständigen Stadtverwaltung (wenn Sie in Koblenz mit Hauptwohnsitz gemeldet sind, ist dies das Bürgeramt der Stadt Koblenz) oder der zuständigen Kreisverwaltung beglaubigt werden.

    Für jedes verschriebene Betäubungsmittel ist eine gesondere Bescheinigung erforderlich.


Welche Staaten sind Mitgliedsstaaten des Schengener Abkommens?
  • Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik und Ungarn

    Für alle anderen Länder ist die Ausstellung einer Bescheinigung durch das Bürgeramt N I C H T

    möglich!!!

Sonderfall: Auslandsreisen von Substitutionspatienten

  • Für Substitutionsbehandlungen von opiatabhängigen Patienten werden dem Betäubungsmittelrecht unterstehende Wirkstoffe eingesetzt (insbesondere Methadon, Levomethadon und Buprenorphin).

    Da jedoch das Mitführen (bestimmter) Substitutionsmittel bei der Einreise in einige Länder verboten oder mit besonderen Auflagen versehen ist, sollte sich der Patient vor Reiseantritt bei der jeweils zuständigen diplomatischen Vertretung des Reiselandes in Deutschland erkundigen.