Sie sind hier: Verwaltung & Politik

Verwaltung & Politik

Pflegschaften

Fachamt: Amt für Jugend, Familie, Senioren und Soziales

Weitere zuständige Ämter:

Amtsgerichte / Familiengerichte


Dienstleistung:

 - Vorschlag und Überprüfung von Einzelpflegern und Berufspflegern

- Beratung und Unterstützung von Einzelpflegern und Berufspflegern

- Führung von Amtspflegschaften für Kinder und Jugendliche im Haushalt der Eltern oder während einer Jugendhilfemaßnahme im Innen- und Außendienst unter besonderer Beachtung der Vermeidung von Kindeswohlgefährdungen

- Wahrnehmung der persönlichen Betreuung

- Rechtliche Vertretung der Kinder und Jugendlichen in allen relevanten Lebensbereichen

- Durchführung aller mit der Führung der Amtspflegschaften verbundenen Verwaltungstätigkeiten 

Gesetzliche Grundlagen?

- §§ 1909 ff Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

- Die Pflegschaft beinhaltet Teile der elterlichen Sorge / des Sorgerechtes.

- Diese erfolgt kraft richterlicher Anordnung.

- Die Aufgaben sind analog zu den Aufgaben des Vormundes zu sehen, eben nur in Teilbereichen.

Wann wird eine Pflegschaft eingerichtet?

Eine Pflegschaft wird dann vom Gericht angeordnet, wenn es erforderlich wird, die Teilsorge für persönliche Dinge oder Vermögensangelegenheiten des Betreffenden auf eine andere Person zu übertragen, etwa wenn die Eltern an der Ausübung von Teilen der elterlichen Sorge verhindert sind, oder diese ihnen gerichtlich entzogen wurde.

Wer kann Pfleger werden?

Jede Person, die nach ihren persönlichen Verhältnissen zur Führung der Pflegschaft geeignet ist. Verwandte des Mündels sind zu berücksichtigen. Vereine und/ oder Berufspfleger können ebenso bestellt werden. Findet sich kein geeigneter Vormund, wird das Jugendamt zum Amtspfleger bestellt.

Was bedeutet es Pfleger zu sein?

Der Pfleger hat das Recht und die Pflicht, in Teilen für die Person und das Vermögen des Mündels zu sorgen und insbesondere die Interessen des Pfleglings zu vertreten. Der Pfleger hat praktisch dieselben Rechte und Pflichten wie sonst die Eltern, allerdings mit gewissen Einschränkungen.
Bei allen Fragen bezüglich der Pflegschaft steht Ihnen das zuständige Jugendamt beratend zur Seite. Die Beratung ist kostenlos.

Postanschrift:

Amt für Jugend, Familie, Senioren und Soziales
Abteilung V – Amtsvormundschaften / Amtspflegschaften
Rathauspassage 2 "Schängel-Center"
56068 Koblenz

Dienstgebäude:

Verwaltungshochhaus "Schängel-Center"
Rathauspassage 2
56068 Koblenz

Abteilungsleiterin Sachbereichsleiterin Sonderdienste
Frau Ines Hoffart
Telefon: 0261-129-2342
Telefax: 0261-129-2300
E-Mail: ines.hoffart@stadt.koblenz.de
Zimmer 913

Ansprechpartnerin Vormundschaften und Pflegschaften
Frau Edyta Schmidt
Telefon: 0261-129-2333
Telefax: 0261-129-2300
E-Mail: edyta.schmidt@stadt.koblenz.de
Zimmer 1012

Ansprechpartnerin Vormundschaften und Pflegschaften
Frau Natalie Triolo
Telefon: 0261-129-2359
Telefax: 0261-129-2300
E-Mail: natalie.triolo@stadt.koblenz.de
Zimmer 1013

Ansprechpartnerin Vormundschaften und Pflegschaften
Frau Sandra Abel
Telefon: 0261-129-2339
Telefax: 0261-129-2300
E-Mail: sandra.abel@stadt.koblenz.de
Zimmer 1012

Ansprechpartner Vormundschaften und Pflegschaften
Herr Peter Stein
Telefon: 0261-129-2379
Telefax: 0261-129-2300
E-Mail: peter.stein@stadt.koblenz.de
Zimmer 1013

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr und 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr sowie Freitag von 8:30 Uhr bis 13:00 Uhr

Da die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung "Amtsvormundschaften / Amtspflegschaften" viel im Außendienst tätig sind, bitten wir Sie um vorherige Terminvereinbarung.

Links:
Dein Vormund vertritt dich...

Ähnliche Aufgaben:
Betreuungsbehörde
Vormundschaften