Sie sind hier: Verwaltung & Politik

Verwaltung & Politik

Staatsangehörigkeit

Fachamt: Ordnungsamt

Unterlagen:

  • Personenstandsurkunden vom Antragsteller und den Vorfahren. Ob weitere Unterlagen benötigt werden, ist vom Einzelfalle abhängig. Vor Antragstellung sollte deshalb unbedingt eine persönliche Beratung erfolgen.

Gebühren: 25,00 Euro
Im Einzelfall ist auch eine andere Gebühr möglich.

Besonderheiten: Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit

  • Ergebnis der Staatsangehörigkeitsfeststellung kann zum Beispiel die Ausstellung eines Staatsangehörigkeitsausweises sein. Ergebnis kann auch die Feststellung des Nichtbesitzes der deutschen Staatsangehörigkeit sein.

Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit
  • Die deutsche Staatsangehörigkeit wird erworben, zum Beispiel: (1) Durch Geburt im In- oder Ausland bei Abstammung von einem deutschen Elternteil (2) durch Annahme als Kind durch einen Deutschen, wenn die Annahme nach deutschen Gesetzen wirksam ist und das Kind im Zeitpunkt des Annahmeantrages das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, (3) für einen Ausländer durch Einbürgerung.

Verlust der deutschen Staatsangehörigkeit

  • Die deutsche Staatsangehörigkeit geht verloren, zum Beispiel: (1) durch Entlassung auf Antrag, wenn der Erwerb einer ausländischen Staatsangehörigkeit beantragt und die zuständige ausländische Stelle die Verleihung zugesichert hat, (2) in der Regel mit dem Erwerb einer ausländischen Staatsangehörigkeit, wenn dieser Erwerb auf eigenen Antrag erfolgt, (3) durch Verzichtserklärung für einen Deutschen, wenn er neben der deutschen noch eine weitere Staatsangehörigkeit besitzt und der Verzicht durch die zuständige Behörde genehmigt wird, (4) durch Erklärung für einen Deutschen, der nach dem 31.12.1999 die deutsche Staatsangehörigkeit auf Grund seiner Geburt im Inland erworben hat, wenn er sich bei Erreichen der Volljährigkeit gegen die deutsche und für den Erhalt seiner außerdem vorhandenen ausländischen Staatsangehörigkeit entscheidet.

Ähnliche Aufgaben:
Einbürgerungen