Sie sind hier: Verwaltung & Politik

Verwaltung & Politik

Vaterschaft (Anerkennung)

Fachamt: Standesamt

Weitere zuständige Ämter:
Jugendämter
Amtsgerichte
Notare

Dienstleistung: Das deutsche Recht kennt keine Unterscheidung mehr zwischen ehelichen und nichtehelichen Kindern. Daher soll jedes neugeborene Kind mit Mutter und Vater im Geburtsregister eingetragen werden.
Vater des Kindes ist bei einer verheirateten Mutter der Ehemann.
Bei einer unverheirateten Mutter muß der Vater die Vaterschaft anerkennen und die Mutter muß dieser zustimmen.

Die Anerkennung der Vaterschaft ist bereits vor der Geburt möglich!

Unterlagen:

  • Geburtsurkunden von Vater und Mutter
  • gültige Personalausweise/Reisepässe

Gebühren:
keine

Fristen: keine

Links:
§ 1592 bürgerliches Gesetzbuch (BGB)