Sie sind hier: Verwaltung & Politik

Verwaltung & Politik

Landesblindengeld

Fachamt: Amt für Jugend, Familie, Senioren und Soziales

Dienstleistung:

Zivilblinde mit gewöhnlichem Aufenthalt in Land Rheinland-Pfalz haben zum Ausgleich der durch ihre Blindheit bedingten Mehraufwendungen einen Anspruch auf Blindengeld.

Den Blinden gleichgestellt sind Personen, deren Sehschärfe auf dem besseren Auge nicht mehr als ein fünfzigstel beträgt oder bei denen dem Schweregrad der Beeinträchtigung der Sehschärfe gleichzuachtende, nicht nur vorübergehende Störungen des Sehvermögens vorliegen.

Das Blindengeld beträgt 410,00 EUR monatlich. Blinde, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, erhalten 50 v. H. dieses Betrages.

Postanschrift:

Stadtverwaltung Koblenz
Amt für Jugend, Familie, Senioren und Soziales
Abteilung III - Landesblindengeld -
Postfach 20 15 51
56015 Koblenz

Dienstgebäude:

Verwaltungshochhaus "Schängel-Center"
Rathauspassage 2
56068 Koblenz

Ansprechpartnerin Landesblindengeld
Frau Jana Bersch
Telefon: 0261-129-2249
Telefax: 0261-129-2200
E-Mail: jana.Bersch@stadt.koblenz.de
Zimmer-Nr. 809

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag und Donnerstag von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr und Donnerstag von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr Mittwochs und Freitags ganztags geschlossen.

Unterlagen:

  • Es empfiehlt sich, vorher die nötigen Unterlagen bei ihrem Ansprechpartner zu erfragen
  • Antragsformular
  • Augenfachärztliche Bescheinigung
  • ggf. Bescheid über die Bewilligung von Pflegeleistungen
  • ggf. Schwerbehindertenausweis

Gebühren:
Unsere Dienstleistungen sind kostenlos Für das Ausfüllen der augenfachärztlichen Bescheinigung wird vom Augenarzt ein Unkostenbeitrag erhoben, der jedoch im Rahmen des Landesblindengeldes nicht übernommen wird.