Sie sind hier: Verwaltung & Politik

Verwaltung & Politik

Landschaftsplanung: "Landespflegerische Planungsbeiträge - LPB" (Erstellung und Prüfung, Beteiligung der UNB)

Fachamt: Amt für Stadtentwicklung und Bauordnung

Weitere zuständige Ämter:
Umweltamt
UNB

Dienstleistung: Erarbeitung "landespflegerischer Planungsbeiträge" zur Bauleitplanung und Integration der Belange von Natur und Landschaft in die Bauleitpläne.

Besonderheiten: Flächennuztungsplan - FNP; (vorbereitende Bauleitplanung)

  • Der "Landespflegerische Planungsbeitrag" auf der Ebene des Flächennutzungsplanes ist der Landschaftsplan. Wie der FNP muss auch der Landschaftsplan fortgeschrieben werden. Bei FNP-Änderung wird ein LPB für den Änderungsbereich erarbeitet.

Bebauungsplan - BPlan; (verbindliche Bauleitplanung)
  • Auf der Ebenen des BPlanes wird der LBP im Maßstab 1:1000 für den Geltungsbereich erarbeitet. Der Untersuchungsraum zur Beurteilung der Wechselwirkungen geht über den Geltungsbereich hinaus. Der LPB entspricht dem Grünordnungsplan (GOP) gemäß HOAI.

vorhabenbezogener Bebauungsplan (VEP); (verbindliche Bauleitplanung)

  • siehe BPlan. Im Unterschied hierzu wird der LPB aber im Auftrag des Vorhabenträgers erarbeitet. Die Landschaftsplanung stellt Grundlagen zur Verfügung, prüft den Beitrag und koordiniert die Integration in den Bebauungsplan bzw. in die gesamtstädtische Konzeption.

Links:
Bundesnaturschutzgesetz