Sie sind hier: Verwaltung & Politik

Verwaltung & Politik

Baugenehmigung zur Errichtung von Werbeanlagen

Fachamt: Amt für Stadtentwicklung und Bauordnung

Weitere zuständige Ämter:
Die Inanspruchnahme des öffentlichen Straßenraumes zur Aufstellung von Werbeanlagen (auch Kurzzeitwerbeträger) ist nach den Bestimmungen des Landesstraßengesetzes -LStrG- erlaubnis-bzw. gestattungspflichtig. Entsprechende Anfragen sind an das Ordnungsamt zu richten.

Dienstleistung: Werbegenehmigung

Unterlagen:

  • Werbeantrag mindestens 2-fach
  • aktualisierter katasteramtlicher Lageplan mit Eintragung der Position/en der Werbeanlage/n
  • Ansichtszeichnungen des Gebäudes mit Eintragung der Werbeanlagenanbringungsorte
  • Vermaßte Zeichnung/en der Werbeanlage/n mit Farbdarstellung
  • Standsicherheitsnachweis der von einer Person nach §66 Abs. 5 LBauO aufgestellt sein muß

Gebühren:
Gebühren werden gemäß der Landesverordnung über Gebühren und Vergütungen für Amtshandlungen und Leistungen nach dem Bauordnungsrecht  erhoben. Nach Gebührenziffer 1.2.1.3 betragen die Gebühren zur gesonderten Herstellung, Errichtung oder Änderung von Werbeanlagen (60,00 € - 2000,00 € je Werbeanlage unter Berücksichtigung der Art, Größe, Lage und Fernwirkung der Werbefläche.

Besonderheiten:

Ansprechpartner:

Frau 

Jutta Haas



Werbeanlagen im öffentlichen Straßenraum:
  • Für die Bewirtschaftung, Unterhaltung und Pflege von Plakatanschlagtafeln, Stadtinfoanlagen und Litfaßsäulen im öffentlichen Straßenraum der Stadt Koblenz trägt in der Regel die Firma Süpla Deutsche Städte- und Gemeindewerbung Rechnung. Vergleichbare Anlagen auf privaten Grundstücken werden durch die jeweiligen Anlagenbetreiber bewirtschaftet.

Formulare:
Antrag auf Erteilung einer Baugenehmigung für Werbeanlagen

Links:
Homepage des rheinland-pfälzischen Finanzministerium mit einer Vielzahl von Informationen zum Thema "Bauen und Wohnen" inklusive einer Sammlung zu beachtender Vorschriften