Sie sind hier: Verwaltung & Politik

Verwaltung & Politik

Verkehrsüberwachung (fließender Verkehr)

Fachamt: Ordnungsamt

Dienstleistung: Vorrangiges Ziel der Verkehrsüberwachung ist die Verkehrsunfallprävention. Durch die Geschwindigkeitsüberwachung sollen Unfälle vermieden und Unfallfolgen gemindert, sowie schädliche Umwelteinflüsse begrenzt werden.

Daneben sollen die Verkehrsteilnehmer zu verkehrsgerechtem und rücksichtsvollem Verhalten veranlasst werden.

Besonderheiten: Zuständigkeit

  • Die Zuständigkeit der Stadtverwaltung Koblenz für die Geschwindigkeitsüberwachung des fließenden Verkehrs beschränkt sich auf den innerörtlichen Bereich. Außerhalb dieses Bereiches werden durch die staatliche Polizei entsprechende Kontrollen durchgeführt.

Wie werden die Mess-Stellen festgelegt?
  • Die Einrichtung der Mess-Stellen erfolgt in enger Absprache mit der Polizei. Überwachungsmaßnahmen werden dort durchgeführt, wo sich häufig Unfälle ereignen (Unfallhäufungspunkte) oder die Wahrscheinlichkeit besteht, dass sich Unfälle ereignen werden (Gefahrenstellen).

Wie erfahre ich, ob ich "geblitzt" wurde?

  • Der Halter des Kraftfahrzeuges erhält nach einem festgestellten Geschwindigkeitsverstoß im Rahmen des eingeleiteten Ordnungswidrigkeitenverfahrens nach ca. 3 Wochen eine schriftliche Anhörung. Auf Grund der notwendigen Filmentwicklung und der Ermittlung der Halterdaten kann vor der Erstellung der Anhörung keine Auskunft zu festgestellten Verstößen erteilt werden. Wir bitten deshalb darum, die schriftliche Anhörung abzuwarten und von telefonischen Anfragen abzusehen.

Formulare:
Folgen einer Geschwindigkeitsüberschreitung

Links:
aktuelle Radarkontrollen