Sie sind hier: Verwaltung & Politik

Verwaltung & Politik

Erschließungsbeiträge

Fachamt: Tiefbauamt

Dienstleistung: Die Herstellung von Erschließungsanlagen (Straßen, Wege, Plätze, öffentliche Grünanlagen und Immissionsschutzanlagen) liegt nach den gesetzlichen Bestimmungen im Aufgabenbereich der Gemeinden.

Erschließungsanlagen sind notwendig, um Grundstücke baulich oder gewerblich nutzen zu können. Dies kommt im wesentlichen den Eigentümern/Eigentümerinnen bzw. Erbbauberechtigten der angrenzenden Grundstücke zugute. Nach den Bestimmungen des Baugesetzbuches ist dieser Vorteil durch Zahlung von Beiträgen auszugleichen. Die Gemeinde hat daher die Verpflichtung, die Investitionen für die erstmalige Herstellung von Erschließungsanlagen durch die Erhebung von Erschließungsbeiträgen zu refinanzieren.

Die Herstellungskosten dieser Anlagen sind zu 90 % von den Eigentümern/Eigentümerinnen bzw. Erbbauberechtigten der erschlossenen Grundstücke zu tragen.

Bei Beginn der Baumaßnahme werden Vorausleistungen erhoben, die später auf die endgültigen Beiträge angerechnet werden.

Verfahren

Die Erschließungsbeiträge/Vorausleistungen werden durch rechtsmittelfähigen Bescheid festgesetzt.

Ansprechpartner:
Frau Wolf:
         Tel. 0261 129-3126
Herr Mayer:       Tel. 0261 129-3119
Frau Limburg:   Tel. 0261 129-3127
Frau Ledwinka: Tel. 0261 129-3125
Herr Schlig:       Tel. 0261 129-3124

tiefbauamt.abgaben@stadt.koblenz.de

Unterlagen:

  • Genaue Angaben über die Lage des Grundstückes (Straße, Gemarkung, Flur, Flurstück) sind erforderlich

Ähnliche Aufgaben:
Anliegerbescheinigung für Erschließungs- und Ausbaubeiträge
Ausbaubeiträge