Stattstrand_Girls.jpg

Informationen zum Coronavirus

Corona-Hotline 0261 129-6655

Beschränkungen - Öffnungen

Geschäfte - geschlossen und offen


Lockdown gilt bis 18. April

Der bundesweite Lockdown gilt bis zum 18. April 2021.

Bund und Länder haben Anfang März inzidenzabhängige Öffnungsschritte festgelegt:

Darstellung der geplanten Öffnungsschritte ab dem 8. März in Tabellenform - Textinhalt siehe https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/fuenf-oeffnungsschritte-1872120
Darstellung der geplanten Öffnungsschritte ab dem 8. März


Bundesregierung: Informationen zum Bund-Länder-Gespräch

Bundeskanzlerin: Informationen zum Bund-Länder-Gespräch

Landesregierung: Informationen zum Bund-Länder-Gespräch


Aktuell geltende Regelungen:

Rechtsgrundlage: 18. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz

Land Rheinland-Pfalz: Coronaregeln im Überblick, Auslegungshilfen, Rechtsgrundlagen, u.v.m. unter corona.rlp.de

 Allgemeinverfügung der Stadt Koblenz (gilt ab 01.04.2021)


Öffnungen / Beschränkungen ab dem 01.04.2021 (Allgemeinverfügung Stadt Koblenz + 18. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes)

Es gelten folgende Regelungen:

  • Lockdown: Wird inklusive der Kontaktbeschränkungen bis zum 18. April beibehalten.
  • Private Zusammenkünfte (in der eigenen Wohnung oder anderen eigenen geschlossenen Räumlichkeiten): Sollen auf die Angehörigen des eigenen Hausstands und eines weiteren Hausstands beschränkt werden, jedoch nicht mehr als 5 Personen. Kinder bis einschließlich 14 Jahre werden nicht mitgezählt. Dem nicht in häuslicher Gemeinschaft lebenden Elternteil ist es außerdem erlaubt, sein Umgangsrecht weiterhin auszuüben. Ausnahmen gibt es auch für die Betreuung von Kindern und pflegebedürftigen Personen.
  • Begegnungen im öffentlichen Raum: Es ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten.
  • Aufenthalt im öffentlichen Raum: Ist nur alleine oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands und einer Person eines weiteren Hausstands gestattet, wobei Kinder beider Hausstände bis einschließlich sechs Jahre bei der Ermittlung der Personenanzahl nicht mitgezählt werden.
  • Konsum von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum: Ist untersagt.
  • Arbeiten in Präsenz: Für Arbeitsbereiche auf engem Raum muss die Belegung von Räumen reduziert werden.
  • Arbeiten ohne ausreichende Abstände: Arbeitgeber muss medizinische Masken zur Verfügung stellen.
  • Medizinische Masken (OP-Masken oder virenfilternde Masken wie KN95- oder FFP2-Masken): Sind Pflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, Gottesdiensten und in gewerblichen Einrichtungen wie z.B. dem Einzelhandel.
  • Schulen: Es wird Wechselunterricht in geteilten Klassen durchgeführt. Je nach Inzidenzhöhe kann Fernunterricht erfolgen. Präsenzunterricht wird durch eine erweiterte Teststrategie begleitet.
  • Kitas: Sind in einem Regelbetrieb unter Coronabedingungen für alle Kita-Kinder geöffnet.
  • Alten- und Pflegeheime, sowie mobile Pflegedienste: Besondere Schutzmaßnahmen sind getroffen.
  • Rückreisende aus Risikogebieten: Es gelten spezielle Regeln. Diese sind hier auf den Seiten des Landes Rheinland-Pfalz zu finden: corona.rlp.de/de/themen/uebersicht-quarantaene-und-einreise
  • Eltern: Haben im Jahr 2021 einen zusätzlichen Anspruch auf Kinderkrankengeld. Pro Elternteil werden 10 zusätzliche Tage gewährt, für Alleinerziehende sind das bis zu 20 zusätzliche Tage. Der Anspruch gilt auch für die Fälle, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erforderlich wird, weil z.B. die Schule oder der Kindergarten bzw. die Klasse oder Gruppe pandemiebedingt geschlossen ist oder die Präsenzpflicht im Unterricht ausgesetzt wurde. Info: www.bundesregierung.de


Geöffnet / erlaubt

  • Gewerbliche Einrichtungen - nur Terminshopping (zeitgleicher Zutritt: eine Person/Hausstand)
  • Abhol-, Liefer- und Bringdienste gewerblicher Einrichtungen
  • Einzelhandelsbetriebe für Lebensmittel, Direktvermarkter von Lebensmitteln, Getränkemärkte, Drogerien, Babyfachmärkte, Verkaufsstände auf Wochenmärkten (deren Warenangebot den zulässigen Einzelhandelsbetrieben entspricht), Apotheken, Sanitätshäuser, Reformhäuser, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungs- und Zeitschriftenverkauf, Buchhandlungen, Baumärkte, Tierbedarfsmärkte und Futtermittelmärkte, Großhandel, Blumenfachgeschäfte, Gärtnereien, Gartenbaubetriebe, Gartenbaumärkte
  • Optiker, Hörgeräteakustiker, Friseure, Fußpflege sowie Podologie, Physio-, Ergo- und Logotherapien, Rehabilitationssport und Funktionstraining (nach Sozialgesetzbuch)


Geschlossen / untersagt

  • Gewerbliche Einrichtungen - Ausnahmen siehe oben unter "Geöffnet / erlaubt"
  • Proben- und Auftrittsbetrieb der Breiten- und Laienkultur
  • Verweilverbot: Das Verweilen auf den nachfolgenden Plätzen und Örtlichkeiten ist täglich im Zeitraum zwischen 20:00 Uhr und 05:00 Uhr des Folgetages grundsätzlich untersagt: Am Plan, Bahnhofplatz, Clemensplatz, Deutsches Eck, Jesuitenplatz, Josef-Görres-Platz, Münzplatz, Rheintreppen am Schloss, Zentralplatz. (Ausnahmen für triftige Gründe - siehe Allgemeinverfügung)
  • Ausgangsbeschränkung: Das Verlassen einer im Gebiet der Stadt Koblenz gelegenen Wohnung oder Unterkunft und der Aufenthalt außerhalb der eigenen Wohnung oder Unterkunft ist täglich im Zeitraum zwischen 22:00 Uhr und 5:00 Uhr des Folgetages grundsätzlich untersagt. Während des in Satz 1 genannten Zeitraums ist der Aufenthalt im Gebiet der Stadt Koblenz grundsätzlich auch Personen, die nicht dort sesshaft sind, untersagt.(Ausnahmen für triftige Gründe, siehe Allgemeinverfügung)
  • Alkoholverkauf: Verkaufsstätten und ähnlichen Einrichtungen, insbesondere Tankstellen, Kiosken, Einzelhandelsgeschäften und Supermärkten, ist es untersagt, in der Zeit zwischen 21:00 Uhr und 6:00 Uhr des Folgetages alkoholhaltige Getränke abzugeben.
  • Ladenschluss: Abweichend vom Ladenöffnungsgesetz Rheinland-Pfalz müssen Verkaufsstellen spätestens ab 21:00 Uhr geschlossen sein.


Text der Allgemeinverfügung (gültig vom 12.04.2021 bis 18.04.2021)

Text der Allgemeinverfügung (gültig vom 01.04.2021 bis 11.04.2021)