Logo Koblenz verbindet.

Rathaus


Verwaltung

Perspektiven für ein grünes Lützel - Information und Beteiligung an der Kulturfabrik

Wie ist der Stand beim Förderprojekt „Stadtgrün Lützel“? Was hat die bisherige Beteiligung ergeben und wie geht es weiter? Diese Fragen beantwortet das Team von Stadtgrün-Lützel am Donnerstag, den 8. Oktober. Vor allem aber geht es darum, weitere gute Ideen zu sammeln, wie Lützel grüner und klimafreundlicher gestaltet werden kann. Start ist um 18 Uhr auf dem Gelände der Kulturfabrik in der Mayer-Alberti- Str. 11, wo sich auch das neue Quartiersbüro befindet. Dieser Workshop gehört zu einer Reihe von Beteiligungsaktionen im Rahmen des Projekts, das vor gut zwei Jahren ins Leben gerufen wurde.


„Das Interesse an unserem Projekt war bisher groß“, berichtet Quartiersmanagerin Michaela Wolff, „daher bin ich sicher, dass sich auch jetzt wieder viele beteiligen werden.“ Selbst der Lockdown hatte 460 engagierte Lützelerinnen und Lützeler nicht davon abhalten können, sich an der Fragebogenaktion zu beteiligen. Dank digitaler Unterstützung konnten zwei Online-Planungswerkstätten stattfinden und auch zwölf Schlüsselpersonengespräche waren möglich. „Nach den Kontaktlockerungen nutzten rund 70 Interessierte den Info Stand auf den Rheinwiesen“, so Wolff. Auch die aufsuchende Beteiligung mit dem Lastenrad brachte interessante Ergebnisse. „Und zuletzt hatten wir eine spannende Exkursion durch den Volkspark mit rund 100 Teilnehmenden.“ 


Der aktuelle Workshop an der Kulturfabrik beginnt mit einem Projektüberblick auf dem Hofgelände, anschließend geht es in die vier Arbeitsgruppen, die von Mitarbeitenden der Stadtverwaltung und der Planungsgemeinschaft betreut werden. In „Lützel vernetzen“ geht es um Erreichbarkeit, Verbindungswege und Verkehrssicherheit,  „Lützel begrünen“ beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Formen von Begrünung und der Stärkung vorhandener Grünflächen und „in Lützel zusammenkommen“ heißt die Arbeitsgruppe, die sich mit der Gestaltung von öffentlich nutzbaren Begegnungs-, Frei-, Spiel- und Gestaltungsräumen für den Stadtteil beschäftigt. Die vierte Gruppe diskutiert, wie sich Interessierte in den Prozess einbringen können und wie der Verfügungsfonds dafür genutzt werden kann.


Das Ende der Veranstaltung ist für 20:30 Uhr geplant. Aufgrund der aktuellen Situation ist eine Anmeldung bis zum 5. Oktober erforderlich; das Quartiersmanagement nimmt sie per E-Mail an gruenes-luetzel@stadtberatung.info  oder telefonisch unter 017655001763 entgegen. Interessenten können dabei zwei Arbeitsgruppen auswählen, an denen sie teilnehmen möchten. Teile der Veranstaltung werden im Freien stattfinden, daher ist auf entsprechende Kleidung zu achten. Es gelten die Bestimmungen der aktuellen Corona Verordnung.