Logo Koblenz verbindet.

Rathaus


Verwaltung

Corona-Testzentrum vorgestellt

(26.11.2020) Mit Inkrafttreten der neuen Testverordnung des Bundes vom 15.10.2020 sowie den strategischen Vorgaben des Landes Rheinland-Pfalz wurde auch in Koblenz neben der Corona-Ambulanz ein Corona-Testzentrum errichtet. Nach kurzer, intensiver Planung konnte schnell eine geeignete Örtlichkeit samt der notwendigen Infrastruktur gefunden werden, sodass das Testzentrum bereits am 17. November in Betrieb genommen wurde.


Oberbürgermeister David Langner und Bürgermeisterin Ulrike Mohrs informierten nun anlässlich eines Pressetermins gemeinsam mit Generalärztin Dr. Almut Nolte und Meik Maxeiner, dem Leiter der Feuerwehr Koblenz, über das Testzentrum.


Der OB dankte in diesem Zusammenhang ausdrücklich nochmals der Bundeswehr, welche die Stadt seit Beginn der Corona-Pandemie immer unterstützt habe. Auch Bürgermeisterin Mohrs betonte das gegenseitige Vertrauen, welches in Koblenz alle im Rahmen der Pandemie eingesetzten Partner verbinde und eine gute Arbeit ermögliche.


Die Stadt Koblenz hatte gleich zu Beginn diesen Jahres als eine der ersten Städte eine Fieberambulanz errichtet. Diese Ambulanz verlagerte man im Laufe des Jahres von einem Parkplatz vor der CGM-Arena in selbige, wo sie seither durch örtliche Haus- und Fachärzte unter Mithilfe der städtischen Ämter betrieben wird. In dieser Ambulanz konnten bisher alle Personen mit Berechtigung auf das Coronavirus getestet werden. Dies half insbesondere, die örtlichen Arztpraxen und die Krankenhäuser zu entlasten. Nachdem die Zahlen der zu testenden Personen zuletzt stark angestiegen waren, hat man nun den Ablauf der Testung auf dem Oberwerth geändert.


Seit dem 17. November unterscheidet man nach einer eingangs erfolgten Sichtung zwischen sogenannten symptomatischen und asymptomatischen Personengruppen. Im Testzentrum werden seither folgende Personen getestet:


- alle asymptomatischen Kontaktpersonen nach §2 der Testverordnung, also K1-Kontaktpersonen, K1-Personen, die im gleichen Haushalt mit einem COVID-19 Patienten leben, Personen, die über die Warn-APP informiert wurden

- größere Personengruppen aus Einrichtungen auf Weisung des Gesundheitsamtes

- asymptomatische Personen nach Ausbrüchen in bestimmten Einrichtungen und Unternehmen

- Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus Pflegeeinrichtungen

- Reiserückkehrer aus Risikogebieten


Die Tests im Testzentrum werden von denjenigen Ärzten durchgeführt, die auch die Corona-Ambulanz betreiben. Unterstützt werden diese auch hier durch Personal der Stadt Koblenz insbesondere für die Registratur und die Administration sowie durch Personal des Bundeswehrzentralkrankenhauses. Zusätzlich sind derzeit Soldaten im Rahmen der zivil-militärischen Zusammenarbeit in der Corona-Ambulanz eingesetzt. Die anfallenden Sach- und Personalkosten trägt das Land Rheinland-Pfalz. Alle Tests, die im Testzentrum aber auch in der Corona-Ambulanz durchgeführt werden, werden durch das Labor Koblenz (MVZ für Laboratoriumsmedizin und Mikrobiologie Koblenz-Mittelrhein) ausgewertet.


Der Aufbau des Testzentrums in der Fechthalle der CGM-Arena wurde durch Kräfte der Berufsfeuerwehr, des Stadttheaters, des Zentralen Gebäudemanagements, des Sport- und Bäderamtes sowie von Mitarbeitern der CGM-Arena durchgeführt.


Die Öffnungszeiten des Testzentrums entsprechen denen der Corona-Ambulanz:

Montag von 9 bis 16 Uhr (ab 30.11.2020: 9 bis 15 Uhr)

Dienstag bis Samstag von 9 bis 13 Uhr.


Foto: Stellten das Corona-Testzentrum in der Fechthalle Oberwerth vor: v.l. Generalärztin Dr. Almut Nolte, Bürgermeisterin Ulrike Mohrs, Branddirektor Meik Maxeiner, Oberbürgermeister David Langner

Stellten das Corona-Testzentrum in der Fechthalle Oberwerth vor: v.l. Generalärztin Dr. Almut Nolte, Bürgermeisterin Ulrike Mohrs, Branddirektor Meik Maxeiner, Oberbürgermeister David Langner
Stellten das Corona-Testzentrum in der Fechthalle Oberwerth vor: v.l. Generalärztin Dr. Almut Nolte, Bürgermeisterin Ulrike Mohrs, Branddirektor Meik Maxeiner, Oberbürgermeister David Langner

 Pressemeldungen abonnieren

Am frühen Abend die Meldungen vom Tag erhalten

Zum Newsletter anmelden