Logo Koblenz verbindet.

Rathaus


Verwaltung

Laichzeit der Amphibien beginnt – Straßen gesperrt – Warnschilder aufgestellt

Noch bis zum Ende der Hauptwanderzeit haben Kröten, Frösche, Molche und Salamander nachts im Mühlental Vorrang. Weil die Tiere in ihre Laichgebiete wandern und von dort zurückkommen, wird die Straße in der Zeit von 18.00 bis 07.00 Uhr (mit Beginn der Sommerzeit ab 28.3.21, 19 h - 6 h) aus Richtung Arenberg hinter der Einmündung des Kastanienwegs bis zur Abzweigung nach Ehrenbreitstein für den Durchgangsverkehr gesperrt. Anlieger dürfen die Straße langsam befahren.

 

Ferner wird die Alte Heerstraße (Panzerstraße) ab der Einmündung der Von-Witzleben-Straße zur Schmidtenhöhe in der Zeit von 18.00 bis 7.00 Uhr (in der Sommerzeit von 19.00 bis 6.00 Uhr) gesperrt. Die Zufahrt der Bundeswehr und zur Schießanlage bleibt frei.

 

Außerdem wird eine Gefahrenbeschilderung im Hüberlingsweg zwischen Vogelschutzpark und Parkplatz Friedhofskapelle aufgestellt, weil auch hier Amphibien unterwegs sind. Die gleiche Gefahrenbeschilderung findet sich auf der Pfaffendorfer Höhe in der Straße „Auf der Fußsohl“ in Höhe des Friedhofes in Fahrtrichtung Asterstein sowie in Höhe der Schule am Bienhorntal in Fahrtrichtung Pfaffendorfer Höhe und auf der Zufahrtstraße zum Remstecken aus Richtung B327 kommend in Höhe der Einfahrt zum ersten Parkplatz.

 

Überdies wird vor wandernden Amphibien noch auf der L 127 nahe Immendorf im Bereich des Meerkatzbaches gewarnt.

 

Die Verkehrsteilnehmerinnen und –teilnehmer werden um Beachtung gebeten. Zur Aufhebung der Sperrung nach Beendigung der Hauptwanderzeit der Amphibien ergeht eine neue Mitteilung.