Logo Koblenz verbindet.

Rathaus


Verwaltung

Pressemeldungen der Stadt Koblenz

Die Kultur des Reisens - Karl Baedeker und der Ursprung des Kulturtourismus in Koblenz

2021 jährt sich der Geburtstag von Karl Baedeker zum 220. mal. 1827 gründete er in Koblenz eine Verlagsbuchhandlung und legte mit der Herausgabe von Rhein-Reiseführern den Grundstein für die Baedeker-Reiseführer. Baedeker fand mit seinen Reisebeschreibungen deshalb so viel Anklang und reüssierte mit Reiselektüre, weil er u.a. eigene authentische Erfahrungen einfließen ließ und seine Reiseführer strukturierte Orientierungshilfen mit erstmals alphabetischen Registern und z.B. einer Klappkarten des Rheinverlaufs im fremden zu erkundenden Gebiet waren.

Das 220-jährige Jubiläum nimmt das Kulturdezernat der Stadt Koblenz mit zahlreichen Partnern zum Anlass, um die bedeutungsvolle Rolle von Karl Baedeker für die von Koblenz und der Region ausgehende Tourismusentwicklung und deren globale Folgen zu würdigen.

Wie viele erfolgreiche Unternehmer konnte auch Baedeker in Koblenz seine Verlagsgründung an vorhandenen Strukturen anknüpfen.

Was vielen nicht bekannt sein dürfte, ist, dass der Baedeker Verlag in den Anfangsjahrzehnten nicht nur Reiseführer, sondern recht lukrativ auch vom einsetzenden Schulbuchmarkt, juristischen Publikationen und Sachbüchern Erfolge verbuchen konnte.

Die öffentlichkeitswirksame Beschäftigung mit der im 19. Jahrhundert einsetzenden modernen Form des Tourismus soll eine langfristige Auseinandersetzung mit damit verbundenen Sachaspekten in Gang setzen. Dabei sollen möglichst alle relevanten Akteure im Mittelrheintal, aber auch die Öffentlichkeit, mit einbezogen werden. „Von der Thematisierung des rheinischen Reisetourismus, seinem Ursprung und seiner Entwicklung seit dem 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart erhoffen wir uns wichtige Impulse für die kulturelle Entwicklung der Region und für zukünftige Veranstaltungen“, erklärt die Dezernentin für Bildung und Kultur, PD Dr. Margit Theis-Scholz. Ihren Blick richtet Theis-Scholz beispielsweise auf das 200-jährige Jubiläum der Verlagsgründung 2027 sowie auf die geplante Bundesgartenschau 2029 im Oberen Mittelrheintal.

Die Pandemie und die Reiseverbote bzw. Definition von Risikogebieten haben der Orientierung am Nahraum, das Wiederentdecken der regionalen und lokalen Schönheiten in der Natur und den Freizeitmöglichkeiten sowie Sehenswürdigkeiten als Nahtourismus neue Bedeutung verliehen.

Ein Schwerpunkt der vorgesehenen Planungen soll daher auf der künstlerischen Auseinandersetzung mit Baedekers Reisebeschreibungen und Reiselektüren liegen.

Zusammen mit verschiedenen Koblenzer Institutionen soll das Baedeker Jubiläumsjahr kulturspartenübergreifend und nachhaltig thematisiert werden.

Das Mittelrhein-Museum entwickelte in Zusammenarbeit mit dem Landesbibliothekszentrum / Rheinische Landesbibliothek eine Ausstellung zum Thema „In Bildern durch Europa. Mit Karl Baedeker durch die Sammlung des Mittelrhein-Museums“ (Laufzeit: 19.06.-05.09.2021).

Das Ludwig Museum möchte die Reisebeschreibung Baedekers zwischen Mainz und Köln aufgreifen und Künstler*innen einladen, um die Reise zwischen Mainz und Koblenz mit künstlerischen Interventionen zu interpretieren.

Das Rhein-Museum Koblenz stellt in seiner neuen Sonderausstellung, zum Baedeker-Jahr 2021, den Autor der wegweisenden Reiseführer vor. Anhand ausgewählter Objekte lässt sich der Weg Baedekers und seines Verlags nachvollziehen. Den Besucher erwartet eine Reise in das 19. Jahrhundert und die Anfänge des Tourismus.

Mit dem Schwerpunkt „Rheinreise“ inszeniert die Koblenz-Touristik die Erinnerung an Baedeker und seine Bedeutung als Tourismuspionier im Rahmen der Tourismus-Kampagnen der Romantic Cities und der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH.

 

Mit dem Baedeker-Pop Up Schiff geht das Kultur- und Schulverwaltungsamt am 29. August auf Rheinreise und nimmt weitere Partner wie das Theater am Werk mit an Bord.

Die GDKE (Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz) stellt unter dem Titel „Wir machen Geschichte lebendig“ ihre Liegenschaften/Exponate in den Kontext zu frühen „touristischen“ Reisebeschreibungen anhand der Baedekerschen Bücher. Geplant ist unter anderem eine digital gestaltete Bilderfolge über die verschiedenen Zeitachsen der Veröffentlichungen von Reisebeschreibungen Baedekers (1828 bis heute), welche den Betrachtern die Veränderungen in touristischen Anforderungen/Wahrnehmungen aufzeigen.

Informationen zum Programm finden Interessierte immer aktuell unter www.koblenzkultur.de/die-kultur-des-reisens/baedeker-von-koblenz-in-die-welt