Logo Koblenz verbindet.

Rathaus


Verwaltung

Pressemeldungen der Stadt Koblenz

Neue Messanlagen für Überwachung des fließenden Verkehrs

In den letzten Tagen wurden durch die Stadtverwaltung Koblenz zwei Messanlagen für die Überwachung des fließenden Verkehrs gegen neue Modelle ausgetauscht. Es handelt sich um die Messanlage auf der Europabrücke, die die beiden Fahrspuren in Fahrtrichtung Innenstadt (Tempo 70) abdeckt, und die Anlage am Überflieger (Tempo 50). Die dritte Anlage auf der Europabrücke, die die beiden Fahrspuren zum Kreisel überwacht, wird ebenfalls in Kürze gegen ein neues Modell ausgewechselt.

 

Der Wechsel der in die Jahre gekommenen alten Anlagen, die seit 1999 ihren Dienst versehen, ist nötig, da die Herstellerfirma eine weitere Wartung und Pflege nicht mehr sicherstellen kann. Bei den neuen Anlagen handelt es sich um Geräte der neuesten Generation, die mithilfe eines Laserstrahls die Geschwindigkeit der Fahrzeuge messen. Dies ist ein Vorteil, denn die Messung erfolgt nicht mehr über Schleifen in der Fahrbahn, die regelmäßig und kostenintensiv gewartet werden mussten.

Die neue Gewindigkeitsmessanlage im Bereich des Moselrings, die am Ende des Überfliegers steht.
Geschwindigkeitsmessanlage Moselring