Logo Koblenz verbindet.

Rathaus


Verwaltung

Pressemeldungen der Stadt Koblenz

Baumfällungen und Baumpflanzungen Herbst 2021

Im Stadtgebiet sind die Kontrollen des Koblenzer Baumbestands abgeschlossen. Jeder der rund 58.000 im Baumkataster der Stadt erfassten Bäume wurde einer fachlich qualifizierten Inaugenscheinnahme vom Boden aus hinsichtlich Schäden und Auffälligkeiten kontrolliert. Das gesamte Jahr über laufen bereits Maßnahmen wie das Entfernen von Totholz, die Herstellung des lichten Raums über Straßen oder das Einkürzen von Kronenteilen.

Leider müssen auch in diesem Jahr wieder Bäume gefällt werden, da die sie bereits abgestorben sind oder die Stand- oder Bruchsicherheit nicht mehr gegeben ist. Auch die Nachwirkungen der letzten drei Dürrejahre sind noch im Baumbestand spürbar und etliche Bäume zeigen eine eingeschränkte Vitalität oder sind bereits abgängig.

In den nächsten Wochen werden durch den Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen 208 Einzelbäume in Grün- und Parkanlagen, an KITAs und Schulen, auf Friedhöfen und im Straßenraum gefällt. 332 Bäume werden in Waldartigen Beständen gefällt, etwa am Osthang der Karthause oder an der Bezirkssportanlage „Schmitzers Wiese“.

Neu bepflanzt werden in diesem Jahr beispielsweise der Festungspark Kaiser Alexander auf der Karthause mit 88 Bäumen, der Schülerpark der IGS Pollenfeld und der Dorfplatz Kesselheim. Im Festungspark Feste Franz werden zusätzlich zu den im Frühjahr gepflanzten Bäumen 46 Bäume und 165 Sträucher neu gepflanzt.

18 neue Bäume werden in der Werner-von-Siemens-Straße gepflanzt. Diese Pflanzung wird aus einer Spende der Allianz-Umweltstiftung realisiert. Nach Abschluss dieser Pflanzung konnten so durch diese Spende 50 neue Bäume auf Spielplätzen und im Straßenraum gepflanzt werden.

Das Highlight in dieser Pflanzsaison stellt die Pflanzung einer Korkulme (Ulmus minor suberosa) im nördlichen Bereich des Festungsparks dar. Dieser in einer niederländischen Baumschule gekaufte mehrstämmige Baum ist bereits zehn Meter hoch und wiegt mit Ballen rund sechs Tonnen. Er dient als Ersatz für einen abgängigen mehrstämmigen Bergahorn, der in den nächsten Wochen gefällt wird.

Insgesamt werden in den nächsten Wochen 264 Bäume und 869 Sträucher im Stadtgebiet neu oder nachgepflanzt.