Logo Koblenz verbindet.

Rathaus


Verwaltung

Pressemeldungen der Stadt Koblenz

Berufsorientierungsprojekt der Hochschule Koblenz unterstützt Schülerinnen und Schüler der Goethe-Realschule plus

Seit dem Schuljahr 2020/2021 wird die Goethe-Realschule plus von einem Berufsorientierungsprojekt unterstützt. Dies erfolgt in der Zusammenarbeit und unter Anleitung des Jobfuxes. Der JobFUX (Diplom Pädagoge Oliver Kreuter-Maagh) wird durch die Stadt Koblenz und das Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung RLP, sowie den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Das Projekt der drei Studierenden (Amira Dincer, Karina König, Nico Mangieri) wird im Rahmen der Projektwerkstatt der Hochschule Koblenz durchgeführt.

Die Corona-Pandemie verursacht bei Jugendlichen eine Minderung der sozialen Kontakte, sowie Ängste und Sorgen in der aktuellen Lebenssituation. Besonders die Ängste im Zusammenhang mit der beruflichen Zukunftsplanung sind enorm. Junge Menschen, die kurz vor ihrem Schulabschluss stehen, bangen um ihren beruflichen Werdegang. Aus aktuellem Anlass und dem Bedarf der Zielgruppe entstand das Projekt der Studierenden im sechsten Semester Soziale Arbeit (B.A.). Das BerufsOrientierungsProjekt, auch BOP genannt, möchte die Schülerinnen und Schüler der Goethe-Realschule plus unterstützen und fördern und somit präventiv Jugendarbeitslosigkeit verhindern. Die Hauptaufgabe der Studierenden ist die Beratung der Schülerinnen und Schüler auf ihrem individuellen Bildungs- und Lebensweg. Des Weiteren werden durch Beratungsgespräche individuelle Interessen, Stärken und Kompetenzen, sowie Ziele analysiert, um bei der beruflichen Orientierung Hilfestellung zu geben. Zu den vielseitigen Angeboten gehören etwa Exkursionen zu verschiedenen Betrieben, die Weitergabe von Informationen zur Berufsausbildung.