Logo Koblenz verbindet.

Rathaus


Verwaltung

Pressemeldungen der Stadt Koblenz

Bäume müssen Pfaffendorfer Brücke weichen

Als Vorbereitungen für den Neubau der Pfaffendorfer Brücke müssen weitere Bäume weichen: Nachdem bereits im Januar vergangenen Jahres 45 Bäume am Koblenzer Schloss ausgegraben und auf dem Asterstein wieder eingepflanzt wurden, sind nach neuesten Planungen zwei weitere Kirschbäume im Schlossgarten im Weg. Die zur Bundesgartenschau 2011 gepflanzten Gehölze bekommen einen neuen Standort im Gülser Moselbogen. Dorthin werden auch zwei Amerikanische Stadtlinden (botanischer Namen: Tilia cordata 'Greenspire') verpflanzt, die derzeit noch auf dem Parkplatz neben dem Schloss wachsen.

Stromaufwärts am Parkplatz neben dem Weindorf werden zudem zwei Spitz-Ahornbäume gefällt. Sie stehen einer Schleppkurve für Lastwagen im Weg, die benötigt wird, um Material für den Brückenbau anzuliefern und Abbruch abzufahren.

Auf der Pfaffendorfer Seite, an der für Autos gesperrten Auffahrt hinter der Evangelischen Kirche, muss zudem ein Wäldchen an der Emser Straße neben der Hausnummer 27 den Bauarbeiten weichen. Auch zwei Rosskastanien, die zwischen der gesperrten Auffahrt in Pfaffendorf, der Brücke und der Bundesstraße 42 wachsen, werden als Vorbereitung für die Bauarbeiten gefällt.

Langfristig schaffen die Stadtgärtner Ersatz: Geplant ist, an den selben Standorten nach Fertigstellung der Pfaffendorfer Brücke neue Bäume in gleichen Umfang zu pflanzen.