Logo Koblenz verbindet.

Rathaus


Verwaltung

Pressemeldungen der Stadt Koblenz

Ava El-Sayed gewinnt beim Vorlesewettbewerb den Koblenzer Stadtentscheid

Die StadtBibliothek Koblenz führt alljährlich den Stadtentscheid im bundesweiten Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels durch. Kinder der sechsten Klassen treten gegeneinander an, um in verschiedenen Stufen jeweils die besten Vorlesenden zu ermitteln. Coronabedingt wurde der Wettbewerb auch 2022 digital per Video-Einreichung durchgeführt.

 

Die Teilnehmenden aus Koblenzer Schulen suchten sich spannende Bücher aus, aus denen sie drei Minuten vorlasen und wobei sie sich filmen ließen. Die Filme konnten auf der Homepage des Vorlesewettbewerbs dann von der Jury angesehen und bewertet werden.

Alle sieben Mädchen, darunter Ava El-Sayed, Emma Just, Alexandra Kurilova, Ronja Marie Rechmeier, Katharina Kuptschick, Leticia Gippert und Lea Nentwig, aber auch die vier Jungen Reto Kabilinski, Alexander Rilke, Aiken Lasse Witt und Vincent Braun lasen aus ihren Büchern ganz hervorragend vor. Von fantastischen Geschichten wie „Tintenherz“ bis zu Klassikern wie „Der Zauberer von Oz“ war die Vielfalt der von ihnen präsentierten Bücher breit gefächert. Alle teilnehmenden Kinder, die bereits ihre jeweiligen Schulentscheide gewonnen hatten, erhielten als Anerkennung eine Urkunde und einen Buchpreis.

 

Die erfahrene Jury mit Katharina Wiens, Marie-Theres Schwaab, Ernst Heimes, Peter Stein, Lena Clostermann, Pia Labonte, Rebecca Schäfer und Nathalie Roschmann lobte die großartigen Leistungen der Kinder, einigte sich auf die klare Siegerin Ava El-Sayed.

Die Schülerin Ava El-Sayed vom Görres-Gymnasium überzeugte die Jurymitglieder rundum mit ihrer Leseleistung aus dem Buch „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“. Sie wird nun als Stadtsiegerin im April beim Bezirksentscheid Koblenz antreten, der von der Stadtbibliothek organisiert und ebenfalls in digitaler Form stattfinden wird.

 

Der seit 1959 stattfindende Vorlesewettbewerb ist einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr. Er wird von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Ziele des Vorlesewettbewerbs sind, Freude am Lesen zu wecken, die Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit zu tragen sowie die Lesekompetenz von Kindern zu stärken. Die Etappen führen von der Schule über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale, das voraussichtlich im Juni 2022 in Berlin stattfinden wird.