Logo Koblenz verbindet.

Rathaus


Verwaltung

Pressemeldungen der Stadt Koblenz

Angebote der vhs Koblenz

Die vhs Koblenz macht auf folgende Angebote aufmerksam:


"ScheinSpiele" an der vhs - Ein Soloprogramm philosophischer Illusionskunst


Das zauberphilosophische Spiel mit dem Schein und dem Publikum Nach drei erfolgreichen Vorpremieren im Theatersaal der VHS im kleinen Kreis, traut sich Zauberphilosoph ANDINO mit der feierlichen Premiere dieses Programms vor eine größere Öffentlichkeit, soweit dies ein kleiner Virus zulässt. Andino wird darin seine eigene Geschichte und die seiner bisherigen Programme erzählen und daraus jeweils die besten Ausschnitte präsentieren.


Es handelt sich also um ein Best of, das aber durch diese Geschichte einen stringenten roten Faden erhält und nicht einfach eine Sammlung von Höhepunkten ist. Von PHILOZAUBER (light und solo, der zauberphilosophische Durchbruch), REALLUSION (Premiere ebenfalls im Theatersaal der vhs) bis zu seinem Beitrag zum Antispiritismus ("Die Macht der Täuschung"), der in der Geschichte der Zauberkunst eine lange Tradition hat, kommt in diesem Programm die ganze Werkbiographie ANDINOs zur Aufführung. Die sich ergebende Mischung aus spannenden philosophischen Gedanken, zauberisch inszenierten Texten, befreiendem Lachen und vor allem perfekter Illusionskunst wurde von den Premierenbesucher*innen als "wunderschön" , "sehr unterhaltsam", der philosophische Rahmen als "wirklich einmalig" und das Programm trotz einer Dauer von fast 2 1/2 Stunden als "äußerst kurzweilig" empfunden. Seinen Umgang mit dem Publikum beschrieb ein Vorpremierenbesucher als "immer wertschätzend", was ANDINO besonders gefreut hat.


Schirmherrschaft: Dezernentin für Bildung und Kultur der Stadt Koblenz PD Dr. Margit Theis-Scholz.


Termin: 26.03.2022 von 17-19:30 Uhr im Saal der vhs. Dozent: Dr. Michel-Andino, Kosten 20 €.


Anmeldung und Information bitte unter www.vhs-koblenz.de oder 0261 129-3702/-3711/-3730/-3732/-3740.

 


 

vhs.wissen live: Ein neues Wissenschaftsprogramm der Volkshochschulen Deutschland vom Musterstaat zum Entwicklungsland - wie kann es sein, dass wir im Vergleich zu Europa hinterherhinken?


Ausgerechnet in der Corona-Pandemie, der größten Herausforderung seit Jahrzehnten, sieht das sonst recht gut organisierte und verwaltete Deutschland nicht gut aus. Andere Länder kommen viel besser durch die Pandemie. Fehlende Konzepte, mangelnde Vorsorge, Kompetenz-Wirrwarr, nicht digitalisierte Gesundheitsbehörden, verärgerte Bürgerinnen und Bürger, was ist los im Staate D.? Und wie könnte sich das ändern lassen, um weitere Corona-Wellen, überlastete Kliniken, noch mehr menschliches Leid und all die anderen Schattenseiten der Pandemie zu zumindest teilweise zu verhindern?


Darüber sprechen Alexander Hagelüken (leitender Redakteur im Wirtschaftsteil) und Marlene Weiß (Ressortleiterin Wissen), Süddeutsche Zeitung.


In Kooperation mit der Süddeutschen Zeitung. Anmeldeschluss: 25.03.2022 Termin des Online-Vortrags: 29.03.2022 von 19:30 - 21:00 Uhr, Kosten 5 €.


Anmeldung und Information bitte unter www.vhs-koblenz.de oder 0261 129-3702/-3711/-3730/-3732/-3740.

 

vhs.wissen live: Ein neues Wissenschaftsprogramm der Volkshochschulen

Umweltpolitik: gestern, heute, morgen?

Das Thema ist nicht neu: bereits seit Ende der 60er Jahre fordern Klimaaktivist*innen in Europa verstärkte Maßnahmen im Sinne des Umweltschutzes.

Angesichts der rasant fortschreitenden Erderwärmung muss Klimaschutz als generationenübergreifende Herausforderung für Politik und Gesellschaft verstanden werden, denn insbesondere für kommende Generationen stellt der Klimawandel eine existenzielle Bedrohung dar. Wir wollen mit verschiedenen Generationen von Aktivist*innen wie Luisa Neubauer und Cyril Dion über ihre Erfahrungen, Visionen und Ideen diskutieren. Cyril Dion ist Schriftsteller, Regisseur und Aktivist. Er war einer der Gründer von Le Mouvement Colibris. Zu seinen Werken gehören der Dokumentarfilm Demain, der 2016 mit einem César ausgezeichnet wurde, und der Roman Imago, der den Prix Méditerranée du premier roman erhielt. 2018 war er Teil der Gruppe, die die französische Regierung wegen ihrer Untätigkeit in Bezug auf den Klimawandel verklagte.

Luisa Neubauer ist Klimaaktivistin und eine der Hauptorganisatorinnen des Klimastreiks Fridays for Future. Sie ist Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen und Grüne Jugend. Geboren im Jahr 1996 wird sie oft die „deutsche Greta Thunberg“ genannt.

In Kooperation mit dem Goethe Institut Paris und der Heinrich-Böll-Stiftung France.

Vortrag Deutsch und Französisch. Anmeldeschluss: 01.04.2022 Termin des Online-Vortrags: 04.04.2022 von 19:30 - 21:00 Uhr, Kosten 5 €.

Anmeldung und Information bitte unter www.vhs-koblenz.de oder 0261 129-3702/-3711/-3730/-3732/-3740.

 


vhs.wissen live: Ein neues Wissenschaftsprogramm der Volkshochschulen Hat Europa eine kulturelle Identität?


Europa ist ein Vielvölkerkontinent. Jede einzelne Nation nimmt für sich in Anspruch, über eine eigene nationale Identität zu verfügen.


Gibt es trotzdem so etwas wie eine übergreifende Identität Europas, die über den Verweis auf ein abendländisch-christlich-jüdisches Erbe hinausreicht?


Mit was genau wäre Europa in kultureller Hinsicht identisch? Die Frage ist nicht neu, aber sie stellt sich immer wieder neu, weil sich die übergreifenden Themen stetig verändern. Gegenwärtig steht ein anderes Erbe im Mittelpunkt der Debatten über die kulturelle Identität Europas: die koloniale Vergangenheit des Kontinents und sein Verhältnis zur außereuropäischen Welt. Welche Konsequenzen dieses Verhältnis und die damit verbundenen Fragen um Schuld und Wiedergutmachung für das europäische kulturelle Selbstverständnis hat, diskutieren Prof. Michael Hochgeschwender und der Feuilletonchef und Herausgeber der FAZ Jürgen Kaube. Moderiert wird das Gespräch von Georgios Chatzoudis.


Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Deutsch-Italienischen Zentrum Villa Vigoni und der Gerda Henkel Stiftung statt.Anmeldeschluss: 08.04.2022 Termin des Online-Vortrags: 12.04.2022 von 19:30 - 21:00 Uhr, Kosten 5 €.


Anmeldung und Information bitte unter www.vhs-koblenz.de oder 0261 129-3702/-3711/-3730/-3732/-3740.

 


vhs Koblenz:  Zauberphilosophische Vorlesung - Die Suche nach dem Glück im Hellenismus


Nach der großen Klassik mit Sokrates, Platon und Aristoteles fallen die Philosophen das erste Mal in der Geschichte des Abendlandes in ein Loch. Da Platon und Aristoteles beide die Welt sehr erschöpfend und auf extrem hohem Niveau erklärt haben und sich dabei auch noch gegenseitig widersprachen, kann man nicht einfach so weitermachen.


Und so wenden sich die Philosophen einer bis dahin eher vernachlässigten Frage zu, eben der nach dem Glück und dem richtigen Leben inmitten einer Welt mit Katastrophen und Schicksalsschlägen. Mit ihren verschiedenen Antworten auf diese Frage gehen die Philosophen auch auf die Marktplätze und werden so zu Kollegen der dort bereits lange auftretenden Gaukler. Diese Antworten von Stoikern, Epikuräern, Kynikern und Skeptikern werden wir uns einzeln ansehen und miteinander vergleichen.


Termin: 05.04.2022 von 18 - 19:30 Uhr im Saal der vhs. Dozent: Dr. Michel-Andino, Kosten: 9 €.


Anmeldung und Information bitte unter www.vhs-koblenz.de oder 0261 129-3702/-3711/-3730/-3732/-3740.

 


 

Vortrag an der vhs: Erbrecht - Möglichkeiten und Grenzen der Pflichtteilsreduzierung


In einem Berliner Testament setzen die Eltern sich gegenseitig als Erben ein. Die Kinder sind dann meist die Schlusserben. Damit liegt aber schon eine Enterbung der Kinder im ersten Erbgang vor. Wie berechnen sich dann die Pflichtteilsansprüche? Auf welche Fristen muss man achten? Gehören dazu auch Schenkungen vor dem Tod? Was ist mit Eheverträgen, vor allem wenn die Eltern Kinder aus vorangegangenen Beziehungen haben? Was ist mit Gesellschaftsverträgen - haben sie Vorrang vor dem Erbrecht? Was ist mit aleatorischen Abfindungsklauseln in Gesellschaftsverträgen?  Möglichkeiten und Grenzen der Pflichtteilsreduzierung anhand der aktuellen Rechtsprechung werden erläutert.


Termin: 06.04.2022 von 17:30 - 19 Uhr im Raum 124 der vhs. Dozent Markus A. Becker, Kosten 5 €.


Anmeldung und Information bitte unter www.vhs-koblenz.de oder 0261 129-3702/-3711/-3730/-3732/-3740.

 


 

Erlebnisführung der vhs: Kulturerbe lädt ein zum Erholen am Rhein- Ist es denn am Rhein noch schön?


Begleiten Sie einen Schängel im paradiesischen Mittelrheintal mit einzigartigem Artenreichtum und reizvollen Aussichten der Parkanlagen am Rhein und Kurfürstlichen Schloss.


Erfahren Sie mehr zu den kulturellen Zeitzeugen und wie sie am Eckstein Deutscher Geschichte die vielfältigen Herausforderungen der Zeit meisterten und ihnen begegnen.


Termin: 09.04.2022 von 10:30 - 12:45 Uhr. Dozent: Bernhard Hillesheim. Kosten: 8,40 €.


Anmeldung und Information bitte unter www.vhs-koblenz.de oder 0261 129-3702/-3711/-3730/-3732/-3740.

 


 

Hüttenjunge Toni und die Arbeit auf der Sayner Hütte


Was war los auf der Sayner Hütte im Jahr 1851, zur Zeit der Preußen?


Wer weiß das besser als der zwölfjährige Hüttenjunge Toni, der hier sechs Tage die Woche arbeitet.


Im Laufe seiner Führung über das Gelände zeigt und erklärt er nicht nur die 1830 erbaute Gießhalle, heute einer der beeindruckendsten Industriebauten Europas, sondern erzählt auch Einzelheiten aus dem harten Leben der Arbeiter und ihrer Familien zu dieser Zeit. Durch Toni wird Geschichte und das Leben in jener Zeit lebendig.


In Kooperation mit der Sayner Hütte.


Termin: 09.04.2022 von 14 - 15:30 Uhr. Führung: Gudrun Peifer, Kosten 7 €.


Anmeldung und Information bitte unter www.vhs-koblenz.de oder 0261 129-3702/-3711/-3730/-3732/-3740.

 


 

Informationsveranstaltung an der vhs: Pflegeeltern werden - Ist das etwas für mich/uns?


Ein Pflegekind bei sich aufzunehmen kann erfüllend und herausfordernd zugleich sein. Menschen, die sich die Frage stellen, ob diese Aufgabe zu ihnen und ihrer Lebenssituation passt, brauchen Informationen, um eine Entscheidung treffen zu können. Die Veranstaltung informiert ganz grundlegend über die Tätigkeit als Pflegeeltern und bietet Raum, um sich mit Fragestellungen auseinanderzusetzen, die für die Aufnahme eines Pflegekindes relevant sind. Interessierte können hier einen ersten Kontakt zum Pflegekinderdienst der Stadt Koblenz knüpfen. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung jedoch erforderlich!


Hinweis: Diese Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Personen, die im Stadtgebiet Koblenz wohnen.


Termin: 12.04.2022 von 19:15 - 20:45 im Raum 112 der vhs. Dozentin: Simone Manger. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung jedoch erforderlich!


Anmeldung und Information bitte unter www.vhs-koblenz.de oder 0261 129-3702/-3711/-3730/-3732/-3740.

 


 

Filme drehen und schneiden mit iMovie - Seminar an der vhs


Das Produzieren und Teilen von eigenen Filmen ist heute leicht wie nie zuvor, ganz gleich ob es sich um einen Zusammenschnitt der schönsten Urlaubsvideos, ein kleines Präsentationsvidio für die eigene Firma, eine Dokumentation oder ein künstlerisches Filmprojekt handelt. Gemeinsam erkunden wir in diesem Kurs die kreativen Möglichkeiten des Programms "iMovie", das zur Grundausstattung aller Apple-Geräte wie MacBook oder iPad dazugehört. Der Kurs beinhaltet sowohl das Drehen bzw. Importieren von Filmen als auch das Schneiden und Vertonen sowie den Export auf Datenträger oder Online-Videoportale wie YouTube.


Für den Kurs wird ein Mac, ein iPad oder ein iPhone mit iMovie benötigt.


Termin: 02.04.2022 von 9 - 16 Uhr im Raum 112 der vhs. Dozent: Stefan Spohr. Kosten: 27 €.


Anmeldung und Information bitte unter www.vhs-koblenz.de oder 0261 129-3702/-3711/-3730/-3732/-3740.

 


 

Traditioneller Bogenbau mit der vhs


Das traditionelle Bogenschießen erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Was liegt da näher, als sich den eigenen Bogen für diesen interessanten Sport selbst zu bauen?


Den Teilnehmenden stehen Rohlinge aus Esche zur Verfügung, die durch reine Handarbeit in schießfähige Bögen verwandelt werden. Nebenbei erfahren Sie Wissenswertes über die Geschichte des Bogens von der Steinzeit bis zum neuzeitlichen Sportgerät. Größe, Auszugslänge und Zugstärke werden an jede/-n Teilnehmende/-n angepasst.


Folgende Inhalte werden vermittelt: Vorstellen geeigneter Hölzer für Bogen und Pfeile.  Herstellen des Bogens aus einem Holzrohling. Tillern des Bogens  Holzbearbeitungstechnik). Spleißen der Sehne. Herstellen der Pfeile. Probeschießen.


Materialkosten sind im Preis enthalten, Werkzeug wird vom Kursleiter gestellt.


Termine: 02.04. und 03.04.2022 jeweils von 9 - 17 Uhr. Dozent: Stefan Klein. Kosten: 235 €.


Anmeldung und Information bitte unter www.vhs-koblenz.de oder 0261 129-3702/-3711/-3730/-3732/-3740.