Logo Koblenz verbindet.

Rathaus


Verwaltung

Pressemeldungen der Stadt Koblenz

ganzOhr in der StadtBibliothek Koblenz

Die StadtBibliothek Koblenz blickt auf zwei erfolgreiche Veranstaltungen im Rahmen des Literaturfestivals „ganzOhr“ zurück.


Zunächst war der Autor Frank Goldammer zu Gast. Mit seiner Max-Heller-Reihe, die in der Kriegs- und Nachkriegszeit spielt, hat er sich bei Krimi-Leserinnen und -Lesern einen Namen gemacht. Nun stellte der Dresdener Autor seine neue Krimireihe vor, für die die Wendezeit den historischen Hintergrund bildet. Er las aus dem ersten Band „Im Schatten der Wende“ und erzählte davon, wie er die Wende als Jugendlicher erlebt hat: vom Empfang des Begrüßungsgelds in Westberlin, vom Aufwachsen in der Dresdener Neustadt und von einem Familienbesuch in Koblenz und Lahnstein 1990, stilecht im Trabant.


Auch las Jan-Philipp Sendker aus seinem neuesten Buch „Die Rebellin und der Dieb“. In dieser modernen Robin-Hood-Geschichte führt der Autor seine Leserinnen und Leser in die Slums eines nicht genannten ostasiatischen Landes. Als ehemaliger Journalist und Auslandskorrespondent ist das Reisen fester Bestandteil seines Lebens und inspiriert auch seine Bücher. Als Sendker Corona-bedingt nicht reisen konnte, geriet sein Schreiben zunächst ins Stocken. Schließlich begab er sich an eine ganz neue Geschichte, in die er Erfahrungen aus dreißig Jahren Weltenbummeln einfließen ließ.


Die Koblenzer Literaturtage „ganzOhr“ werden vom Theater Koblenz seit dem 12. März noch bis zum 27. März veranstaltet und bieten ein hochkarätiges Literaturprogramm, das sich dem neu zu Entdeckenden ebenso verpflichtet fühlt, wie dem Wiedersehen mit bekannten und etablierten Autorinnen und Autoren.


Foto (Stadt Koblenz): Lesung in der StadtBibliothek Koblenz mit Autor Frank Goldammer

Lesung in der StadtBibliothek Koblenz mit Autor Frank Goldammer
Lesung in der StadtBibliothek Koblenz mit Autor Frank Goldammer