Logo Koblenz verbindet.

Rathaus


Verwaltung

Pressemeldungen der Stadt Koblenz

Schnelles Internet für Stolzenfels

Geschwindigkeiten bis zu 250 Mbit/s können die Stolzenfelser ab sofort nutzen. Möglich macht das der Leitungsausbau der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein. Ende des Jahres 2020 war die Breitbandanbindung des Stadtteils im Rahmen einer Ausschreibung der Stadt Koblenz und letztlich durch Beschluss des Stadtrates an die evm-Telekommunikationstochter KEVAG Telekom vergeben worden. Basis dafür war die Bereitstellung von Fördermitteln aus dem Kommunalen Investitionsprogramm KI 3.0 Rheinland-Pfalz.

„Wir freuen uns, für das Vertrauen der Stadt, aber auch der Bürgerinnen und Bürger vor Ort. Schön, dass wir das schnelle Internet nun auch offiziell starten können“, erklärt Bernd Wieczorek (im Bild rechts), Mitglied des evm-Vorstands. Schnelles Internet sichere den Wirtschaftsstandort, stärke die Kommunen und trage zur Lebensqualität bei. Die evm als hundertprozentig kommunales Energie- und Dienstleistungsunternehmen sieht sich mit in der Pflicht, hierzu einen Beitrag zu leisten. „Wir fühlen uns mitverantwortlich für die Lebensqualität der Menschen in der Region, mit der wir tief verwurzelt sind. Eine hohe Versorgungsqualität ist zentraler Bestandteil dafür“, sagte Bernd Wieczorek.

„Schnelles Internet gehört heute in jeden Haushalt - wie Wasser und Strom. Es freut mich daher, dass wir Stolzenfels seit dem Frühjahr endlich auch entsprechend versorgt wissen.“, so der Koblenzer Oberbürgermeister David Langner (2. v.r.) zur fertigen Breitbandanbindung von Stolzenfels.

Rund 80 Haushalte in Stolzenfels hatten sich im Vorfeld für den neuen Anschluss entschieden. Auf dem Weg nach Stolzenfels werden auch die Koblenzer Brauerei und das künftige Brauereiquartier sowie das Siechhaustal mit angebunden. Die Bauarbeiten starteten im Herbst 2021. Vom evm-Standort in der Schützenstraße wurde die Glasfasertrasse bis in den Stadtteil Stolzenfels geführt. Dabei stieß das Unternehmen auf gleich mehrere Herausforderungen. „Wir freuen uns sehr, dass die Arbeiten inzwischen erfolgreich abgeschlossen werden konnten“, erklärt Bernd Gowitzke (3.v.r.), Geschäftsführer der KEVAG Telekom (KTK), die zur evm-Gruppe gehört und für die Telekommunikation in der Region sorgt. „Fels und Beton entlang der Trasse an der B9 stellten uns alle vor große Herausforderungen. Darüber hinaus waren auch z. T. vorhandene Leerrohre beschädigt oder nicht nutzbar. Sämtliche Bauarbeiten sind aber nun abgeschlossen, die Technik ist installiert und getestet. Wer im Vorfeld noch keinen Anschluss beantragt hat, muss aber nicht auf das schnelle Netz verzichten. „Alle Bürgerinnen und Bürger in Koblenz-Stolzenfels können ab sofort einen schnellen Internetanschluss beauftragen. Bauarbeiten am eigenen Gebäude sind dafür nicht mehr erforderlich“, so Gowitzke. Informationen und kostenlose Beratung erhalten Interessierte unter www.ktk.de oder telefonisch unter 0261/20-16-20.

Fünf Männer stehen vor einem geöffneten Schaltschrank und lächeln in die Kamera.
Freude über den Glasfaseranschluß Koblenz-Stolzenfels. Auf dem Bild (von Olaf Schepers) v.i.: KTK-Geschäftsführer Stefan Dietz, Ortsvorsteher Gregor von der Heyden, KTK-Geschäftsführer Bernd Gowitzke, OB David Langner und evm-Vorstandsmitglied Bernd Wieczorek.