Logo Koblenz verbindet.

Rathaus


Verwaltung

Pressemeldungen der Stadt Koblenz

Stiftung vergibt in Koblenz ein „Grunderbe“ in Höhe von 20 000 €

Die Stiftung „Ein Erbe für jeden“ wird im Oktober per Losverfahren eine Person in Koblenz ermitteln, die ein Grunderbe von 20 000 € erhält. In einer bundesweiten Kampagne sind für dieses Jahr drei Orte ausgelost worden, in denen je ein Grunderbe vergeben wird: der Kreis Gütersloh, Hamburg-Nord und Koblenz.

In Zusammenarbeit mit der VHS Koblenz werden die Initiatoren der Stiftung Christoph und Sebastian Prüm  am Freitag, den 09.09.22 um 18 Uhr in der VHS Koblenz das Grunderbe-Projekt vorstellen.

Zum Hintergrund

Die Stiftung vergibt in einem Pilotprojekt jährlich drei Grunderben in Höhe von 20.000 €. Ein solches Grunderbe ist kürzlich sowohl vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), als auch vom Ostbeauftragten der Bundesregierung, Carsten Schneider, ins Gespräch gebracht worden und wird seitdem parteiübergreifend diskutiert. Die Stiftung will die Chancengleichheit innerhalb der jungen Generation verbessern. „Das Grunderbe wirkt einer ungesunden Vermögenskonzentration nachhaltig entgegen. Es regt junge Menschen an, sich selbstbestimmt und gestaltend in die Gemeinschaft einzubringen“, ist sich Christoph Prüm sicher. Mit dem Projekt will die Stiftung untersuchen, ob gerechtere ökonomische Ausgangsbedingungen auf diesem Wege machbar und sinnvoll sind. Laut dem DIW würde ein Grunderbe für alle jungen Menschen in Deutschland jährlich 15 Milliarden Euro kosten. Finanziert werden könnten diese Grunderbschaften durch eine relativ geringe Abgabe auf große Erbschaften. Nur fünf Prozent der jährlichen Erbmasse würden ausreichen.

Bewerbung

Wer 2021 30 geworden ist, seinen Wohnsitz in Koblenz hatte und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, kann sich bis einschließlich 11.10.22 hier bewerben: https://ein-erbe-fuer-jeden.de/koblenz