Logo Koblenz verbindet.

Rathaus


Verwaltung

Pressemeldungen der Stadt Koblenz

Koblenzer Stadtbibliothek kann mit Landesförderung digitale Angebote für Kinder und Jugendliche ausbauen

Die Stadtbibliothek Koblenz ist seit diesem Jahr um neue Attraktionen für Kinder und Jugendliche  reicher. Mit einer Förderung der Landesbüchereistelle Rheinland-Pfalz  in Höhe von 5000 Euro im Rahmen der „Digitaloffensive Öffentliche Bibliotheken RLP“ sowie einem Eigenanteil von rund 2600 Euro konnten verschiedene digitale sowie technische Lern- und Spieleangebote für Kinder und Jugendliche angeschafft werden. 

Künftig kann so an ausgewählten Tagen beispielsweise „gezockt“ werden, wie Nathalie Roschmann als Projektverantwortliche der Stadtbibliothek jüngst Susanne Ott als Leiterin der Einrichtung und Norbert Sprung als Fachbereichsleiter der Landesbüchereistelle bei einer Vorführung erklären konnte. Die Stadtbibliothek hat jetzt zwei  sogenannte „Gaming-Walls“ mit  Playstation 5 und Nintendo Switch als Spielkonsolen  Jetzt stehen der Kinder- und Jugendbibliothek zwei Spielformate für den regelmäßigen mobilen Einsatz zur Verfügung. 

Weiterhin konnten mit der Landesförderung acht Sets „Makey Makey“ zum spielerischen Lernen von Technikkompetenz für Kinder beschafft werden. Zu dem neuen digitalen Angebot der Stadtbibliothek gehört unter anderem auch ein „Bee Bot“-Klassen-Set. Der Bee Bot ist ein kleiner Lernroboter im Design einer Biene. Spielerisch können Kinder mithilfe des Bodenroboters etwas über die grundlegende Programmierlogik von Robotern lernen. Der Bee-Bot Klassenset steht für die Ausleihe für  Kindertagesstätten und Grundschulen zur Verfügung. Zahlreiche Ideen und Anregungen für den Einsatz in der Kita oder im Unterricht sind ebenfalls enthalten. 

Zudem verfügt die Bibliothek über sogenannte Dash Roboter, mit dem Kinder ab sechs Jahren die spannende und bunte Welt der Robotik gezeigt werden kann. Erste Programmierkenntnisse werden entdeckt und gelernt sowie abstraktes Denken gefördert. Der kleine Lernroboter singt, tanzt, reagiert auf Stimmen und Hindernisse. Je nach Altersstufe und Lernniveau kann der Dash mit fünf verschiedenen Apps programmiert werden.

Eingeplant sind sowohl Makey Makey, die Bee Bots als auch die Dash Roboter für Veranstaltungs- und Programmarbeit der Stadtbibliothek Koblenz. „Es geht um die Förderung einer vielseitigen Medien- und Technikkompetenz. Durch den Mix digitaler und analoger Medien, mit ausgewählten Inhalten, knüpfen wir an die Lebensrealität von Jugendlichen und Kindern an.“, erklärt die Leiterin der Stadtbibliothek Koblenz, Susanne Ott.

Wer das Angebot einmal in Teilen kennenlernen will, der hat beispielsweise am Tag der Bibliotheken am Montag, 24. Oktober, die Gelegenheit dazu. Die Stadtbibliothek will hier beispielsweise ihre „Gaming-Walls“ für alle Interessierten präsentieren und auch ein kleines Gaming-Turnier veranstalten.

Bildunterzeile:

Bibliothekarin Nathalie Roschmann (Mitte) erklärt als Projektverantwortliche der Leiterin der Koblenzer Stadtbibliothek, Susanne Ott (rechts), und dem Fachbereichsleiter der Landesbüchereistelle Rheinland-Pfalz, Norbert Sprung (links), die neuen digitalen Angebote für Kinder und Jugendliche in der Stadtbibliothek der Rhein-Mosel-Stadt. Foto: Stadt Koblenz/Egenolf

Bibliothekarin Nathalie Roschmann (Mitte) erklärt als Projektverantwortliche der Leiterin der Koblenzer Stadtbibliothek, Susanne Ott (rechts), und dem Fachbereichsleiter der Landesbüchereistelle Rheinland-Pfalz, Norbert Sprung (links), die neuen digitalen Angebote für Kinder und Jugendliche in der Stadtbibliothek der Rhein-Mosel-Stadt.