Logo Koblenz verbindet.

Rathaus


Verwaltung

Pressemeldungen der Stadt Koblenz

Gelungene Bürgerinformation zur Pfaffendorfer Brücke

(14.12.22) Der Neubau der Pfaffendorfer Brücke stellt die Stadt als Jahrhundertprojekt vor vielseitige Herausforderungen. Von den Auswirkungen des Neubaus, etwa auf die Umgebung der Baustelle und die Verkehrsflüsse, sind auch die Koblenzer Bürgerinnen und Bürger in vielerlei Hinsicht betroffen. Auf reges Interesse stieß deshalb die Bürgerinformationsveranstaltung, die das Tiefbauamt der Stadt Koblenz zum Neubau der Pfaffendorfer Brücke ausrichtete: Mehr als 250 Bürgerinnen und Bürger kamen zur Veranstaltung, bei der das Projekt ausführlich vorgestellt wurde, in der Rhein-Mosel-Halle zusammen.

„An der großen Nachfrage sieht man, dass das Thema die Bürgerinnen und Bürger in Koblenz sehr beschäftigt. Uns ist es wichtig, möglichst viele Leute mitzunehmen und umfassend über das Bauprojekt zu informieren“, erklärte der Koblenzer Oberbürgermeister David Langner.

Bei der Vorstellung des voraussichtlich fünfjährigen und rund 181 Millionen Euro schweren Großprojekts wurden nun auch mehr Details zum Bauvorhaben bekannt. Dabei ging es neben den Ursachen des Neubaus vor allem um die einzelnen Bauphasen und die geplante Verkehrsführung während der Bauzeit auf den beiden Rheinseiten. Besonders die Einschränkungen und Umleitungen für den Auto-, Fuß- und Radverkehr wurden ausführlich thematisiert, wie etwa die vollständige Sperrung der Rheinanlagen auf beiden Rheinseiten während der gesamten Bauzeit. Hierfür wird bereits ein großläufiges Umleitungskonzept erarbeitet.

Die Bürgerinformation wurde auch für den gegenseitigen Austausch und zur Diskussion genutzt. Das zeigte sich an den vielen Fragen, die während und im Nachgang der Veranstaltung an Kai Mifka, den Tiefbauamtsleiter, und Martin Becker, den Leiter des Baubüros der Pfaffendorfer Brücke, gestellt wurden.

„Die Bürgerinformation war wichtig, um erste Antworten auf drängende Fragen geben zu können. Wir stehen aber natürlich auch in den nächsten Monaten für Fragen der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung“, so der Leiter des städtischen Tiefbauamtes.

Eine erste Anlaufstelle ist hierfür die Präsentation der Bürgerinfoveranstaltung, die im Nachgang der Veranstaltung nun auf www.koblenz-baut.de/pb abrufbar ist. Die Sonderseite zum Neubau der Pfaffendorfer Brücke bietet auch darüber hinaus viele Informationsmöglichkeiten und detaillierte Erläuterungen zum Brückenneubau in Form von Hintergrundtexten, Videos und Visualisierungen. Fragen können zudem auch über die E-Mail-Adresse info-pfaffendorferbruecke@stadt.koblenz.de oder montags bis freitags unter der Telefonnummer 0261/129 3663 an die Stadtverwaltung gerichtet werden.

Der eigentliche Baubeginn des Projekts Pfaffendorfer Brücke steht nun unmittelbar bevor. Mit dem Spatenstich am 13. Januar geht das Großprojekt, zu dem bereits seit einigen Monaten Vorarbeiten laufen, dann auch offiziell an den Start.


Bildunterzeile: Im Rahmen einer Bürgerinformationsveranstaltung stellte die Stadt Koblenz mehr als 250 Interessierten in der Rhein-Mosel-Halle den aktuellen Planungsstand des Neubaus Pfaffendorfer Brücke vor. Der Neubau soll 2023 starten. Foto: Stadt Koblenz/Egenolf


Im Rahmen einer Bürgerinformationsveranstaltung stellte die Stadt Koblenz mehr als 250 Interessierten in der Rhein-Mosel-Halle den aktuellen Planungsstand des Neubaus Pfaffendorfer Brücke vor. Der Neubau soll 2023 starten.
Im Rahmen einer Bürgerinformationsveranstaltung stellte die Stadt Koblenz mehr als 250 Interessierten in der Rhein-Mosel-Halle den aktuellen Planungsstand des Neubaus Pfaffendorfer Brücke vor. Der Neubau soll 2023 starten.