Logo Koblenz verbindet.

Rathaus


Verwaltung

Pressemeldungen der Stadt Koblenz

Mehr Freizeitwert für den Gülser Moselbogen

Der nächste Sommer kommt bestimmt: Die städtische Grünanalage am Gülser Moselbogen hat eine deutliche Aufwertung bekommen. Neun große Bäume hat der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen dort in den vergangenen Wochen gepflanzt. Dazu zählen fünf Walnussbäume, die am oberen Weg stehen. Sie sollen in den kommenden Jahren um weitere Nussbäume ergänzt werden, um dem Bereich den Charakter einer Allee zurückzugeben. Die Stadtgärtner hoffen, dass sich der gegenüberliegende Gehölzstreifen in Richtung Campingplatz zu einer wertvollen Hecke entwickeln kann. Deshalb werden Illegale Rückschnitte jetzt noch intensiver verfolgt.

Weiter unten auf der Wiese spenden künftig unter anderem zwei neu gepflanzte Pekanuss-Bäume Schatten. In schätzungsweise fünf bis zehn Jahren tragen die Bäume die ersten Nüsse, die dann von den Spaziergängern geerntet werden dürfen. Auch die Früchte eines neu gepflanzten Apfelbaumes stehen der Allgemeinheit zur Verfügung. Die Badestelle an der Mosel haben die Stadtgärtner zudem mit einer mehrstämmigen Winterlinde verschönert.

Ob die Anzahl der schattenspendenden Bäume mit den Neupflanzungen nun ausreicht, wird sich zeigen. „Die Bäume sollen erst mal groß werden und dann schauen wir, ob am Gülser Moselbogen noch mehr benötigt werden“, sagte Stadtbaummanager Stephan Dally. Die Grünfläche soll den erholungssuchenden Koblenzern sowohl ausreichend Platz zum Sonnen, als auch geschützte Flächen unter großen Bäumen bieten.

Teile des Weges, insbesondere an Stellen mit starkem Gefälle, hielten bei Starkregen nicht mehr stand. Dort wurde die wassergebundene Wegedecke regelmäßig ausgespült. Techniker Benedikt Kadenbach ließ deshalb rund 640 Quadratmetern wasserdurchlässiges Ökopflaster verlegen, damit Fußgänger und Radfahrer nun ohne schmutzige Füße durch die Grünfläche kommen. Dank großer Fugen im Pflaster kann Wasser weiterhin direkt versickern. Im Frühjahr sollen zusätzlich Teilstücke der wassergebundenen Wegedecke überarbeitet werden.

Insgesamt konnte durch die Arbeiten des Eigenbetriebs Grünflächen- und Bestattungswesen die Aufenthaltsqualität in der Grünfläche am Gülser Moselbogen weiter gesteigert werden.

Foto (Stadt Koblenz, Verena Groß): Techniker Benedikt Kadenbach und Stadtbaummanager Stephan Dally haben dazu beigetragen, dass der Freizeitwert am Gülser Moselbogen weiter gesteigert wurde.

Zwei Männer stehen auf einem Weg, der durch eine Wiese führt. Im Hintergrund sind neu gepflanzte Bäume und es liegt etwas Schnee.
Foto (Stadt Koblenz, Verena Groß): Techniker Benedikt Kadenbach und Stadtbaummanager Stephan Dally haben dazu beigetragen, dass der Freizeitwert am Gülser Moselbogen weiter gesteigert wurde.