Logo Koblenz verbindet.

Rathaus


Verwaltung

Pressemeldungen der Stadt Koblenz

Nach über 183.000 Impfungen ist Schluss: Koblenzer Impfzentrum stellt den Betrieb ein

Für Monika Höfer war es nur ein kleiner Piks, den sie kurz vor dem Jahresende in Koblenz verabreicht bekam. Doch mit der erneuten Corona-Boosterimpfung für die stellvertretende Impfkoordinatorin endet in Koblenz nunmehr endgültig die Zeit des Landesimpfzentums im Metternicher Feld.

Rund zwei Jahre, mit einer kleinen, rund zweimonatigen Unterbrechung im Herbst 2021, wurden in der Koblenzer Einrichtung seit Dezember 2020 Impfungen durchgeführt. Zunächst in der CGM Arena im Stadtteil Oberwerth angesiedelt, folgte im Oktober 2021 der Umzug ins Metternicher Feld, wo letztlich gegen Ende November 2021 der Impfbetrieb wieder aufgenommen wurde. Durch die enge Kooperation während der Corona-Pandemie mit dem Labor Koblenz konnte das Impfzentrum eine gerade neu errichtete Lagerhalle des Labors beziehen, in der zunächst die Corona-Ambulanz, eine Schnellteststation und das Impfzentrum gleichzeitig untergebracht waren.

Das Team des Impfzentrums hat nicht nur in der CGM-Arena und in der Einrichtung im Metternicher Feld selbst geimpft. Auch bei mehreren Sonderimpfaktionen, wie beispielsweise im Löhr Center, an der Fachhochschule Koblenz oder in Neuendorf waren die Kräfte des Impfzentrums im Einsatz. Zudem wurde unmittelbar nach der Flutkatastrophe 2021 vom Koblenzer Impfzentrum eine mehrwöchige Impfaktion am Bahnhof Ahrweiler auf die Beine gestellt, bei der fast 2900 Flutbetroffene, Helfer und Co. geimpft wurden.

Auch die Gesamtbilanz des Impfzentrums kann sich sehen lassen: Mit der finalen Impfung von Monika Höfer wurden genau 183.204 Impfungen mit den diversen Impfstoffen von Biontech, Moderna, Johnson&Johnson, Astra sowie Novavax vom Personal des Landesimpfzentrums in der Einrichtung selbst sowie bei den Sonderimpfaktionen durchgeführt. In den vergangenen Wochen vor der nunmehr anstehenden Schließung kamen im Schnitt noch rund 50 Personen pro Tag, die sich montags bis freitags im Landesimpfzentrum impfen lassen haben. „Da war von der Erst- bis zur Viertimpfung bis zum Schluss alles dabei“, erklärt Monika Höfer.

Ende 2022 ist nunmehr Schluss mit dem Landesimpfzentrum in Koblenz sowie den weiteren Standorten des Landes in Rheinland-Pfalz. Da sich der Bund aus der Co-Finanzierung der Impfzentren ab 2023 in den Bundesländern zurückzieht, hat sich die Landesregierung dazu entschlossen, die Impfzentren landesweit zu schließen. Neben den niedergelassenen Ärzten sollen ab Januar auch weiterhin mobile Impfteams und Impfbus in Rheinland-Pfalz zum Einsatz kommen, um Corona-Schutzimpfungen durchzuführen.

Oberbürgermeister David Langner nutzte die Gelegenheit, um bei der letzten Impfung im Landesimpfzentrum Metternicher Feld selbst vor Ort zu sein und dem Team um Impfkoordinator Yannick Heller und seinem Vorgänger Olav Kullak persönlich für den Einsatz zu bedanken. „Über zwei Jahre hinweg hat das Team des Landesimpfzentrums mit dafür gesorgt, dass wir in Koblenz und der Region eine sehr hohe Impfquote hatten und wir verhältnismäßig glimpflich durch die Pandemie gekommen sind. Daher gilt mein Dank den über 600 Frauen und Männern, die seit Bestehen des Impfzentrums mit ihrem Dienst dazu beigetragen haben, dass der Ablauf und die Impfungen so reibungslos funktioniert haben“, sagte Langner.

Nach der Schließung des Landesimpfzentrums in Koblenz wird die Einrichtung bis in den Januar hinein komplett wieder zurückgebaut, ehe die Halle vom Labor Koblenz für eigene Zwecke genutzt wird. Bereits in den vergangenen Wochen gab es, parallel zum Impfbetrieb, Rückbaumaßnahmen, von denen die Impflinge allerdings nahezu nichts mitbekommen haben. Das Personal, was bisher fest im Impfzentrum beschäftigt war, hat unterdessen bereits neue Jobs bei der Stadtverwaltung Koblenz oder in der freien Wirtschaft gefunden.


 

Impfkoordinator Yannick Heller (von links), seine Stellvertreterin Monika Höfer, der ehemalige Impfkoordinator Olav Kullak und Oberbürgermeister David Langner ließen am letzten Öffnungstag des Landesimpfzentrums Koblenz die Erlebnisse aus zwei Jahren Impfzentrum noch einmal im Gespräch Revue passieren.
Die stellvertretende Impfkoordinatorin Monika Höfer war die letzte Person, die im Landesimpfzentrum Koblenz im Metternicher Feld geimpft wurde.