Logo Koblenz verbindet.

Rathaus


Verwaltung

Pressemeldungen der Stadt Koblenz

Der 10. Koblenz Benefiz-Krimi: Die Tote vom Bleidenberg – wird im Rathaus gezeigt

Wer den 10. und letzten Koblenzer Benefiz-Krimi noch einmal sehen will, hat dazu am Samstag, 28.01.2023 um 11.00 Uhr im Historischen Rathaussaal der Stadt Koblenz Gelegenheit. Oberbürgermeister David Langner, der selbst im Film mitgespielt hat, wird die Vorführung eröffnen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht, sie werden ungekürzt an den gemeinnützigen Verein „Lichtzeichen e.V. weitergeleitet, der sich um in eine Notlage geratene schwangere Mädchen und Frauen kümmert.

 

Die Story: Auf der Fahrt von ihrem Haus in Rübenach bemerkt Lisa Hoffmann (Catrin Nickenig) einen langsam vor ihr fahrenden Wagen. Auf der Rückbank glaubt sie eine Person zu sehen, die Hilfe braucht. An der Hand trägt diese Person einen auffallenden Siegelring. Da die Polizei mit diesen vagen Angaben nicht einschreiten kann, zieht sie ihre Freundin Hannah Wagner (Verena Schimmel) ins Vertrauen. Die Frauen recherchieren, dass solch ein Siegelring einem Kai Trautmann (Ralf Hoffmeyer), Geschäftsführer einer Koblenzer Baumaschinenfirma, gehört. Der soll sich auf einer Tagung in Füssen befinden. Lisa Hoffmann findet heraus, dass er am Tagungsort aber nie angekommen ist. Bald verschwinden in Koblenz Carla Rossmann (Julia Scherer), Inhaberin einer Modeboutique in der Firmungsstraße und Hans Korte (Martin Hofmann), Bankmitarbeiter. Zwischen den Verschwundenen scheint es keinen Zusammenhang zu geben. Der Oberbürgermeister von Koblenz (David Langner) sucht die ehemaligen Mitarbeiter des Ordnungsamts und jetzigen Besitzer der Kneipe „Zur guten Ordnung“ in der Eltzerhofstraße, Müller (Manfred Gniffke) und Beck (Olav Kullak), auf und beauftragt sie, in einem Fall- eine Bande bricht die Koblenzer Parkautomaten auf - Undercover zu ermitteln. Durch eigene Ermittlungen geraten nicht nur Lisa Hoffmann und Hannah Wagner, sondern auch Müller und Beck in große Gefahr.

 

Der 10. Koblenz-Benefiz-Krimi wurde an vielen Schauplätzen in Koblenz und unserer Region, gedreht, ist voller Lokalkolorit, spannenden und lustigen Szenen und gespickt mit Stuntszenen des international renommierten „Stuntteams Germany“.

 

Mit diesem Film endet die 25-jährige Erfolgsgeschichte der Koblenzer Benefiz-Krimis. Nicht umsonst bezeichnete sie Julia Klöckner als ein „deutschlandweit einzigartiges Projekt“.

Cine Coblenz 2022

Länge: 105 Minuten

 

 

Auf den Fotos: Gruppenbild mit OB David Langner ins einem Büro unter anderem mit Manfred Gniffke und Olav Kullak.

Sowie ein Szenenbild mit Manfred Gniffke und Olav Kullak bei ihrer „Ermittlung“.