Logo Koblenz verbindet.

Rathaus


Verwaltung

Einkaufen, Hund ausführen – „Coronahilfe Koblenz“ bringt Hilfesuchende und Helfer zusammen – online oder per Telefon

(25.03.2020) Die Corona-Pandemie trifft vor allem die gesundheitlich vorbelasteten und älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger. Sie sind bei einer Erkrankung mit dem Coronavirus besonders gefährdet und daher in besonderem Maße gezwungen, Sozialkontakte aber eben auch die notwendigen Einkäufe, Spaziergänge mit dem Hund und ähnliche Verrichtungen einzuschränken. Auch Menschen die bereits durch Kontakt oder eine eigene Infizierung betroffen sind benötigen Unterstützung.

Gerade im Hinblick auf Einkäufe und andere Erledigungen haben sich bereits einige Hilfsgemeinschaften gebildet – oft im ehrenamtlichen Bereich und immer getreu dem Motto „räumlich auf Abstand, menschlich zusammenzustehen“.

Um nun alle bestehenden Angebote in Koblenz zu sammeln und Hilfesuchenden möglichst 

auf den Einzelfall bezogene Unterstützungsangebote vermitteln zu können, hat die Stadt Koblenz unter dem Titel „Coronahilfe Koblenz“ nun hierfür eine Vermittlungsbörse erstellt.

Zum einen werden über eigene Recherche und Netzwerke entsprechende Hilfeangebote erfasst bzw. können diese von Helfenden aktiv gemeldet werden. Zum anderen können sich Hilfesuchende unmittelbar melden und erhalten Unterstützungsoptionen aufgezeigt.

Nachdem in einem ersten Schritt seit Montag Hilfeangebote gesammelt wurden, besteht nun ab heute auch die Möglichkeit, Hilfegesuche zu stellen.

„In Zeiten wie diesen ist der soziale Zusammenhalt in unserer Stadt unglaublich wichtig. Es ist eine große Erleichterung, von so vielen Menschen und Institutionen Angebote zur Unterstützung ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger zu erhalten. Diese Welle an Angeboten wollen wir nun durch die Coronahilfe Koblenz in konkrete Hilfestellungen für jeden einzelnen Hilfesuchenden münden lassen.“, so Oberbürgermeister David Langner.

Hilfeangebote und Hilfegesuche sollen möglichst online über die Seite www.koblenz.de/coronahilfe gemeldet werden. Sollte dies nicht möglich sein ist die Kontaktaufnahme zur „Coronahilfe Koblenz“ selbstverständlich alternativ auch telefonisch über das Bürgertelefon 0261 129-6666 (es wird dann an die Vermittlungsstelle weitergeleitet) möglich.

Wichtig zu wissen: Die Vermittlung erfolgt nicht automatisiert, sondern Hilfesuchende und Helfer werden von städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern möglichst passgenau zusammengebracht.

Informationen und Hilfe unter:

www.koblenz.de/coronahilfe oder Tel. 0261 129-6666