Logo Koblenz verbindet.

Rathaus


Verwaltung

Große Potenziale für Elektromobilität in der Stadtverwaltung Koblenz

(11.09.2019) Durch die Nutzung von Elektrofahrzeugen für dienstliche Fahrten können zukünftig die Kosten und der Schadstoffausstoß der Stadtverwaltung Koblenz deutlich gesenkt werden.

Das gestern vor der städtischen Haushaltsstrukturkommission vorgestellte Elektromobilitätskonzept für die Stadtverwaltung Koblenz zeigt auf, dass durch die Bündelung aller Fahrten auf 44 Elektrofahrzeuge, sowie einer Spitzenabdeckung über CarSharing-Fahrzeuge, beim gesamten dienstlichen Mobilitätsbedarf der Stadtverwaltung Einsparpotenziale bei den Kosten zwischen 7 % und 15 % bestehen. Dem Konzept nach können gleichzeitig der CO2- und NOX-Ausstoß um bis zu 94% reduziert werden.

Das durch das Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI) geförderte und durch die Ecolibro GmbH erstellte Konzept wurde auf Basis einer detaillierten Fahrdaten- und Bedarfsanalyse entwickelt.

Als Kernmaßnahme nennt das Konzept die Reorganisation der betrieblichen Mobilität und die Einführung eines Fahrzeugpools in Kombination mit CarSharing. Hierbei kommt der Verknüpfung der Mobilität mit einem durch die Mitarbeiter, sowie die Bürger nutzbaren CarSharings, eine wichtige Rolle zu. Darüber hinaus sollen der ÖPNV und besonders auch Fahrradmobilität stärker genutzt werden.

Volker Gillessen vom Büro Ecolibro stellt heraus: „Der Einsatz von Elektromobilität bedeutet nicht, dass lediglich eine Antriebsart gegen eine andere ausgetauscht wird, sich aber ansonsten bei der Mobilität nichts ändert. Die große Chance bei der Umstellung auf Elektromobilität liegt in ihrer Bedeutung für eine neue intelligente betriebliche Mobilität sowohl bei der Stadtverwaltung als auch bei Unternehmen insgesamt.“

Oberbürgermeister David Langner sieht in dem Konzept den richtigen Einstieg in einen nachhaltigen Weg. „Mit der geplanten Elektromobilität bei der Stadtverwaltung Koblenz können wir Kosten senken und zugleich Ressourcen schonen. Dafür brauchen wir einen Mobilitätsmix, durch den für den jeweiligen Bedarf das jeweils am besten geeignete Verkehrsmittel eingesetzt werden kann“, führt der OB aus und ergänzt: „Es wird sich damit nicht nur die reine Technologie ändern, sondern in den Köpfen auch der Umgang mit Mobilität und Ressourcen im Allgemeinen.“

Innerhalb der Stadtverwaltung Koblenz wird man sich nun auf Basis des Konzeptes mit Einsatz und Ausbau der eigenen Elektromobilität sehr konkret auseinandersetzen um die nächsten Schritte in Richtung Realisierung zu planen.

{{ fileTags(item) }}
{{ fileName(item) }}
{{item.caption}}
Erstellt: {{item.fileCreated}}
Zuletzt editiert: {{item.lastModified}}
Dateigröße: {{ item.fileSize }}
Download
Download