Planzeichnung

Umwelt und Planung

Ehrenamtliches Projekt Auf Der Streuobstwiese SchmiDtenhöhe

Um das Engagement junger Menschen und Familien für den Umwelt-, Natur- und Klimaschutz zu fördern und stärken hat die Stadt Koblenz das ehrenamtliche Projekt "Streuobstwiese Schmidtenhöhe" ins Leben gerufen. 

Das Projekt wurde im Herbst 2020 seitens der Abteilung Klimaschutz der Stadt Koblenz initiiert. Auf dem von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben für dieses Projekt zur Verfügung gestellten Fläche befinden sich über 40 Apfel-, Birnen- und Pflaumenbäume. Diese großen und ertragreichen Obstbäume werden im Rahmen dieses Patenschaftsprojekts von den Baumpatinnen und Paten gepflegt und beerntet. 

Schnell haben alle Bäume einen oder mehrere Patinnen und Paten gefunden. Auch einige Kitas und Schulen aus dem näheren Umfeld haben eine Patenschaft erhalten und machen das Projekt somit vielen Kindern und Jugendlichen zugänglich. 

Um den Baumpaten das nötige Know-How an die Hand zu geben, wurden im September 2021 Schnittkurse organisiert. 

David Langner bedankt sich bei den Baumpaten

Bild Oberbürgermeister David Langner mit den Teilnehmer*innen des Schnittkurses am 18.09.2022

Auch Oberbürgermeister David Langner ließ es sich bei einem der beiden Termine nicht nehmen, den Patinnen und Paten ihre Baumpatenvereinbarungen persönlich zu überreichen und für ihr Engagement zu danken.

Insektenhotels
Aktion Bau von Insektenhotels

Im März 2022 wurden in einer weiteren Aktion gemeinschaftlich Insektenhotels gebaut. In der von der Kita Hoffnungskirche auf der Pfaffendorfer Höhe dafür zur Verfügung gestellten Werkstatt bohrten und schraubten die Baumpatinnen und Paten unter Anleitung von Herrn Andreas Sauerbrey (Leiter der Kita) in mehreren kleinen Gruppen an ihren Kunstwerken. 

Künftig personifizieren die Insektenhotels die jeweiligen Obstbäume und bieten darüber hinaus zusätzlichen Lebensraum für viele heimische Insekten. 

Gemeinsam mit Herrn Christopher Kiesslich von der Firma Baum Kiesslich haben die Baumpatinnen und Paten an zwei Samstagen im März 2022 einige der größeren Bäume beschnitten.  Diese wurden bereits seit vielen Jahren keinem Pflege- und Erhaltungsschnitt unterzogen und hatten die Pflege daher dringend nötig. Da die Bäume teilweise sehr hoch sind, wurde die professionelle Unterstützung sehr dankbar angenommen.

Der Baum ist wieder vital
Der Obstbaum nach dem Schnitt
Der Obstbaum wurde Jahre nicht beschnitten
Der Obstbaum vor dem Schnitt

Durch den Pflege- und Erhaltungsschnitt werden die Obstbäume nicht nur verjüngt, sondern werden auch besser belichtet und durchlüftet. Der Baumschnitt sorgt somit für ein gesundes Wachstum sondern somit auch für eine reichere und qualitativ hochwertigere Ernte.   

Bei der Aktion haben die Baumpatinnen und Paten keine Zeit und Mühe gescheut und gingen Herr Kiesslich den ganzen Tag helfend zur Hand, transportierten das Schnittgut an die Ablagestelle und halfen sich gegenseitig bei der Pflege und dem Schnitt der eigenen Bäume. 


Auch künftig soll das Projekt die Menschen zusammenbringen und ein Bewusstsein für Natur, Umwelt und Klima schaffen. Gerne geben wir auf dieser Seite auch weiterhin Einblicke in das Projekt und vor allem die Entwicklung der Bäume.