Sie sind hier: Gesundheit & Umwelt > Waldökostation


Liebe Naturfreunde!
Auf den nachfolgenden Seiten möchten wir Ihnen Veranstaltungen und Aktivitäten der Waldökostation rückblickend in Erinnerung rufen.
 

Schulische Veranstaltungen

Bei den außerschulischen Veranstaltungen können SchülerInnen (aller Schulsysteme) verschiedene Lebensräume im Koblenzer Stadtwald erforschen und mit allen Sinnen erleben. Das praktische und handlungsorientierte Lernen direkt im Ökosystem bietet eine sinnvolle und wichtige Ergänzung zum Sach- und Biologie-Unterricht. Kompetenzen im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung werden geschult und gefördert.

Pädagogische Ausbildung

Der „Hörsaal Wald“ bietet Studierenden aller pädagogischen Ausbildungsberufe hervorragende Möglichkeiten biologisches und naturpädagogisches Fachwissen zu ergänzen. Artenkenntnisse der heimischen Flora und Fauna, Vermittlung komplexer, ökologischer Zusammenhänge u.a., aber auch Fachdidaktik und Methoden werden in unterschiedlichen Lernmodulen praxisnah in der Natur vermittelt.

Fortbildungen für ErzieherInnen, LehrerInnen und Multiplikatoren

In Zusammenarbeit mit dem Pädagogischen Landesinstitut bietet die Waldökostation verschiedene Fortbildungen mit Schwerpunktthemen rund um Natur und Umwelt an. Dabei werden theoretische Grundlagen praxisnah vermittelt und mit Outdoor-Aktivitäten im Wald ergänzt. Fachdidaktik und unterschiedliche Methoden der Natur- und Umweltpädagogik vervollständigen Inhalte einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Öffentliche Veranstaltungen

Zu allen Jahreszeiten bietet die Waldökostation eine bunte Palette unterschiedlichster Veranstaltungen. Das pädagogische Konzept „Begreifen durch Erleben“ bietet interessierten Laien, Fachleuten und Familien sowohl fachlich fundierte als auch erlebnisreiche Veranstaltungen, Naturexkursionen und Aktionstage im Koblenzer Stadtwald.

Naturschutz

Neben Naturschutzmaßnahmen (z.B. Bau von Nistkästen, Fledermausquartieren und Insektenhotels) werden Beiträge zum Umweltschutz durch Patenschaften bzw. ehrenamtliche Einsätze (z.B. Biotoppflege) durchgeführt.


Lehrerfortbildung Gewässerökologie 2012

Lehrerfortbildung Gewässerökologie 2012

Lehrerfortbildung Gewässerökologie 2012
Die Erarbeitung des Themas direkt am Bach und die Ergänzung und Vertiefung der so gewonnenen Erkenntnisse mit Lernspielen, Filmen und Animationen war Ziel der Veranstaltung der Waldökostation Koblenz, des Pädagogischen Landesinstituts und der Redaktion Planet Schule des SWR. Erzieherinnen und Lehrpersonen erkundeten ganzheitlich und mit allen Sinnen den Lebensraum Bach auf methodisch-didaktisch abwechslungsreichen Wegen. Sie konnten aus den Anregungen und Hinweisen das für ihre Arbeit passende Konzept auswählen und erproben und anschließend für ihre Arbeit nutzen.  

Bachpatentag am 7. Mai 2010

Bachlandschaft
 
Am 7. Mai 2010 findet in der Zeit von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr der Bachpatentag 2010 statt.
 
Der Bachpatentag steht unter dem Motto:
Aktive Bachpaten -
Praktischer Umweltschutz in der Region.
 
Veranstalter des Bachpatentages sind das Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht sowie das Umweltamt der Stadt Koblenz.
 
Der Bachpatentag richtet sich an Bachpaten, Unterhaltspflichtige und Behördenvertreter sowie auch an Interessierte, die vielleicht eine Bachpatenschaft übernehmen möchten.
 
Den Veranstaltungsflyer mit weiteren Hinweisen finden Sie hier.

Broschüre der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz zum Tag der Artenvielfalt

Die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz hat eine Broschüre erstellt, in der Erlebnisberichte des landesweit im Jahr 2009 durchgeführten Tages der Artenvielfalt enthalten sind.
 
An diesem Ereignis hat auch die Waldökostation aktiv teilgenommen.
 
Die Broschüre finden Sie hier.

GEO-Tag der Artenvielfalt - ein Erlebniswochenende für Jung und Alt amt 12. bis 14. Juni 2009 auf der Waldökostation Remstecken!

Unter dem Motto „Wildnis erleben – Vielfalt erlebbar machen“ beteiligte sich die Waldökostation, des Umweltamtes Koblenz am diesjährigen „GEO -Tag der Artenvielfalt“.
 
Ziel der bundesweit durchgeführten Aktion war es, am Remstecken im Stadtwald Koblenz möglichst viele Tiere und Pflanzen aufzuspüren und zu bestimmen.
Neben der Erfassung der verschiedenen Arten stand auch das hautnahe Erleben der Natur und die Förderung des Naturwissens im Mittelpunkt.
 
Mit sieben Waldexkursionen, an und um die Waldökostation, wurde den zahlreichen Besuchern „Naturerlebnis pur“ zu verschiedenen Schwerpunktgruppen aus der Pflanzen- und Tierwelt geboten.
 
Ein Expertenteam führte hierzu fachkundig die jungen und alten Naturfreunde durchs Gelände, wobei insbesondere die vielen Kinder – ausgerüstet mit Untersuchungsgeräten – aktiv mitforschen durften.

Fotoimpressionen vom GEO-Tag der Artenvielfalt


Insektenforscher


Wiedereröffnung der Waldökostation am 7. Juni 2008

Waldökostation Remstecken wurde am 7. Juni 2008 im Rahmen einer Festveranstaltung wieder eröffnet.
Nach gelungener Sanierung und Modernisierung wurde die Waldökostation Remstecken mit einer Festveranstaltung durch Umweltstaatssekretärin Jacqueline Kraege und Oberbürgermeister Dr. Eberhard Schulte-Wissermann wieder eröffnet. Staatssekretärin Kraege nannte in ihrem Festgrußwort die Waldökostation ein überregionales Bildungselement, "welches vor allem den jungen Menschen Naturverständnis und Umweltbewusstsein vermittelt". Dies stehe im Einklang mit den Zielsetzungen der Agenda 21, die auch das Verständnis für einen bewussten und nachhaltigen Umgang mit den Naturressourcen stärke. Oberbürgermeister Schulte-Wissermann dankte den Sponsoren für ihr Engagement. "Sie haben entscheidend dazu beigetragen, dass der Erhalt der Waldökostation auch in der Zukunft gesichert ist" Der Dank ging an die KEVAG, die Firma König GmbH, die Firma Junkers sowie die Sparkasse Koblenz, die das Projekt vorbildlich unterstützt und gefördert haben. Durch den Einbau einer Holzpelletsheizung wird nun eine ganzjährige Nutzung möglich sein. Die Sanitäranlagen wurden behindertengerecht erneuert, die Büroräume modernisiert und die Außenfassade unter Verwendung umweltgerechter Materialien saniert. An der Baumaßnahme haben auch Auszubildende der Handwerkskammer sowie der KEVAG mitgewirkt. Die Waldökostation ist als "Schulnahe Umwelterziehungseinrichtung Rheinland-Pfalz" vom Land anerkannt und somit Kooperationspartner für schulische Umwelterziehung. Monika Effenberger, Leiterin des Umweltamtes, freute sich, dass die Waldökostation von der Bevölkerung sehr gut angenommen wird. "Die stetig steigenden Besucherzahlen belegen dies eindrucksvoll" so Effenberger. Schließlich bietet die mitten im Wald gelegene Bildungseinrichtung, umgeben von einer Streuobstwiese, mit "Klassenzimmer im Freien", einem Wildgehege und Waldlehrpfaden, optimale Voraussetzungen für naturnahe, praktische Bildungsveranstaltungen. Darüber hinaus bieten die dort vorhandenen vielfältigen Lebensräume, wie Wälder, Wiesen und Bäche auch einen idealen Rahmen für aktives Naturerleben und nicht zuletzt Erholung. "Mit der Waldökostation leisten wie eine wichtige Arbeit für den Umweltschutz und für unsere Zukunft", ist Effenberger sicher. Die Veranstaltung rundete eine Führung des Leiters der Waldökostation, Oliver Euskirchen und des Revierförsters, Bernd Kuczynski, ab  

Bilder von der Wiedereröffnung der Waldökostation am 7. Juni 2008


Bürgerservice A - Z

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K 
L  M  N  O  P  R  S  T  U  V 
W  X  Y  Z 

Häufig gesucht

Weiterführende Links

Logo: Kommunal Service Koblenz
DKMS - Wir besiegen Blutkrebs - Link: www.dkms.de