Luftbild Gewerbepark Bubenheim/B9

Wirtschaft

it & multimedia

Die Stadt Koblenz hat sich in den vergangenen Jahren zu einem bevorzugten Standort für Informationstechnologie und Multimedia entwickelt. Insbesondere mittelständisch orientierte Unternehmen sind hier aktiv, einige von ihnen gehören in ihrer Branche sogar zu den Marktführern. Rund 60 dieser Firmen beschäftigen bereits mehr als 3.000 Mitarbeiter am IT-Standort Koblenz.


  • IT.Stadt Koblenz e.V.

    Am 21. Februar 2006 hat sich der Verein IT.Stadt Koblenz e.V. in einer Gründerversammlung konstituiert. Der Verein besteht mittlerweile aus über 70  Mitgliedern & Kooperationspartnern und wurde von den 13 Mitgliedern des Initiativkreises IT. Stadt Koblenz gegründet. Vorsitzender des Vereins ist Prof. Dr. Ulrich Furbach.

    Ziel des Vereins IT.Stadt Koblenz e.V. ist es, einen funktionierenden IT-Cluster aus Hochschulen, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, Wirtschaft und öffentlicher Hand zu schaffen und damit eine Nachhaltigkeit zu schaffen und das Profil der Stadt Koblenz und der Region Mittelrhein hinsichtlich ihrer IT- und Multimedia-Kompetenz im landes- und bundesweiten Standortwettbewerb zu schärfen.

  • Informatik an der Universität Koblenz-Landau und der Hochschule Koblenz

    Die Stadt Koblenz hat sich in den vergangenen 10 Jahren zu einem namhaften Hochschulstandort für Forschung und Lehre im Bereich Informatik mit den Schwerpunkten Informationsmanagement, Informationstechnik und Computervisualistik entwickelt.

    Auf dem Universitätscampus der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz, studieren im Fachbereich Informatik derzeit 1.600 Studierende. Damit stehen der regionalen Wirtschaft und der IT-Branche qualifizierte Hochschulabgänger zur Verfügung.

    Der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz sind im Fachbereich Informatik 6 Institute zugeordnet:

    Das Institut für Medizintechnik und Informationsverarbeitung (MTI Mittelrhein) der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz, dient als interdisziplinäre Forschungseinrichtung, in der spezialisierte Kompetenzen der Region Koblenz in den Bereichen Medizin, Technik und Informationsverarbeitung interdisziplinär verknüpft werden, um Synergieeffekte für wissenschaftliche Forschung und medizinische Anwendung nutzbar zu machen.

    An der Hochschule Koblenz wird im Fach Elektro- und Informationstechnik gelehrt und geforscht.

    Für die IT-Branche ist damit als Standortfaktor die Verfügbarkeit von qualifizierten Fachkräften in Koblenz hervorzuheben.

  • IT-Branche in Koblenz

    Moderne Medienunternehmen

    Als Vorzeige-Unternehmen im Primärbereich der Medien- und IT-Wirtschaft sind der Mittelrhein-Verlag und RZ-Online zu nennen. Mit der Entwicklung und Implementierung von ePaper, der im Internet abrufbaren Online-Ausgabe der Rhein-Zeitung, einer der größten regionalen Tageszeitungen in Deutschland, hat das Medienunternehmen eine Vorreiterrolle eingenommen. Das zukunftsweisende Publikationsverfahren wurde zum Vorbild für mehrere ePaper-Ausgaben renommierter deutscher Zeitungsverlagen.

    Bundeswehr, Wirtschaft und Forschung

    Im Zuge der Neuausrichtung der Bundeswehr wurde am 01.10.2012 in Koblenz das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) gegründet. Das BAAINBw übernimmt Aufgaben des Bundesamtes für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB) und des Bundesamtes für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr (IT-AmtBw) sowie Nutzungsaufgaben aus den Streitkräften und Aufgaben aus der Territorialen Wehrverwaltung.

    Zahlreiche mittelständisch orientierter Unternehmen, die z. T. mit speziellen Produkten und Dienstleistungen durchaus zu Marktführern gezählt werden können, sind in Koblenz ansässig. Rund 60 Firmen beschäftigen 3.000 Mitarbeiter am IT-Standort Koblenz.

    Die KEVAG-Telekom GmbH sowie die Deutsche Telekom unterhalten jeweils im Stadtgebiet Koblenz u.a. leistungsfähige Glaserfasernetze, die stetig ausgebaut werden. Damit stehen den IT-Firmen modernste, hochwertige und sichere Kommunikationsinfrastrukturen zur Verfügung.

    Neben bedeutenden Unternehmen der privaten IT-Wirtschaft (z. B. CompuGROUP Medical SE) sind in Koblenz mehrere Institute für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik der Universität Koblenz vertreten. Diese arbeiten eng mit öffentlichen Einrichtungen bei der Verwaltungsmodernisierung zusammen und entwickeln innovative Dienstleistungen im Bereich eGovernment.

    Die Verfügbarkeit qualifizierter und akademischer ausgebildeter Fachkräfte gilt auch für die Unternehmen der IT-Branche als einer der wesentlichen Gründe, die für den Standort Koblenz sprechen. Ebenso entscheidend ist das hervorragende Angebot an Breitband- und Datendienstleistungen in Koblenz mit sehr guten Anbindungen an deutsche und europäische Netzknoten.

    Regionaler Rundfunk und Fernsehkanal

    Gleich drei Radiosender trifft man in Koblenz an. Neben den beiden Regionalstudios der rheinland-pfälzischen Hörfunkanstalten Radio RPR und SWR ist seit Anfang 2004 das lokale Radioprogramm Antenne Koblenz auf Sendung. Hinzu kommt der regionale Fernsehsender TV Mittelrhein, der im Ballungsraum Mittelrhein rund um Koblenz nahezu 600.000 Zuschauer mit aktuellen Informationen versorgt.