Sie sind hier: Wirtschaft & Verkehr

Gewerbe-/Industriegebiete


Revitalisierte Schlachthofhalle im Büropark Moselstausee

Revitalisierte Schlachthofhalle
Revitalisierte Schlachthofhalle
Die Schlachthofhalle wurde zwischen 1914 und 1918 erbaut. Der Mittelteil der Halle hat einen kirchenähnlichen Charakter.Das Gebäude ist Zeugnis der Industriebaugeschichte aufgrund der verwendeten Stahlbetonbauweise und ist seit dem 20.03.2002 förmlich unter Schutz gestellt.
 
Anfang des Jahres 2006 wurde von der Stadt ein offenes und unbeschränktes Auslobunsgverfahren für die Schlachthoffhalle mit dem angrenzenden Grundstück durchgeführt. Dabei verzichtete die Stadt bewußt auf die Vorgabe eines festen Nutzungsmusters, um sinnvolle Vorschläge im Vorfeld nicht auszuschließen oder die wirtschaftliche Tragfähigkeit des Projektes nicht vorzeitig einzuengen, gleichwohl gab es Vorstellungen bzw. Eckpunkte zur Nutzungskonzeption. Ein wichtiger Bestandteil der Auslobung bestand in der Sanierung der Halle duch den Investor entsprechend den Zielen und Festsetzungen des Denkmalschutzes.
 
Das Konzept des Investor, die Aldo Grundbesitz Verwaltung GbmH,  sieht als Nutzung in der Schlachthofhalle einen Verbrauchermarkt vor. Dieser wird von der Dole Handelsgruppe, bekannt durch über 90 HIT-Verbrauchermärkte, betrieben.  Neben einem Investitionsvolumen von ca. 8 Mio Euro entstehen auch 65 neue Arbeitsplätze. Die Fertigstellung sowie die Übergabe an die Mieter erfolgte im Herbst 2009.
 
Auf dem angrenzendem Grundstück an der Straßenecke Schlachthofstraße / Karl-Tesche-Straße wurde ein 3-geschossiger Neubau mit Büro- und Dienstleistungsflächen errichtet. 
 
Die Stadt Koblenz erhofft sich durch die Sanierung und die Revitalisierung der Schlachthofhalle und dem angrenzenden Grundstück eine weitere Aufwertung und Belebung für den Büropark Moselstausee.
Foto der Schlachthofhalle aus 2003
Foto der Schlachthofhalle aus 2003