Sie sind hier: Wirtschaft & Verkehr > Wirtschaftsstruktur > Bundeswehr

Die Bundeswehr in Koblenz

Koblenz fühlt sich verbunden mit den Soldaten und Bundeswehrangehörigen und der Tradition als Garnisonsstadt.
 
Seit der Aufstellung des Bundeswehr und mit dem Einzug der ersten Bundeswehrangehörigen an Rhein und Mosel, hat Koblenz für die Streitkräfte eine besondere Bedeutung: keine Stadt beherbergte in ihren Mauern mehr Soldaten als Koblenz.
 
Die Soldaten haben sich in der Stadt Freunde geschaffen, sie stehen der Stadt zur Seite in der Not, z.B. in Hochwasserzeiten, sie sind unsere Partner bei Festen, Veranstaltungen und in gelungenen Partnerschaften.
Bundeswehr Logo
Die Bundeswehr hat in den vergangenen Jahren tief greifende Veränderungen erfahren, die auch in unserer Stadt ihre Spuren hinterlassen hat. Mehrere Standorte bzw. Kasernen wurden geschlossen und die in vielen Ortsteilen der Stadt Koblenz gewachsene, gute Beziehung zwischen der Bevölkerung und den Soldaten und Zivilbeschäftigten wurde mancherorts zerrissen.
 
Koblenz hat sich von einer „Stadt der Truppe“ zu einer „Stadt der Stäbe und Kommandobehörden“ gewandelt.
 
Unter dem Stichwort Konversion erarbeitet die Stadt Koblenz mit Bund und Land Konzepte, um militärische Einrichtungen künftig zivil zu nutzen.
 
Dennoch ist mit der Truppenreduzierung und mit dem Freiwerden von Kasernen unsere Verbundenheit und die Bedeutung unserer Stadt für die Bundeswehr als größter Garnisonsstandort in Deutschland geblieben.