Stattstrand_Girls.jpg

Leben in Koblenz

Bildungsstandort Koblenz

Förderschulen

In Förderschulen lernen Schülerinnen und Schüler, bei denen sonderpädagogischer Förderbedarf festgestellt wurde und deren Eltern diesen Lernort gewählt haben. Die Schulbehörde teilt den Eltern schriftlich mit, welches die zuständige Förderschule ist.

Der Unterricht berücksichtigt die individuellen Lernvoraussetzungen der Schülerinnen und Schüler und bietet sonderpädagogische Förderung durch Förderschullehrkräfte und pädagogische Fachkräfte. Förderschulen sind Ganztagsschulen in verpflichtender Form. Die Jugendlichen werden zu dem Schulabschluss geführt, der ihren individuellen Möglichkeiten entspricht. Je nach Förderschwerpunkt kann der qualifizierte Sekundarabschluss I, die Berufsreife oder besondere Schulabschlüsse (besondere Form der Berufsreife, Abschluss im Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung) erreicht werden.

Förderschulen haben verschiedene sonderpädagogische Förderschwerpunkte.


In Koblenz gibt es insgesamt drei Förderschulen mit folgenden Schwerpunkten:

  • Schule am Bienhorntal: Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung
  • Hans-Zulliger-Schule: Förderschwerpunkt Lernen
  • Diesterweg-Schule:  Förderschwerpunkt Lernen und sozial-emotionale Entwicklung


Alle Koblenzer Förderschulen sind als Ganztagsschulen ausgelegt. Im Rahmen dieser Ganztagsschule erhalten die Kinder eine kostenpflichtige Mahlzeit. Mehr Informationen erhalten Sie hier oder bei der entsprechenden Schule.

Schule am Bienhorntal

  • Schulbeschreibung

    In der Schule am Bienhorntal lernen Kinder und Jugendliche vom ersten bis zum zwölften Schulbesuchsjahr, bei denen ein sonderpädagogischer Förderbedarf im Bereich ganzheitliche Entwicklung festgestellt worden ist.

    Die individuelle Förderung eines jeden Schülers in der Gemeinschaft der kleinen Lerngruppe, steht im Vordergrund. So werden die Schüler ganzheitlich in allen Entwicklungsbereichen unterstützt und gefördert: Kommunikation, Sprache, Wahrnehmung, Denken, Motorik und Verhalten. Lesen, Schreiben und Rechnen gehören genauso zum Schulalltag, wie Einkaufen, Gartenarbeit und Selbstständigkeitserziehung.

    In der Schule am Bienhorntal wird jeder Schüler auf seinem Weg in ein möglichst selbstbestimmtes, selbstständiges Leben begleitet.

Hans-Zulliger-Schule

  • Schulbeschreibung

    Die Hans-Zulliger-Schule ist ein Lebensraum, in dem alle vertrauensvoll miteinander umgehen und in zunehmender Eigenverantwortlichkeit ihre Kompetenzen erweitern durch gemeinsames Erleben, Wachsen und Lernen. Bildung und Erziehung gehören im Selbstverständnis der Schule untrennbar zusammen.

    • Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen
    • Stammschule für Beratung im Förder- und Beratungszentrum Koblenz

    ____________________________________________________________

    „Die beste Bildung ist die einer starken Persönlichkeit“ 

    ____________________________________________________________

     Die Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit:

    • Vernetzung von Schüler – Schule – Elternhaus
    • Individuelle Förderplanung
    • Gemeinsame Erziehungshaltung
    • Schullaufbahnberatung mit Begleitung der Übergänge
    • Berufsvorbereitung ab Klassenstufe 7
    • Demokratieerziehung
    • Medienpädagogik
    • GTS mit Hausaufgabenbetreuung und Freizeitaktivitäten
    • Jahresplanung mit zahlreichen Festen und Feiern
    • Nutzung außerschulischer Lernorte
    • Klassenfahrten mit allen Klassen
    • Gedenkarbeit
    • Kooperation mit außerschulischen Partnern (z.B. Jugendamt, HWK, Lions Club…)
    • Engagement im Stadtteil

Diesterweg-              schule

Diesterweg-Schule.JPG

Kastorpfaffenstraße 9-11

56068 Koblenz

+49 261 34160

fsdiesterweg.bildung.koblenz.de/

  • Schulbeschreibung

    Die Diesterweg-Schule besuchen rund 100 Schüler mit dem Förderbedarf im Bereich Lernen, die von der rechten Rheinseite und aus der Innenstadt kommen. Wir unterrichten Kinder von Klasse 1 bis Klasse 10.

    Die Klasse 10 bietet die Möglichkeit, die Berufsreife zu erwerben. Schüler die nach der 9. Klasse mit der ‚besonderen Berufsreife‘ unsere Schule verlassen, besuchen anschließend das Berufsvorbereitungsjahr der Berufsbildenden Schule.

    Berufsorientierung (ab Klasse 7); Gewaltprävention zur Stärkung der Sozialkompetenz; ‚Schule gegen Rassismus‘; Leseförderung und darstellendes Spiel; Englischunterricht; Informatikunterricht sind feste Bestandteile unserer pädagogischen Arbeit.

    Wir sind Ganztagsschule und können durch vielfältige Kooperationspartner, wie die Jugendkunstwerkstatt, das Museum Ludwig, die Handwerkskammer, das Deutsches Rotes Kreuz, die Musikschule usw. den Schülern abwechslungsreiche Arbeitsgemeinschaften anbieten. Von Montag bis Donnerstag können die Ganztagsschüler im Rahmen der Hausaufgabenbetreuung ihre Hausaufgaben erledigen.

    Die Diesterweg-Schule ist das Förder- und Beratungszentrum der Stadt Koblenz. Wir unterstützen durch Beratung  aller Regelschulen die inklusive Beschulung.