Mittelrhein-Museum

Leben in Koblenz

Kultur
Koblenzer Leibgerichte und Essgeschichten

Einblicke in die traditionelle "Schängel-Küche", verbunden mit dem ein oder anderen augenzwinkernden Kommentar ermöglicht hier Altstadtpreisträgerin Hannelore Kraeber.

Als ein besonderes "Schmankerl" darf sicherlich die Rubrik der Koblenzer Essgeschichten gelten, in welcher Rezepte mit dazugehörigen Begebenheiten der Stadtgeschichte verbunden werden.

Koblenzer Leibgerichte

  • Dunkes

    200 g Speck
    würwele on auslosse.

    5 Zwiwwele
    klein hacke on en-ner Pann leicht anbräune, dann die Pann met dänne scheen gebrootene Zwiwwelcher en die Mette vom Essdesch stelle. Dozo gett-et heiße Quellmänner.

    Jeder dood dann je no Hunger säin Krombiere schäle on met ner Gawel en die Pann dunke.
    Schmeckt prima on et es schwer gemütlich, wenn-se all dromm-erom setze on mol zesamme esse.

    E Steckelche – werklich wohr:
    Sääd doch näilich dä Sascha, dä ganz moderne Schängel:
    „Dat es jo Krombier-Fondue!“
    Schängel wore schun emmer met der Nas vureweck!

    Aus Hannelore Kraeber, Schullkochbooch – Kowelenzer Krombiergerichte

  • Schrottele - Lackierte Affe - Soossekardoffele

    50 g Speck
    werfele on enem Debbe auslosse.

    1 Zwiwwel
    schäle on och en kleine Werfelcher schneide – on dann en demm Speck glasisch dünste.

    50 g Mehl
    dodrenn bräune on met

    ¾ l Flüssigkeit
    Wasser oder goode Breh ablösche. Met

    Salz,

    bessje Essisch
    abschmecke

    e Lorbeerblättche
    zogewe.

    Quellmänner
    Schäle, en Scheiwe schneide, en die Sooss doon, good dorchzehje losse (ca. en Verdelstonn).


    Die gruße Frooch?

    Schmecke Schrottele – Lackierte Äffjer – Soossekardoffele nau besser met nem helle oder nem dunkle Sössje?

    Schwätzje onner aale Kowelenzer (leider schon alle verstorben) iwwer Soossekardoffele

    Sääd dä Kräwersch Pitter vom Florinsmaad on blinzelt liebevoll met säine Äijelcher:
    „Zoierschd emo, dat heißt ‚Lackierte Äffjer’ on e hell oder braun Sössje, dat es Geschmackssach.“

    Dat Linningersch Henny, e echt rheinisch Mädche – offem Rhein en Ehrenbreitstein gebore, sääd:
    „Mäi Modder hat och manischmol e bessje Gehacktes gebrood on noch drewwer gedoon. Häit soon-se och als, do net verroode, dat mer Lakierte Äffjer hann. – Dat es e ‚Arme-Läits-Esse’. Soh, mer hann Bechamelkardoffele – nur weil do ebbes Sahne drann es on vornehmer klingt.“

    Dat Hürtersch Luise aus Näindorf, jetz off der Kardaus, schwärmt:
    „Bei ons gowet oft gebroodene Bluns dozo. Die wor dann emmer su scheen offgeplatzt.“

    Et Piese Dora vorne aus der Handwerkerstrooss sääd:
    „Mer hann och oft freidachs Fesch dozo gemacht.“

    Aus: Hannelore Kraeber, Schullkochbooch – Kowelenzer Krombiergerichte

  • Himmel on Erd

    Fraue klache oft:
    „...dat bessje Haushalt mischt sich von allein, meint der Mann,
    ob dä awer och su good koche kann?“



    Himmel on Erd nach Hausfrauen Art

    1 kg Krombiere
    wäsche, schäle on met Wasser koche, dann abgeße, abdämpe on dorchpresse.

    Verdel Milich
    koche on no zo de Krombiere geße. Vielleicht noch e bessje

    Krombierwasser
    dozogewe.

    E Steckelche Botter

    On bessje Salz
    beigewe on met nem Schniebesem good dorchriehre.


    Dozo ge-et dann

    Äppelkombott

    1 kg Äppel
    schäle on wäsche, en Verdele schneide on met-em

    Achtel Wasser
    dämpe. Subald et anfängt zu spruddele Strom ausschalte on ganz weich wiere losse, good dorchriehre on met

    Zucker on Zitronesaft
    abschmecke


    Gebroodene Bluns

    Hausmacher
    en Scheiwe schneide on en-ner Pann broode, dann iwwer dä Kardoffelbrei gewe.


    Männer mache net e suvill Gedäns und meine:
    „Näie Männer braucht dat Land,
    ...dann gieht och dat Koche schnell von der Hand!“


    Himmel on Erd off Hausmann Art

    Wasser
    koche

    1 Pk. Flockenpüree
    komplett rennriehre.

    1 Duus Äppelkombott
    dozo offmache – (billisch)

    Gebroodene Bluns: Hausmacher fier 2 Minutte ab en dat Microwellegerät

    -Ferdisch-

    Verännerungsvorschlach:
    Manche Schängel mische schunn vur-emm serviere dänn Äppelkombott onner dänn Püree. Mer moss-et ausprowiere. Et es alles Geschmackssach.

    Aus: Hannelore Kraeber, Schullkochbooch – Kowelenzer Krombiergerichte

  • Gedämpde

    50 g Speck
    werfele on en nem Brädersche auslosse.

    1 Zwiwwel
    kleinhacke on dodrenn leicht anbräune.

    1 kg Kardoffele
    schäle en schmale Stefde schneide, en dänn Bräder doon, met

    Salz on Peffer
    würze, zodecke, ca. 30 Minutte dämpe, ab on zo mol die Krombiere romm drähje.

    Good schmeckt och, wenn mer och noch

    e Mettwiertschje
    renn dood.

    Fresche Salat schmeckt good dozo.


    Gedämpde – off die moderne Tour

    Anstatt Krombiere ze schäle on zo schneide helt mer einfach Pommes frites.

    Aus: Hannelore Kraeber, Schullkochbooch – Kowelenzer Krombiergerichte

  • Sprüche zur Kartoffel

    Rond om die Krombier kloppt mer och als gruße Sprech:

    Broodkardoffelverhältnis =
    Er fühlt sich von ihrem guten Kochen und ihrer Fürsorge mehr angezogen als von ihrer Liebe.

    Renn in die Kardoffele, raus aus de Kardoffele =
    Widersprechende Arbeitsaufträge werden gegeben.

    Dä lässt einem falle wie-en heiße Krombier =
    ..wenn jemand rücksichtslos kalt gestellt wird

    Kloor wie Kließbreh =
    Völlig eindeutig

    Kardoffelsopp, Kardoffelsopp – un sonndachs noch käi Fleisch =
    Klage über einfaches Essen

    Dau setz om Peerd wie e Schteck Bodder offem haise Pellmann =
    Reitlehrerspruch


Ons Leibgerichte


Text: Jupp Dommermuth (1957), Musik: J. Strauß
Melodie: Pfeiflied aus der Operette „Frühlingsluft“


Krombierekliess on Sauerbroode,
säin fier mich e Leibgericht,
die besonnerscht good geroode,
säin die, die mäi Modder micht.
Die dood noch die Krombier reiwe,
zwäi Steck ruh on ain gekocht,
de Geschmack net zo beschreiwe,
fehlt wie mai Herzje pocht:
bei Krombierekliess,
bei Krombierekliess,
bei goode Krombierekliess!
Tra la la la la la la usw.
Krombierekliess!

Hatt ihr schunn en äirem Lewe
rechdije Debbekooche gess?
Met Wurscht on Eier, Speck on Grewe
said ihr emmer droff versess.
Dat Herz dood ainem dann schunn lache,
wenn de Kooche vur dir stieht.
Wenn die Kuurscht dood rechdisch krache,
singt mer dann aus Dank dat Lied:
Dä wor good, dä wor good,
och wor dä Kooche good!
Tra la la la la la la usw.
Wor dä good!