Waldboden

Umwelt und Planung

Umwelt

Markt der Regionen

Die Fraueninitiative Lokale Agenda 21 Koblenz und Region veröffentlichte im Mai 2002 den "Öko-Fair-Führer".
Dieser Einkaufsleitfaden informiert den Konsumenten und listet Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe auf.
Der "Öko-Fair-Führer" mit einer Auflage von 10.000 Exemplaren war schnell vergriffen, so dass eine überarbeitete Neuauflage im Jahr 2007 erschien. 
Um Anbieter und Kunden in direkten Kontakt zu bringen, entstand die Idee einen Markt zu veranstalten.
So können sich die Kunden von der Qualität und Vielfalt des Angebots an ökologisch erzeugten, regionalen und fair gehandelten Produkten überzeugen.
Im Jahr 2002 wurde der „Markt der Regionen“ erstmalig veranstaltet und ist zu einem festen Bestandteil des Veranstaltungskalenders geworden.  Er ist der Koblenzer Beitrag zur bundesweiten Aktion „Tag der Regionen“.

Der 19. Markt der Regionen ist für Samstag, 01. Oktober 2022, 10 - 17 Uhr geplant.

Flyer zum Markt der Regionen.

Interessenten melden sich bitte beim Agenda-Büro.

  • Pressemeldung zum Markt der Regionen 2022

    Der "Markt der Regionen" findet nach zwei Jahren Pause in diesem Jahr am Samstag, 1. Oktober, 10 – 17 Uhr, auf dem Münzplatz statt.

    Regionale landwirtschaftliche Produkte, Bioprodukte und Waren aus fairem Handel erwarten die Besucherinnen und Besucher beim „Markt der Regionen“.
    Auch zum 19. „Markt der Regionen“ haben sich wieder Obst- und Gartenbaubetriebe, Landwirte, Imker und Winzer aus Koblenz und den benachbarten Landkreisen sowie Bioläden und der Weltladen aus Koblenz angemeldet, um ihre Produkte zum Verkosten und zum Verkauf anzubieten. Das Angebot reicht von Obst und Gemüse über Honig und Konfitüren, Säfte, Edelbrände und Likör, Trockenfrüchte und Chutneys, kaltgepresste Öle, Essige, Kaffee, Nudeln und Gebäck, Fisch, Wildspezialitäten und Wein bis hin zu handgesiedeten Seifen, Upcycling-Produkten, Wolle und Sämereien. Natürlich fehlt es auch nicht an fair gehandelten Waren. Wer eine kleine Stärkung braucht, findet sicher etwas nach seinem Geschmack.
    Up-Cycling ist ein weiteres Thema. Neben pfiffigen Ideen zum Selbermachen kann man auch gleich das fertige Up-Cycling-Produkt erwerben.
    Das Umweltamt der Stadt Koblenz, die Integrierte Umweltberatung im Landkreis Mayen-Koblenz sowie verschiedene Vereine und Initiativen ergänzen das Warenangebot um Informationen zu den Themen Umwelt, Ernährung, Region und Fairer Handel. 
    Der „Markt der Regionen“ fördert die Vermarktung regionaler und nachhaltiger Produkte im Sinne der Agenda 21. „Nachhaltig wirtschaften im Sinne der Agenda 21 bedeutet umweltverträgliche Herstellung, möglichst kurze Transportwege sowie Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen in der Region. Fair gehandelte Produkte unterstützen die wirtschaftliche, soziale und ökologische Entwicklung kleinbäuerlicher Betriebe in Entwicklungsländern“, erläutert Bernd Bodewing vom Lokale Agenda 21 Büro der Stadt Koblenz.

    Die Idee zu diesem Markt entstand im Rahmen der Lokalen Agenda 21 Koblenz in den Agenda 21-Gruppen "Konsum" und "Fraueninitiative". Der Markt ist der Koblenzer Beitrag zur bundesweiten Aktion „Tag der Regionen“.