Stadtbibliothek.jpg

Stadtbibliothek Koblenz

im Forum Confluentes
Unsere Medien-Tipps







Hier stellen wir Ihnen ausgewählte Medien vor. Es sind die persönlichen Tipps des Bibliotheks-Teams. Fernab von Charts und Bestsellerlisten empfehlen wir an dieser Stelle Bücher, CDs und Filme, von denen wir meinen, dass sie Ihnen auch gefallen könnten.

Die Liste wird laufend ergänzt.

*****************************************************************************************

Musik-Tipp: Nick Mason’s Saucerful Of Secrets

Die Doppel-CD mit DVD wurde am 19. Mai 2019 aufgenommen. Der Mitschnitt fängt einen mitreißenden Gig einer gefeierten Tour ein, bei dem Masons Combo vor ausverkauftem Haus den Sound der frühen Pink-Floyd-Ära wieder aufleben lässt.

Nick Mason, Gary Kemp, Guy Pratt, Lee Harris und Dom Beken, aka Nick Mason’s Saucerful Of Secrets formierten sich, um Pink Floyd-Songs, die jahrzehntelang nicht mehr live zu hören waren (Songs aus der Ära vor dem Erscheinen von »Dark Side Of The Moon«!) endlich wieder einmal vor Publikum zum Besten zu geben. Für Nick bedeutete dies das Ende seiner mehrjährigen Bühnenabstinenz, denn er war seit 2007 nicht mehr aufgetreten. Und so machte er den folgenschweren Vorschlag: »Lasst uns doch einfach in einen Proberaum gehen, ein paar Nummern spielen und sehen, was dabei rauskommt ...«

»Nick Mason’s Saucerful Of Secrets Live At The Roundhouse« fängt die Live-Atmosphäre perfekt ein.  Man spürt, dass die Musiker mit Spaß und Leidenschaft ans Werk gehen, lässt sich von ihrer Energie und Begeisterung anstecken, mit der sie die Songs performen. Angefangen bei Arnold Layne, einem Titel der im Stil einer Garagenband dargeboten wird, über Vegetable Man und die psychedelische Reise von Interstellar Overdrive, bis hin zu entspannt-spacigen Tracks im Stil von Atom Heart Mother oder Green is the Colour – die Verve, mit der Nick Mason's Saucerful of Secrets alte Pink-Floyd-Songs wieder aufleben lassen, ist atemberaubend.

Bibliothekskatalog

CD-Tipp: Nick Cave: Idiot Prayer – Nick Cave Alone at Alexandra Palace

 Ein Album aus der Corona-Zeit. Im Juni 2020 wurde Nick Caves  Solokonzert, ohne  Bad Seeds  und ohne Publikum im Londoner  „Alexandra  Palace“  aufgezeichnet und nur am 23.Juli für Ticketbesitzer weltweit online gestellt.  Jetzt gibt es das Konzert  als Doppel-CD.  Zweiundzwanzig Stücke aus Caves Gesamtwerk mit den Bad Seeds minimalistisch: nur Klavier und Gesang , eine enorme Intensität ausstrahlend. Gänsehautfaktor….

Bibliothekskatalog

Sachbuch-Tipp: Lockdown: Wie Deutschland in der Coronakrise knapp der Katastrophe entkam

Corona hat die Welt in den Lockdown gezwungen, doch Deutschland ist in den ersten Monaten vergleichsweise gut durch die Pandemie gekommen. Aber wie viel war tatsächlich politische Geschicklichkeit, wie viel pures Glück? Wie nachhaltig sind die Entscheidungen zur Krisenbekämpfung? Und welche langfristigen Folgen wird die Pandemie für unser Land haben?

Ein SPIEGEL-Team berichtet von jenen dramatischen Momenten, die in den letzten Monaten über Leben und Tod, Wohlstand und Existenznot entschieden haben. In einer packendenden Chronologie blicken sie auf Spitzenpolitiker und lokale Entscheider, beleuchten die Rolle bekannter Virologen und unbekannter Ratgeber und fragen, wie gut unser Land für das gerüstet ist, was uns jetzt bevorsteht. Denn die wahren Folgen der Pandemie sind immer noch nicht absehbar. Bibliothekskatalog

Sachbuch-Tipp: Viren für Anfänger

War und ist die Angst vor Corona berechtigt? Wie kann ich Desinfektionsmittel selbst herstellen? Wie kann ich mich vor Viren schützen? Wie sinnvoll sind Masken wirklich? Was bedeutet eigentlich Herdenschutz?

Fragen über Fragen, die Dr. Mark Benecke, der bekannte Kriminalbiologe , verständlich und fachkundig beantwortet .Bibliothekskatalog     E-Book


Sachbuch-Tipp: Wirf mich nicht weg

Eine Suppe aus Radieschen-Blätter,  Kartoffelschalen als Spülmittel,  getrocknetes Kaffeepulver als Peeling, Bananenschalen als Pflanzendünger…..viele Essensreste lassen sich wunderbar wieder verwerten zum weiteren Verzehr, als Pflegemittel für Haut und Haar, als Putzmittel oder als Pflanzendünger. Wie vielseitig Lebensmittelreste sich wieder verwerten lassen zeigt dieses Buch. Die vielen Vorschläge lassen staunen und machen Spaß. Der bewusste Umgang mit Lebensmittel schont nicht nur unsere Umweltressourcen und den  Lebensraum von Mensch und Tier; nebenbei spart man Geld und  hin und wieder auch den Gang zur Biotonne

Bibliothekskatalog


Sachbuch-Tipp: Tatort Garten von Vincent Albouy

 Wer hat die Blätter meiner Pflanze angeknabbert? Und von wem stammen die eigenartigen Häufchen in meinem Garten?Wenn Sie häufiger „tierische“  Spuren in Ihrer Umgebung entdecken und gerne wissen möchten, wer dafür verantwortlich ist, dann hilft Ihnen dieser Naturführer weiter.

Begeben Sie sich auf Spurensuche und finden Sie heraus: Wer krabbelt, knabbert und kackt in meinem Garten?

 Bibliothekskatalog

Sachbuch-Tipp: Der Johann und andere Geschichten aus Koblenz

 Eigentlich sind es drei Figuren mit Namen Johann, mit denen Hans-Werner Seul  durch mehr als 100 Jahre Geschichte der Stadt Koblenz und ihres Umfeldes führt. Die jüngere Geschichte betrachtet der Autor Hans-Werner Seul spannend, hautnah und realistisch aus seiner Perspektive als Obermeister der Fleischer-Innung Koblenz und als gebürtiger Lützeler. Darüber hinaus gewinnt der Leser Einblick in die Koblenzer Fleischergeschichte und Erinnerung an das Lützel der Fünfzigerjahre.

Weitere Geschichten und kurze Texte – fiktiv, aber doch mit Bezügen zum wahren Leben – drehen sich auch um Koblenz und die Menschen in der Stadt wie in ihrem Umfeld. Sie geben wie die historischen Texte anregende Einblicke in das, was Menschen umtreibt und ausmacht.

Bibliothekskatalog

Sachbuch-Tipp: Ein verheißenes Land von Barack Obama

 In diesem mit Spannung erwarteten ersten Band seiner Präsidentschaftserinnerungen, erzählt Barack Obama die Geschichte seiner unwahrscheinlichen Odyssee vom jungen Mann auf der Suche nach seiner Identität bis hin zum führenden Politiker der freien Welt. In erstaunlich persönlichen Worten beschreibt er seinen politischen Werdegang wie auch die wegweisenden Momente der ersten Amtszeit seiner historischen Präsidentschaft – einer Zeit dramatischer Veränderungen und Turbulenzen.

Obama nimmt die Leser und Leserinnen mit auf eine faszinierende Reise von seinem frühesten politischen Erwachen über den ausschlaggebenden Sieg in den Vorwahlen von Iowa, der die Kraft basisdemokratischer Bewegungen verdeutlichte, hin zur entscheidenden Nacht des 4. Novembers 2008, als er zum 44. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt wurde und als erster Afroamerikaner das höchste Staatsamt antreten sollte. Sein Rückblick auf seine Präsidentschaft bietet eine einzigartige Reflexion über Ausmaß und Grenzen präsidialer Macht und liefert zugleich außergewöhnliche Einblicke in die Dynamik US-amerikanischer Politik und internationaler Diplomatie.

Bibliothekskatalog

CD-Tipp: Bruce Springsteen mit  „Letter To You“

Das  20. Studioalbum vom “Boss” .  Live eingespielt mit der E-Street Band im November 2019 in nur 5 Tagen, enhält das Album 12 Stücke, von denen drei bereits in den Siebzigern, vor Springsteens Debutalbum  „Greetings from Asbury Park“ (1973) entstanden, aber in der Schreibtischschublade verschwanden.

Auch sechs Jahre nach dem letzten gemeinsamen Album „High Hopes“, (2014) rockt die E-Street Band wieder wie in alten Zeiten . Gute alte Rockmusik von alten Männern.

Bibliothekskatalog

Comedy-Tipp: Und erlöse uns von den Blöden: Vom Menschenverstand in hysterischen Zeiten

 »›Und erlöse uns von den Blöden‹ ist angesichts kurzsichtiger Politikerentscheidungen, bekloppter Corona-Leugner und hysterischer Panikmacher einfach nur wohltuend für die gestresste Seele vernünftig denkender Menschen, die sich angesichts unlogischer Schließungen von Kinos und Gaststätten, mit Aluhütten demonstrierender Schwachköpfe und mit Maske auf einsamen Waldwegen trabender Menschen wie im Irrenhaus fühlen.« ― Moviestar

Bibliothekskatalog


Bilderbuch-Tipp : „Wir essen keine Mitschüler“ von Ryan T. Higgins

 Penelope Rex, ein kleines Tyrannosaurusmädchen, freut sich auf ihren ersten Schultag. Als sie zum ersten Mal ihr Klassenzimmer betritt, sieht sie zu ihrem Erstaunen, dass ihre Mitschüler Menschenkinder sind – ihr Lieblingsessen! Da kann Penelope nicht lange widerstehen und verputzt die ganze Klasse mit einem Happs!  Erst nach der strengen Ermahnung der Lehrerin Frau Nudelmann („Wir essen keine Mitschüler!“) spuckt das Dinomädchen alle wohlbehalten wieder aus. Kein Kind möchte danach noch mit ihr befreundet sein. Aber erst Walter, der Klassengoldfisch, schafft es, dass Penelope versteht, wie sich ihre Mitschüler fühlen. Für Walter gibt es nämlich nichts Leckereres als kleine Dinos.

Ein herrlich lustiges Bilderbuch mit köstlichen Bildern, das auf witzige Art vermittelt, wie wichtig es ist, sich gegenseitig zu verstehen. Beste Unterhaltung auch für vorlesende Erwachsene! Bibliothekskatalog

Kinderbuch-Tipp: „Als ich die Pflaumen des Riesen klaute“ von Ulf Stark

 Ulf und sein Freund Bernt sind sich sicher: Ulfs Nachbar Oskarsson, ein riesiger, lauter, dicker Mann, muss insgeheim ein Riese sein, wahrscheinlich eine echte Bedrohung für alle anderen Menschen - und besonders für Kinder!  Eigentlich seltsam, dass ein „Riese“ wie Oskarsson jeden Abend in seinem Garten dem Klavierspiel von Ulfs Mutter wie verzaubert lauscht. Und wie schade, dass ausgerechnet in diesem Garten unerreichbar ein Baum mit besonders leckeren Pflaumen steht, die die Jungs nur zu gerne klauen würden … Dann überschlagen sich die Ereignisse. Bernt will nach einem Streit nicht mehr mit Ulf befreundet sein. Und Ulfs Mutter ist traurig und spielt kein Klavier mehr, weil ihre Zuflucht, ein kleiner Schuppen im Wald, in dem sie zu sich finden konnte, von einem Sturm zerstört wurde. Ulfs Leben scheint aus den Fugen zu geraten und ausgerechnet der „gefährliche Riese“ Oskarsson entpuppt sich als Engel, der alles wieder zusammenfügt. Eine eine unterhaltsame, lustige und spannende Geschichte mit Tiefgang, meisterlich erzählt von Ulf Stark. Bibliothekskatalog

Kinderbuch-Tipp: „Louisianas Weg nach Hause“ von Kate DiCamillo

 

Louisiana Elefante wird mitten in der Nacht von ihrer Granny geweckt und muss Hals über Kopf alle verlassen, die sie kennt und liebt. Granny zieht mit ihr im Auto durch die Gegend, ohne Geld und ohne wirkliches Ziel. Nach einer Rast in einer kleinen Stadt ist die Großmutter dann plötzlich verschwunden und hinterlässt Louisiana nur einen erschütternden Brief, der ihr offenbart, dass sie überhaupt nicht miteinander verwandt sind.

Kate DiCamillo erzählt, poetisch wie immer, vom Verlassenwerden und von Einsamkeit, aber auch von Hoffnung und Freundschaft. Ein warmherziges Kinderbuch!   

 Bibliothekskatalog

Kinderbuch-Tipp: Marc-Uwe Kling mit Der Tag, an dem der Opa den Wasserkocher auf den Herd gestellt hat

 Opa stellt den Wasserkocher auf den Herd und schaltet die Platte ein. Das ist der Ausgangspunkt der Geschichte und bringt die Ereignisse ins Rollen. Alle machen das Beste aus der Situation und am Ende steht ein turbulenter Familientag inkl. Pizzabestellung und Zelten im Garten. Und nebenbei kommt heraus, dass Opa nicht der einzige ist, der schon einmal etwas Dummes getan hat.

Marc-Uwe Kling beschert uns hier ein witziges Kinderbuch für Groß und Klein und ein Wiedersehen mit der Familie aus „Der Tag an dem Oma das Internet kaputt gemacht hat“.

Bibliothekskatalog


 

Roman-Tipp: Kent Haruf: Unsere Seelen bei Nacht


 Es geht um eine pragmatische Lösung für ein quälendes Problem: Die Witwe Addie Moore möchte nicht länger allein einschlafen. Daher fragt sie Louis Waters, einen Nachbarn und ebenfalls verwitwet, ob er die Nächte mit ihr verbringen möchte.

Für die beiden funktioniert das Arrangement sehr gut, aber nicht alle in der Kleinstadt in Colorado betrachten die Übereinkunft der Rentner mit Wohlwollen…

Der kurze Roman bringt den Lesern zwei Lebensgeschichten nahe und erzählt vom Bedürfnis der Menschen nach Gemeinschaft.

Bibliothekskatalog


Roman-Tipp: Martina Bergmann: Mein Leben mit Martha

Martina und Martha trennen 45 Jahre Altersunterschied. Die Freundschaft zu Heinrich verbindet sie. Als Heinrich an Krebs erkrankt und schließlich daran stirbt, tun sich die beiden Frauen zu einer Hausgemeinschaft zusammen. Martha bringt vieles durcheinander, Martina behält mit viel Einsatz und Humor den Überblick  und erzählt in diesem Buch ihre gemeinsame Geschichte.

Ein warmherziges Buch über eine generationsüberspannende Wohngemeinschaft, bürokratische Hürden, argwöhnische Blicke und zwei Frauen, denen es gleich ist, anders zu sein.

Bibliothekskatalog

Informationen