Stadtbibliothek.jpg

Stadtbibliothek Koblenz

im Forum Confluentes

Veranstaltungen

Aufbrechen!

Queere Emanzipation von Weimar bis heute

Aus der Einladung von QueerNet RLP: Die Geschichte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transidenten und intergeschlechtlichen Menschen kennt Verfolgung und Emanzipation

Anders als die Andern – Film + Vortrag

Anders als die Andern ist ein Spielfilm von Richard Oswald zum Thema Homosexualität aus dem Jahr 1919, der unter Mitwirkung von Magnus Hirschfeld entstand. Er handelt von einer Erpressungsgeschichte mit tödlichem Ausgang. Alle Infos siehe PDF.

Wann: 14.10.2021 ab 19 Uhr

Wo: Stadtbibliothek Koblenz, Zentralplatz 1

Eintritt: kostenfrei (Einlasskarten sind in der Bibliothek bereits erhältlich)

Es gelten die aktuell gültigen Hygienebestimmungen (derzeit Einlass nur mit "3-G": geimpft, genesen, tagesaktuell getestet).


Lesung mit Sonja Roos

In ihren zweiten Roman "Der Windhof" verknüpft die Altenkirchener Journalistin Sonja Roos die Zeit um das Jahr 1936 mit Hier und Jetzt: Die Geschichte von Lene und Mel - Großmutter und Enkelin. Lenes dramatische Geschichte, die seinerzeit als "Ersatzbraut" für die verstorbene Schwester in den Westerwald ziehen musste und Mel, die nach den Unfalltod ihres Mannes nun in den rauen Westerwald reisen muss, um Großmutter Lene zu pflegen.

Beim Schreiben ließ sich die Redakteurin der Rhein-Zeitung Sonja Roos von ihrer Heimat und ihrer Familiengeschichte inspirieren.

Sonja Roos, 1974 geboren, wuchs in einem kleinen Dorf im Westerwald auf. Sie studierte Germanistik und Anglistik und arbeitet als Redakteurin und Kolumnistin. Sonja Roos lebt heute mit Mann, drei Töchtern, einem Hund und acht Meerschweinchen in ihrer alten Heimat, dem Westerwald.

Wann: 29.10.2021 um 19:30 Uhr

Wo: Stadtbibliothek Koblenz

Eintritt: 3 € (Vorverkauf in der Stadtbibliothek)

Es gelten die aktuell gültigen Hygienebestimmungen (derzeit Einlass nur mit "3-G": geimpft, genesen, tagesaktuell getestet).

"Poesie der Nachbarn: Schottland": Unter der dünnen Mondsichel

mit Iain Galbraith, Daniela Danz und Tobias Roth

2019 war Schottland das 32. Gastland der Übersetzerwerkstatt „Poesie der Nachbarn“, zu der das Künstlerhaus Edenkoben jedes Jahr sechs deutsche Lyriker und sechs Lyriker aus einem Gastland zu gemeinsamer Übersetzungsarbeit einlädt und deren Ziel es ist, die zeitgenössische europäische Lyrik im deutschsprachigen Raum bekannt zu machen. Ein Auszug der Ergebnisse der Übersetzerwerkstatt 2019 wird nun auf einer Lesereise in schottisch-deutschen Lesungen zu hören sein: Iain Galbraith, Daniele Danz und Tobias Roth lesen aus der zweisprachigen Anthologie »Unter der dünnen Mondsichel. Gedichte aus Schottland«, die 2020 im Verlag Das Wunderhorn erschienen ist. Es moderiert Hans Thill, Leiter des Künstlerhauses Edenkoben.

Wann: 9.11.2021 um 19 Uhr

Wo: Zentralbibliothek, EG

Der Eintritt ist frei (Einlasskarten sind in der Stadtbibliothek erhältlich). Es gelten die aktuell gültigen Hygienebestimmungen (derzeit Einlass nur mit "3-G": geimpft, genesen, tagesaktuell getestet).


Interview mit Gabriele Keiser

Foto: ©Michael Schäuble

Die Andernacher Autorin Gabriele Keiser ist in unserer Region bekannt und beliebt für ihre Krimis um die Koblenzer Kommissarin Franca Mazzari. In ihrem neuesten Roman „Versehrte Seelen“ schickt sie ein neues Team in die Mordermittlung. Hauptfigur ist diesmal die Kriminalkommissarin Helena Rosenberg, die sich aus Berlin nach Bonn hat versetzen lassen.

Am 23. September  2021 wird Gabriele Keiser in der StadtBibliothek Koblenz aus ihrem neuen Buch lesen.  

Wir durften ihr schon jetzt ein paar Fragen stellen:

Liebe Frau Keiser, seit Apollofalter im Jahr 2006 haben Sie 7 Krimis um die Koblenzer Kommissarin Franca Mazzari veröffentlicht.
Ihr neues Buch „Versehrte Seelen“ führt Sie nun nach Bonn. Ihre neue Kommissarin heißt Helena Rosenberg. Werden Sie Franca Mazzari jetzt untreu?

Bonn ist nicht so furchtbar weit weg von Koblenz - nur in einem anderen Bundesland. Und Franca Mazzari wird nun mal älter, wie wir alle. Das heißt: ihre Pensionierung ist nicht mehr fern. Der nächste - und letzte - Band dieser Serie ist bereits in Planung - es wird Francas Abschied aus Koblenz sein.

Sicher ist Ihnen die Hauptfigur über die Jahre ans Herz gewachsen. Fällt es Ihnen schwer, sie gehen zu lassen?

Es stimmt, Franca ist sozusagen mein Alter Ego. Und ich werde sie nicht so ganz gehen lassen. Franca zieht ins Trentino, in die Heimat ihres Vaters. Dort hat sie sich einen langgehegten Traum erfüllt: Der Kauf eines Häuschens. Und wer weiß, vielleicht ist dort in den italienischen Bergen mal ihr kriminalistischer Spürsinn gefragt.

Über Ihre neue Figur erfahren wir im ersten Band schon eine ganze Menge. Es deutet sich an, dass Helena Rosenberg Stoff für weitere Bücher bietet. Ist also auch hier eine Reihe geplant?

Die Figur ist tatsächlich sehr vielschichtig angelegt - auch ganz weit weg von meiner eigenen Person. Das fordert mich dazu heraus, in anderen Bahnen zu denken, auch weil Helena eine vollkommen andere Sozialisation hat als Franca und gern ordentlich Contra gibt. Diesen Charakterzug - und etliche andere - weiter zu bedienen, bedeutet für mich Herausforderung und Spaß zugleich.

In „Versehrte Seelen“ geht es um Erziehung in den 1960er Jahre, genauer Heimerziehung.

Was hat das heute noch mit uns zu tun?

Das Thema Erziehung bildet in der Tat den Subtext des Buches - auch in der Gegenwart, in der Person der Lehrerin Henrike. Erziehung ist das, was uns prägt und was mit dazu beiträgt, uns zu den Menschen zu machen, die wir heute sind. Das schimmert überall im Buch durch. Vieles hat sich in dieser Hinsicht verbessert, aber manches liegt eben noch immer im Argen. So las ich erst kürzlich in einem Bericht über ein Heim in der Eifel, in dem weiterhin Methoden, wie im Buch beschrieben, angewandt werden. Entsetzt war ich insbesondere, dass es dort die gefürchteten "Besinnungsräume" gab, in die Bewohner tagelang eingesperrt werden.

Ihr Buch spielt auch viel auf die Geschichte der Bundesrepublik an. Soll die neue Reihe insgesamt politischer werden?

Ich habe mich bisher für einen recht unpolitischen Menschen gehalten - bis ich auf einmal merkte, dass mich politische Themen sehr wohl beeinflussen. Zum Beispiel die Geschichte der Rote-Armee-Fraktion (RAF), die meine Generation ja hautnah miterlebt hat und die ebenfalls ins Buch einfloss. Alles, was uns prägt, ist wichtig, und dem sollte man sich nicht versperren als Autorin.

Kurz: Ich werde nicht politischer als bisher und werde meine Umgebung weiterhin mit kritischen Augen beobachten, eben Themen bearbeiten, die uns allgemein auf der Seele brennen.

Für alle, die gespannt auf die Fortsetzung sind: Wann soll es mit Helena Rosenberg weitergehen?

Wann ich mich Helena wieder intensiver widmen kann - das wird noch ein wenig dauern. Denn erst einmal muss der letzte Mazzari geschrieben werden. Und ich habe noch ein Großprojekt zu beenden, das in den 50er Jahren spielt. Aber ich mache bereits eifrig Notizen.

Mögen Sie über das nächste Buch auch noch ein paar Sätze sagen? Ist es wieder ein Krimi oder gehen Sie ganz neue Wege?

Es ist ein Krimi - ganz klar. Aber ein eigenständiger Roman, der mit den beiden Serien nichts zu tun hat. Darin geht es um eine junge Frau, die sich - unwissentlich - in einen Serienmörder verliebt. Auf die Idee kam ich, weil tatsächlich kurz nach dem Krieg in unserer unmittelbaren Nachbarschaft ein Frauenmörder gelebt hat, der später verurteilt wurde. Das hat meine Phantasie angeregt.

Dann können wir uns auch weiterhin auf spannende Stunden mit Gabriele Keiser freuen.

Vielen Dank für das Gespräch!

 Das Interview führte Frau Dr. Nina Mahrt.

Gabriele Keiser: Versehrte Seelen, erschienen im Rhein-Mosel-Verlag

Erste Digitale Vorlesestunde - Ein wahrer Held

 Ein wahrer Held - Kindergeschichte geeignet für Kinder ab 6  Jahre. Geschrieben von Alexandra Fischer-Hunold, illustriert von Wilfried Gebhard. Gelesen wird die Geschichte von Peter Stein, aus der Stadtbibliothek Koblenz. 


Mit freundlicher Genehmigung des Loewe-Verlags bietet die Stadtbibliothek Koblenz für alle kleinen Zuhörer eine Alternative für unsere beliebten Vorlesestunden an.

In dieser Geschichte geht es um einen kleinen Ritter namens Raimund. Dieser hat ein Problem: er will unbedingt ein Drachentöter-Diplom erhalten, aber das ist gar nicht so einfach. Ob er das schafft? Hört selbst rein, wie Raimunds Abenteuer endet.

Viel Spaß wünscht Euch die Stadtbibliothek Koblenz

Zweite Digitale Vorlesestunde - Osterhase dringend gesucht!

Loewe-Verlag

Geschrieben von Annette Langen,  illustriert von Pina Gertenbach.

Kindergeschichte geeignet für Kinder ab 4 Jahre.

Gelesen wird die Geschichte von Frau Fürstenau, Vorleserin der Stadtbibliothek Koblenz, auch bekannt als Lesehexe.

Mit freundlicher Genehmigung des Loewe-Verlags bietet die Stadtbibliothek Koblenz für alle kleinen Zuhörer eine Alternative für unsere beliebten Vorlesestunden an.

Dieses Jahr will der Osterhase auch mal in den Skiurlaub - aber deswegen darf natürlich das Osterfest nicht ausfallen! Damit alle bunten Eier rechtzeitig in den Osternestern landen, macht er sich kurzerhand auf die Suche nach einem Stellvertreter. Leider können nicht alle Tiere in den wichtigen Disziplinen glänzen: Der Elefant ist viel zu trampelig im Umgang mit den zerbrechlichen Eiern, das Faultier ist beim Verstecken zu langsam und die Affen machen nur Affenquatsch. Gibt es wirklich niemanden, der einspringen kann?

   https://youtu.be/4-Pc0QLiLC0

Dritte Digitale Vorlesestunde: Im Tal der Dinosaurier (Das magische Baumhaus)

Loewe-Verlag

 Im Tal der Dinosaurier - Kindergeschichte geeignet für Kinder ab 8 Jahre. Geschrieben von Mary Pope Osborne, illustriert von Jutta Knipping. Gelesen wird die Geschichte von Frau Stumm, Vorleserin der Stadtbibliothek Koblenz.

Mit freundlicher Genehmigung des Loewe-Verlags bietet die Stadtbibliothek Koblenz für alle kleinen Zuhörer eine Alternative für unsere beliebten Vorlesestunden an.

Philipp und Anne trauen ihren Augen nicht, als sie im Wald ein verborgenes Baumhaus entdecken. Gespannt klettern sie die lange Strickleiter nach oben. Was für ein toller Ausblick! Doch plötzlich beginnt sich das Baumhaus zu drehen. Schneller und schneller! Dann ist alles still. Aber Philipp und Anne sind nicht mehr da, wo sie vorher waren. Sie sind im Tal der Dinosaurier...

Viel Spaß wünscht Euch die Stadtbibliothek Koblenz

https://youtu.be/Ns9y6WUt5oU

Vierte Digitale Vorlesestunde: Und hier kommt Tante Lisbeth (Teil 1)

Loewe-Verlag

Dieses Mal ist das Buch „Und hier kommt Tante Lisbeth“ von  Isabel Abedi  im Programm. Die Geschichte ist geeignet für Kinder ab 5  Jahren. Gelesen wird der erste Teil der  Geschichte von Frau van Aswegen, Vorleserin der Stadtbibliothek Koblenz.

Tante Lisbeth ist vier Jahre alt und eine richtig echte Tante. Du sagst, das geht nicht? Dann warte mal ab, bis du Tante Lisbeth kennenlernst. Sie ist bestimmt die kleinste und frechste Tante der Welt. Ob sie mit grünen Weintrauben schießt, wilde Wasserdrachen erobert oder im Kindergarten einen echten Schlumpfeisstreit besiegt – langweilig wird es mit Tante Lisbeth sicher nie. Aber was sie alles unternimmt, um ihren Eisbären Knut zurückzubekommen, das ist vielleicht die schönste Geschichte von Tante Lisbeth … Ab Samstag, den 24. April ist die „Vorlesung“ auf dem YouTube-Kanal der Stadtbibliothek zu hören. https://youtu.be/1KiVMDaLf2o


Fünfte Digitale Vorlesestunde: Und hier kommt Tante Lisbeth (Teil 2)

Ab Mittwoch, den 12. Mai ist die „Vorlesung“ auf dem YouTube-Kanal der Stadtbibliothek zu hören. https://www.youtube.com/watch?v=KNtNtxgVr4w

Sechste Digitale Vorlesestunde: Die Heuboden-Bande

 Der Muskelkater-Fall - Kindergeschichte geeignet für Kinder ab 6 Jahre.

Geschrieben von Ann-Kathrin Heger, illustriert von Dominik Rupp.Gelese n wird die Geschichte von Frau Sille, Vorleserin der Stadtbibliothek Koblenz. Mit freundlicher Genehmigung des Loewe-Verlags bietet die Stadtbibliothek Koblenz für alle kleinen Zuhörer eine Alternative für unsere beliebten Vorlesestunden an.

Auf dem alten Hof ist nichts los? Von wegen! Schaf Wolle und Huhn Hilde haben hier ein Detektivbüro gegründet. Die Heuboden-Bande ermittelt, dass die Federn fliegen! Wolle und Hilde wundern sich: Der starke Muskelkater Buzz bittet die Detektive um Hilfe. Sein kleiner Sohn Carlo ist verschwunden. Sofort befragt Hilde die Nachbarn, der Schnüffelhund Herr Schulz nimmt die Fährte auf und Wolle zieht aus seinem dicken Pelz alles, was sie zur Spurensuche sonst noch brauchen…

https://youtu.be/ikBWn6i0Da4

Siebte und Achte Digitale Vorlesestunde

Abenteuer im Bammelwald - Kindergeschichte geeignet für Kinder ab 5  Jahre. Geschrieben von Katharina Bendixen,

Zorro, der Mops, führt ein beschauliches Leben in Bummelhausen. Dabei würde er so gern spannende Abenteuer erleben und ein großer Held sein! Also macht er sich fleißig auf die Suche nach Rätseln und Geheimnissen - schließlich kann unter jeder Kiefernnadel das größte Abenteuer warten!
Und dann passiert wirklich etwas: Aus dem Dorf verschwinden die Lieblingsgegenstände seiner Freunde und schließlich auch Zorros goldener Fressnapf. Für den kleinen Mops steht fest, dass er die Diebe fassen wird! Doch so einfach, wie er sich das vorgestellt hat, ist es dann doch nicht…

https://youtu.be/NS4Boe0XdzI

https://youtu.be/VgNqscdSYeA


NEU: Digitales und kostenfreies Angebot - Boardstories für zuhause

Bedingt durch die Corona-Einschränkungen dürfen leider keine Veranstaltungen vor Ort stattfinden und der Besuch der Stadtbibliothek ist etwas eingeschränkt.

Die digitalen und animierten Kinderbücher unterstützen den Leselernprozess der Kinder und motivieren zum Lesen. Tauchen Sie mit Ihren Kindern in die spannende Welt der Literatur ein, erleben Sie gemeinsam Leseabenteuer mit bekannten und beliebten Kinderbuchhelden, entdecken Sie traditionelle und neue Märchen, Sachgeschichten und ausgezeichnete Lektüre, die Freude am Lesen weckt!

Mit einem Schülercode von Onilo können Sie den Kindern Zugang zu einer von uns ausgewählten Boardstory ermöglichen. Dabei brauchen die Kinder keinen eigenen Zugang, es werden keine Daten abgefragt! Hierfür müssen Sie nur www.onilo.de öffnen und den orangefarbenen Kreis anklicken. Hier wird der Code, den wir Ihnen mitgeben, eingegeben. Nach dem Klicken auf „ok“ öffnet sich die Boardstory automatisch. Die jeweiligen Codes haben eine Gültigkeit von 14 Tagen. Informationen zur ausgewählten Boardstory und dem Schülercode erhalten Sie in der Kinder-und Jugendbibliothek im 4. OG der Stadtbibliothek Koblenz.

Viel Spaß beim Lesen wünscht die StadtBibliothek


Erste Digitale Bibliotheksrallye - für Kinder im Alter von 7 bis 10 Jahren

Aufgrund des Lockdowns war die Stadtbibliothek Koblenz leider seit dem 16. Dezember geschlossen.  Seit kurzem können Kinder die Bibliothek mittels der App Actionbound von zuhause erkunden.


Im ersten Bound der Bibliothek begeben sich Kinder auf eine digitale Schnitzeljagd, mit der sie die Bibliothek, ihre Räumlichkeiten, ihr Angebot und ihre Möglichkeiten spielerisch kennenlernen. Gleichzeitig können Recherchefähigkeiten ausgebaut und Kenntnisse im Umgang mit Medien erweitert werden. Dabei sollen Quizfragen beantworten sowie ein paar Aufgaben rund um die Bibliothek gelöst werden.

Mitmachen ...und uns bitte eine Rückmeldung geben!

Die Dauer beträgt etwa 40 Minuten. Benötigt wird ein Tablet-PC oder ein Smartphone. Die Actionbound-App kann kostenlos im App Store oder im Google Play Store heruntergeladen werden.



Hier geht es zur DIGITALEN RALLYE  (Actionbound)



... oder direkt mit der APP über den QR-Code starten.



Zweite Digitale Bibliotheksrallye - Mit der Action-Bound auf Ostereier-Suche in der Stadtbibliothek Koblenz

Die neue  Action-Bound der Stadtbibliothek Koblenz  bietet Kindern im Alter von 7 bis 14 Jahren eine Ostereiersuche der anderen Art. Neben der visuellen Ostereiersuche bietet das Spiel Quizfragen rund um Ostern,  sowie der Nutzung und dem Bestand der Stadtbibliothek.

Die digitale Osterrally kann mit der kostenlosen Action-Bound-App via Tablet oder Smartphone  gespielt werden; Sie finden Sie zum Herunterladen im  App Store oder im Google Play Store.  Ein Spiel dauert ca. 30 Minuten.  Hier ist der QR-Code:

Ringvorlesung 2021 der Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar (PTHV) startet

Das hochaktuelle Thema lautet: „W/M/D – Geschlechter(un)gleichheit und Geschlechter(un)gerechtigkeit“. In allen Bereichen der Gesellschaft sind wir mit Genderfragen konfrontiert und aufgefordert, uns eine Meinung zu bilden und Stellung zu beziehen: gesellschaftlich in der aktuellen, Corona bedingten Situation etwa mit Fragen der Verteilung von elterlicher Sorgearbeit, in der Pflege hinsichtlich interner Ungleichbehandlung und des Umgangs mit Diversität, kirchlich im Synodalen Weg oder durch die Bewegung „Maria 2.0“.

Wie steht es um die Geschlechtergerechtigkeit in den Religionen? Welche Bedeutung haben die Debatten und die gesellschaftliche Realität für die Pflege(wissenschaft)? Die Ringvorlesung versucht Antworten auf einige der damit verbundenen Fragen zu finden.

 PHTV

Aufgrund der aktuellen Richtlinien der Corona-Pandemie wurden die Veranstaltungen in hybrider Form (als Livestream oder in Präsenz) geplant; Änderungen werden auf der Homepage der PTHV mitgeteilt: https://www.pthv.de/termine/.




NEXT gibt´s auch auf die Ohren!

 NEXT-Magazin
Im Podcast „NEXT AutorInnen Plausch“ sprechen regionale Autoren über Bücher, Literatur, das Schreiben, das Buchvermarkten, Lesungen und alle damit verwandten Themen in einem dazugehörigen Podcast.

Ihr erinnert euch sicher an die Krimilesung, die im Rahmen von „Stadtlesen“ im Mai diesen Jahres in Kooperation mit dem Kulturdezernat der Stadt Koblenz stattgefunden hat (wir haben darüber berichtet) – aufgrund der aktuellen Umstände rein digital, also als Online-Lesung. Nicht nur bei den Zuschauern kam diese sehr gut an, auch bei uns und den mitwirkenden AutorInnen. Irgendwie ist dann im Plausch die Idee entstanden doch einen gemeinsamen Podcast ins Leben zu rufen.

Für diejenigen, die sich gerade unwissend am Kopf kratzen, möchten wir kurz erklären, was genau ein Podcast eigentlich ist: eine Serie von meist abonnierbaren Mediadaten (Audio oder Video) im Internet. Man kann sie über das Smartphone, Tablet aber auch am PC anhören.

Im Podcast „NEXT AutorInnen Plausch“ kommen Autoren und Autorinnen zu Wort, die ganz frei ihre Themen ansprechen können, die ihnen auf der Seele brennen, die sie gerne mit anderen Autoren und Autorinnen aber auch ihren Lesern und/oder Zuhörern teilen möchten.

So viel darf nämlich an dieser Stelle verraten werden: Ihr werdet euch wundern, wie viele Schriftsteller es in unserer Region gibt – darunter auch Bestseller-Autoren. Wir werden sie persönlich treffen und uns mit ihnen unterhalten, Autoren diverser Genres, Alters, Geschlechts und Backgrounds.

Demnächst bei Dieter Aurass in der Stadtbibliothek Koblenz zu Gast: Gabriele Keiser.

Auf allen gängigen Podcast-Kanälen (z. B. Spotify https://open.spotify.com/show/2oMKpdr33AWeCGd47NKpvM ) zuhören.       

Der jährliche Fohmarkt des Fördervereins Lesen & Buch im Dezember 2020 fällt aus. "Die Stadtbibliothek Koblenz und der Förderverein können den beliebten Bücherflohmarkt in diesem Jahr wegen der anhalten Corona-Pandemie leider nicht anbieten“

Vorlesestunde für Kinder am Donnerstag

Jeden Donnerstag findet in der Kinderbibliothek im Forum Confluentes eine Vorlese- und Kreativstunde statt. Die Dauer der Veranstaltung beträgt ca. eine Stunde. Treffpunkt ist die Kinderbibliothek im 4. OG der StadtBibliothek am Zentralplatz. Die Teilnahme ist kostenlos. Um Voranmeldung unter Tel. 0261 /129 2624 wird gebeten.

Bitte beachten Sie: Aufgrund der Corona-Pandemie entfallen bis auf Weiteres die Vorlese- und Kreativstunden in der Zentralbibliothek und den Stadtteilbüchereien.